Advertisement

Vergrößernde Sehhilfen bei AMD

  • Klaus Rohrschneider

Zusammenfassung

»Sehschädigung« wird allgemein als der übergeordnete Begriff für jede Beeinträchtigung des visuellen Systems nach bestmöglicher Korrektur mit Brillengläsern oder Kontaktlinsen verstanden. Der Grad einer Sehschädigung ist abhängig von der Ursache und dem Sitz der Augenerkrankung. Er wird primär durch das Ausmaß der Sehschärfeminderung für die Ferne bestimmt, obwohl andere Funktionseinschränkungen mit berücksichtigt werden müssen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [1]
    Blankenagel A (1988) Optisch und elektronisch vergrößernde Sehhilfen. Auswahl, Erprobung und Verordnung. AugenspiegelGoogle Scholar
  2. [2]
    Blankenagel A, Rohrschneider K (2000) Vergrößernde Sehhilfen bei Älteren. In: Nikolaus T (Hrsg) Klinische Geriatrie, Springer, Berlin, Heidelberg, 402-409Google Scholar
  3. [3]
    Bundesministerium für Arbeit und Soziales (2008) Anlage zu §2 der Versorgungsmedizin-Verordnung vom 10.12.2008, Bundesministerium für Arbeit und Soziales, BonnGoogle Scholar
  4. [4]
    Diepes H, Krause K, Rohrschneider K (2007) Sehbehinderung. Ursachen - Auswirkungen - Versorgung, DOZ Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  5. [5]
    Fröhlich SJ, Lackerbauer CA (2006) Qualitätskontrolle bei der Rehabilitation sehbehinderter Patienten. Evaluation der Nutzung von vergrößernden Sehhilfen. Ophthalmologe 103:1038-1043PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. [6]
    Krueger H, Conrady P (1989) Der Einsatz von Lupen in der Industrie. REFA-Nachrichten 2:13-18Google Scholar
  7. [7]
    Krumpaszky HG, Klauß V (1996) Epidemiology of blindness and eye disease. Ophthalmologica 210:1-84PubMedCrossRefGoogle Scholar
  8. [8]
    Nguyen NX, Weismann M, Trauzettel-Klosinski S (2008) Ophthalmologische und soziale Rehabilitation von sehbehinderten Patienten: Eine retrospektive Analyse an der Tübingen Sehbehindertenambulanz im Zeitraum von 1999 bis 2005. Ophthalmologe 105:563-569PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. [9]
    Rohrschneider K (2005) Optisch und elektronisch vergrößernde Sehhilfen. In: Kampik A, Grehn F (Hrsg) Augenärztliche Rehabilitation, Thieme, Stuttgart, S. 35-45Google Scholar
  10. [10]
    Rohrschneider K (2008) Vergrößernde Sehhilfen. Klin Monatsbl Augenheilkd 225:R55-R72CrossRefGoogle Scholar
  11. [11]
    Rohrschneider K (2010) Rehabilitation jenseits der Ophthalmochirurgie - ein Stiefkind in der Augenheilkunde? Z prakt Augenheilkd 31:69-72Google Scholar
  12. [12]
    Rohrschneider K, Blankenagel A (2000) Sehbehindertenversorgung an deutschen Augenkliniken - früher und heute. Z prakt Augenheilkd 21:523-528Google Scholar
  13. [13]
    Rohrschneider K, Kiel R, Pavlovska V, Blankenagel A (2002) Nutzung und Akzeptanz von vergrößernden Sehhilfen. Klin Monatsbl Augenheilkd 219:507-511PubMedCrossRefGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Klaus Rohrschneider
    • 1
  1. 1.Klinik für AugenheilkundeUniversitätsklinikum HeidelbergHeidelberg

Personalised recommendations