Digitale Produkte

Chapter

Zusammenfassung

Zur Sicherstellung ihrer Wettbewerbsfähigkeit sind Industrieunternehmen gezwungen, in immer kürzeren Abständen neue Produkte am Markt anzubieten. Dabei sind die vom Markt geforderten Produkte zunehmend individueller und enthalten in steigendem Maße softwarebasierte Anteile. Damit sinken die Zeiten, die den Unternehmen für die Entwicklung und Realisierung von Produkten und Produktionssystemen zur Verfügung stehen, bei steigender Komplexität und Multidisziplinarität des Produkts und seiner Entstehung. Ein wesentlicher Ansatz zur Verkürzung der Zeiten für die Produktentstehung und zur Beschleunigung der Reife des Produkts ist der Einsatz softwarebasierter Werkzeuge in der Produktentstehung auf der Grundlage durchgängiger Informationsflüsse.

Literatur

  1. Berndes S, Stanke A (1995) A concept for revitalisation of product development. In: Bullinger HJ, Warschat J (Hrsg) Concurrent simultaneous engineering systems, the way to successful products. Springer, BerlinGoogle Scholar
  2. Bertsche B, Bullinger HJ (2007) Entwicklung und Erprobung innovativer Produkte – Rapid Prototyping. Springer, BerlinCrossRefGoogle Scholar
  3. Bordegoni M, Rizzi C (Hrsg) (2011) Innovation in Product Design. Springer, BerlinGoogle Scholar
  4. Bullinger HJ, Frielingsdorf H, Roth N, Wagner F, Zeichen G, Fürst K, Brandstätter T (1999) Marktstudie Engineering Data Management Systeme. Fraunhofer IAO, StuttgartGoogle Scholar
  5. Cooper R (2001) Winning at new products. Perseus, CambridgeGoogle Scholar
  6. Friedewald A, von Lukas U (2008) Visualisierung und Interaktion: Leitfaden zur Auswahl eines Systems für Virtuelle Realität. Digital Eng Magazin 2:60–62Google Scholar
  7. Hoffmann H, Schirra R, Westner P, Meinken K, Dangelmaier M (2007) iTeach: ergonomic evaluation using avatars in immersive environments. In: Proceedings of 4th International conference on universal access in human-computer interaction, BeijingGoogle Scholar
  8. ISO Norm 10303 (1994) Teil 1: Industrial automation systems and integration – Product data representation and exchange – Part 1: Overview and fundamental principlesGoogle Scholar
  9. ISO Norm 14306 (2012) Industrial automation systems and integration – JT file format specification for 3D visualizationGoogle Scholar
  10. Kröll M, Nohe P, Hartwig R, Hechler Ch, Hübner E, Biermeyer A, Richter M (2001) Erfolgsgeheimnis – Transparenz. Automobil-Entwicklung 3:46–48Google Scholar
  11. Küderli F (2007) Computer Aided Styling und die virtuelle Realität im Außen- und Innendesign. In: Braess H-H, Seiffert U (Hrsg) Automobildesign und Technik. Vieweg, WiesbadenGoogle Scholar
  12. Lentes J (2008) Einsatz der „Digitalen Produktion“ zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit. wt Werkstattstechnik online 3:163–164Google Scholar
  13. Meywerk M (2007) CAE-Methoden in der Fahrzeugtechnik. Springer, BerlinGoogle Scholar
  14. Stork A, Schneider P, Bruder T, Farkas T (2010) Towards more insight with functional digital mockup. In: Proceedings of the 1st Commercial Vehicle Technology Symposium, KaiserslauternGoogle Scholar
  15. VDI-Richtline 2218 (2003) Informationsverarbeitung in der Produktentwicklung – Feature-Technologie. Beuth, DüsseldorfGoogle Scholar
  16. VDI-Richtlinie 4499 (2008) Blatt1: Digitale Fabrik – Grundlagen. Beuth, DüsseldorfGoogle Scholar
  17. Weber C (1996) What is a feature and what is its use? In: Results of FEMEX working group I. In: 29th international symposium on automotive technology and automation, FlorenceGoogle Scholar
  18. Wohlers T, Caffrey T (2012) Wohlers Report 2012, additive manufacturing and 3D printing state of the industry; annual worldwide progress report. Fort Collins, Wohlers AssociatesGoogle Scholar
  19. Woll R, Hayka H, Stark R, Geissler C, Greisinger C (2012) Semantic integration of product data models for the verification of product requirements. In: Proceedings of ISPE International Conference on Concurrent Engineering, TrierGoogle Scholar
  20. Zwicker E, Montau R (2006) Informationstechnologien im digitalen Produkt. ETH, Eidgenössische Technische Hochschule Zürich. Zentrum für Produktentwicklung, ZürichGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Fraunhofer-GesellschaftFraunhofer IAOStuttgartDeutschland

Personalised recommendations