Politische Institutionen der Europäischen Union

Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Zielsetzung dieses Kapitels ist es nicht, rein deskripitiv die Details der Architektur der EU aufzuzeigen. Intention ist es vielmehr, die für wirtschaftliche Fragestellungen relevanten Institutionen und Entscheidungsprozesse darzustellen und zu erklären. Um diese Institutionen bezüglich ihrer Zielsetzung, die Interessen der EU-Bürger zu verfolgen, evaluieren zu können, ist ein theoretisches Fundament notwendig. Dies bietet die Ökonomische Theorie des Föderalismus (Fiscal Federalism), wie sie von Oates begründet wurde.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. • Alesina, A./Perotti, R. (2004): The European Union: A Politically Incorrect View, in: Journal of Economic Perspectives, Vol. 18, S. 27–48.CrossRefGoogle Scholar
  2. • Alesina, A./Giavazzi, F. (2006): The Future of Europe, Cambridge Mass. u. London, Kapitel 10 u. 11.Google Scholar
  3. • Blankart, Ch. B. (2005) : Warum ist die Europäische Verfassung so burgerfern?, in: List Forum fur Wirtschafts- und Finanzpolitik, Bd. 31, S. 45–54.Google Scholar
  4. • Europäische Kommission (2010a): EU-Haushalt 2009 – Finanzbericht, Luxemburg.Google Scholar
  5. • Europäische Kommission (2010b): Gesamthaushaltsplan der Europäischen Union fur das Haushaltsjahr 2010 – Übersicht in Zahlen, Brüssel u. Luxemburg.Google Scholar
  6. • Friedrich-Ebert-Stiftung (2009): Der EuGH und das soziale Europa – Für eine Aufwertung sozialer Grundrechte im EU-Rechtssystem, Berlin.Google Scholar
  7. • Lieb, J./Maurer, A. (Hrsg.) (2009): Der Vertrag von Lissabon, 3. aktualisierte und erweiterte Auflage, SWP-Diskussionspapier, Berlin.Google Scholar
  8. • Oates, W. E. (1972): Fiscal Federalism, New Jersey.Google Scholar
  9. • Oates, W. E. (1999): An Essay on Fiscal Federalism, in: Journal of Economic Literature, Vol. 37, S. 1120–1149.CrossRefGoogle Scholar
  10. • Sinn, H.-W. (1994): How much Europe? Subsidiarity, Centralization and Fiscal Competition, in: Scottish Journal of Political Economy, Vol. 41, S. 85–107.CrossRefGoogle Scholar
  11. • Vaubel, R. (1993): Perspektiven der europäischen Integration: Die Politische Ökonomie der Vertiefung und Erweiterung, in: H. Siebert (Hrsg.), Die zweifache Integration: Deutschland und Europa, Tübingen, S. 3–31.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre insb. Wirtschafts- und SozialpolitikEuropa-Universität ViadrinaFrankfurt (Oder)Deutschland

Personalised recommendations