Advertisement

Karl Grolman (1775–1829)

Chapter

Zusammenfassung

Dem Menschen – als vernünftigsinnlichen Wesen, welches durch den Gebrauch physischer Kräfte seine Thätigkeit in der Sinnenwelt äußert – Freiheit in der Sinnenwelt [4] zuschreiben, heißt demnach erklären: daß der Mensch in seinen Einwirkungen auf die Sinnenwelt unabhängig von der Willkühr Anderer, seine eigenen Zwecke verfolgen könne.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Rechtswissenschaftliche Fakultät Institut für Juristische ZeitgeschichteFernUniversität in HagenHagenDeutschland

Personalised recommendations