Advertisement

Gruppen und Symmetrien

  • Kristina Reiss
  • Gernot Stroth
Chapter
Part of the Mathematik für das Lehramt book series (MATHLEHR)

Zusammenfassung

Die Mathematik wird häufig als eine Wissenschaft angesehen, deren hauptsächlicher Inhalt in der Beschreibung und Untersuchung abstrakter Strukturen liegt. Genau darum geht es in diesem Kapitel. Wir zeigen auf, wie in der Mathematik Strukturen identifiziert und benannt werden. Darüber hinaus möchten wir aber deutlich machen, dass sich hinter abstrakten Strukturen durchaus Phänomene verbergen können, die einen klaren Bezug zur Realität haben. Am Beispiel von Gruppen und Symmetrien kann man das unseres Erachtens besonders gut erkennnen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. [3]
    G. Fischer: Lehrbuch der Algebra. Vieweg, Braunschweig 2008.Google Scholar
  2. [4]
    O. Forster: Analysis 1: Differential- und Integralrechnung einer Veränderlichen. Vieweg, Braunschweig 2008 (9. Aufl.).Google Scholar
  3. [8]
    H. Kurzweil, B. Stellmacher: Theorie der endlichen Gruppen. Springer, Heidelberg 1998.Google Scholar
  4. [10]
    P.M. Neumann, G.A. Stoy, E.C. Thompson: Groups and Geometry. Oxford Science Publications, Oxford 1994.Google Scholar
  5. [11]
    K. Reiss, G. Schmieder: Basiswissen Zahlentheorie. Eine Einführung in Zahlen und Zahlbereiche. Springer, Heidelberg 2007 (2. Aufl.).Google Scholar
  6. [14]
    G. Stroth: Algebra, Einführung in die Galoistheorie. DeGruyter, Berlin 1998.Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Technische Universität München, Heinz Nixdorf-Stiftungslehrstuhl für Didaktik der MathematikTUM School of EducationMünchenDeutschland
  2. 2.Naturwissenschaftliche Fakultät II, Institut für MathematikUniversität Halle-WittenbergHalleDeutschland

Personalised recommendations