Advertisement

Zentrifugieren

  • Bruno P. Kremer
  • Horst Bannwarth
Chapter
  • 4.8k Downloads
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Jedes Objekt, das mit konstanter Winkelgeschwindigkeit kreisförmig bewegt wird, erfährt eine nach außen gerichtete Beschleunigung. Diese Tatsache nutzt man beim Zentrifugieren aus, wobei man Zellen (Bakterien, Protisten, Gewebekulturen), Organellen (Mitochondrien, Plastiden, Lysosomen u.a.) und Kleinstpartikeln wie Makromoleküle (Viren) aus einer Lösung präparativ abtrennt bzw. anreichert. Vor allem in biochemisch-physiologisch arbeitenden Labors gehört der Einsatz der (Hochgeschwindigkeits-) Zentrifugation zu den wichtigsten Routinetrennmethoden. Ein erheblicher Teil der heute gewaltig angewachsenen Detailkenntnisse über Zellaufbau und Zellfunktionen konnte sich nur entwickeln, weil erst die ausgefeilten Zentrifugationstechniken die notwendigen Voraussetzungen für eingehendere Feinanalysen sauber präparierter Zellfraktionen boten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Bruno P. Kremer
    • 1
  • Horst Bannwarth
    • 1
  1. 1.Zentrum für Mathematische und Naturwissenschaftliche Bildung, Institut für Biologie und ihre DidaktikUniversität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations