Advertisement

Hirntoddiagnostik und Therapie des Organspenders

  • Michael Fresenius
  • Michael Heck

Zusammenfassung

Morallet und Gaulon beschrieben erstmals beatmete Patienten, die nach persistierendem tiefem Koma einen Verlust aller neurologischen Funktionen und der Spontanatmung hatten. Sie bezeichneten diesen Zustand als »coma depassé« um hervorzuheben, dass die zugrunde liegende neurologische Schädigung über den Zustand des Komas hinausgeht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Ausgewählte Literatur

  1. Bein T et al. (2005) Hirntodbestimmung und Betreuung des Organspenders. Dtsch Arztebl 102:226–231Google Scholar
  2. Firestone LL, Firestone S (2001) Anesthesia for organ transplantation. In: Barash PG, Cullen BF, Stoelting RK (eds) Clinical anesthesia. Lippincott Williams & Wilkins, Philadelphia, pp 1347–1371Google Scholar
  3. Fischer-Fröhlich CL, Wehrle A (1998) Leitfaden Organspende. 2. Aufl. Universität TubingenGoogle Scholar
  4. Guesde R et al. (1998) Administration of desmopressin in brain-dead donors and renal function in kidney recipients. Lancet 352:1178–1181PubMedCrossRefGoogle Scholar
  5. Hunt SA et al. (1996) Cardiovascular management of a potential heart donor: a statement from the Transplantation Committee of the American College of Cardiology. Crit Care Med 24:1599PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Mauer D et al. (2003) Die organprotektive Therapie bei postmortalen Organspendern. Intensivmed 40:574–584CrossRefGoogle Scholar
  7. Schlake HP, Roosen K (2001) Der Hirntod als der Tod des Menschen. 2. Aufl. Deutsche Stiftung Organtransplantation, Neu-Isenburg, S 28–47Google Scholar
  8. Spiess CK et al. (1997) Management of the multi-organ donor. Acta Anaesthsiol Scand Suppl 111:77–78Google Scholar
  9. Wissenschaftlicher Beirat der Bundesärztekammer (1998) Richtlinien zur Feststellung des Hirntodes – dritte Fortschreibung 1997 mit Ergänzungen gemäß Transplantationsgesetz. Dtsch Arztebl 95:A-1861–1868Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • Michael Fresenius
    • 1
  • Michael Heck
    • 2
  1. 1.Chefarzt der Klinik für Anästhesie und IntensivmedizinMarienhaus Klinikum Bendorf-Neuwied-WaldbreitbachNeuwied
  2. 2.Facharzt für Anästhesiologie – ambulante Narkosen –Heidelberg

Personalised recommendations