Advertisement

Beispiele multivariater Datensätze

  • Andreas Handl
Chapter
  • 12k Downloads
Part of the Statistik und ihre Anwendungen book series (STATIST)

Zusammenfassung

Ausgangspunkt jeder statistischen Analyse ist ein Problem. Um dieses Problem zu lösen, werden entweder Daten erhoben oder es wird auf vorhandene Datenbestände zurückgegriffen. Für jedes der n Objekte liegen die Ausprägungen von p Merkmalen vor. Das Objekt kann natürlich auch eine Person sein. Ist p gleich 1, so spricht man von univariater, ansonsten von multivariater Datenanalyse. Bei der Analyse der Daten kann man entweder explorativ oder konfirmatorisch vorgehen. Im ersten Fall sucht man gezielt nach Strukturen, während man im zweiten Fall von einer Hypothese oder mehreren Hypothesen ausgeht, die man überprüfen will. Die Fragestellung kann sich dabei auf die Objekte oder die Merkmale beziehen. Wir werden in diesem Buch sowohl explorative als auch konfirmatorische multivariate Verfahren beschreiben. Ein wichtiges Anliegen dieses Buches ist es, die Problemstellung und Vorgehensweise multivariater Verfahren anhand von realen Datensätzen zu illustrieren. Im ersten Kapitel wollen wir uns darauf einstimmen und uns bereits vorab einige der verwendeten Datensätze sowie die sich daraus ergebenden Fragestellungen ansehen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Bödeker, M., Franke, K. (2001): Analyse der Potenziale und Grenzen von Virtual Reality Technologien auf industriellen Anwendermärkten. Diplomarbeit, Universität BielefeldGoogle Scholar
  2. Lasch, R., Edel, R. (1994): Einsatz multivariater Verfahren zur Analyse von Geschäftsstellen eines Kreditinstituts. Diskussionsarbeit am Institut für Statistik und mathematische Wirtschaftstheorie der Universität AugsburgGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Andreas Handl
    • 1
  1. 1.   

Personalised recommendations