Advertisement

Zur Gleichzeitigkeit des Osterdatums in Ost- und Westeuropa

  • Winfried GörkeEmail author
Chapter
  • 1.6k Downloads

Zusammenfassung

1838–1842 wurde diese Uhr als Nachfolger einer älteren von J.B. Schwilgué entworfen und konstruiert und in das alte Gehäuse eingebaut. Täglich finden dazu in der Kathedrale Vorführungen statt, die aber nicht auf alle Einzelheiten eingehen können. Dargestellt ist hier der links unten befindliche mechanische Osterrechner, der völlig automatisch jährlich die Besonderheiten des gregorianischen Kalenders berücksichtigt und zur Anzeige bringt. Die 5 Zifferblätter zeigen oben Sonnenzyklus und Goldene Zahl, in der Mitte die Indiktion , unten Sonntagsbuchstaben und Epakten an. Die Jahreszahl erscheint darüber als Ziffernanzeige. 1986 entstand das Bild, das folglich SZ 7, GZ 11, Indiktion 9, SB E und Epakte XIX anzeigt. Danach hat der Datumszeiger am Ostersonntag den 30. März angezeigt.

Literatur

  1. [Astr 99] – Astronomische Grundlagen für den Kalender 2001, Astronom. Recheninst, U. Heidelberg, Braun, Karlsruhe 1999Google Scholar
  2. [BaRi 94] Bach, H., Rieb, J.P., Die drei astronomischen Uhren des Straßburger Münsters, Schauenburg, Lahr 1994Google Scholar
  3. [Balb 00] Balbalki, N., Der Kalender, Al-Nashra (Bekanntmachung) 10, 1. Ausgabe 2000, S. 31–45Google Scholar
  4. [Clav 03] Clavius, Chr., Romani Calendarii A Gregorio XIII. P. M. Restitvti Explicatio S. D. N. Clementis VIII. P. M. Ivssv Edita Romae: Apud Aloysium Zannettum, 1603Google Scholar
  5. [Ghan 01] Ghandour, G., Vereinheitlichung der Osterfeiern oder Feier der Einheit? Al-Nur (Das Licht) 57, Nr. 4, 2001, S. 168–182Google Scholar
  6. [Grot 91] Grotefend, H., Taschenbuch der Zeitrechnung des deutschen Mittelalters und der Neuzeit – 13. Aufl.. Hahn, Hannover : 1991Google Scholar
  7. [Lang 28] Lange, L., Paradoxe Osterdaten im gregorianischen Kalender, Sitz.-Ber. Bayr. Akad. d. Wiss., phil-hist. Kl., 1928, 9Google Scholar
  8. [Mila 24] Milankovitch, M., Das Ende des julianischen Kalenders und der neue Kalenderder orientalischen Kirchen, Astronom. Nachr. Nr. 5279, 1924, Sp. 379–384Google Scholar
  9. [Obei 65] O’Beirne, T.H., Puzzles and paradoxes, Oxford Univ. Press, London 1965Google Scholar
  10. [ReDe 01] Reingold, E. M., Dershowitz, N., Calendrical calculations – The millennium ed., 1. publ.. – Cambridge : Cambridge University Press, 2001Google Scholar
  11. [Simo 06] Simon, H., Jüdische Feiertage, Hentrich & Hentrich, Teetz 2006Google Scholar
  12. [Zema 87] Zemanek, H., Kalender und Chronologie, Oldenbourg, München 1987Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  1. 1.Karlsruher Institut für Technologie (KIT)Institut für Technische InformatikKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations