Materialverhalten (Knochen und Implantatwerkstoffe) bei mechanischer Beanspruchung

  • H. A. C. Jacob

Zusammenfassung

Bereits 1892 wurde durch Julius Wolff festgehalten, dass der lebende Knochen seine äußere Form, seine innere Architektur und seine Festigkeit stets auf die einwirkende mechanische Beanspruchung einstellt. Sein Gesetz der Transformation der Knochen (Wolff 1892) wurde ursprünglich durch die Beobachtung der »mathematisch wohlmotivierten Umwandlung sowohl der inneren Architectur, als auch der äusseren Form der Knochen«, welche in der Folge pathologischer Störungen der Inanspruchnahme des Knochens (Frakturen, Muskeldysfunktion etc.) auftrat, begründet. Er berichtete aber auch von absichtlich herbeigeführten, nicht durch pathologische Verhältnisse erzeugten Abänderungen der statischen Inanspruchnahme der Knochen, die zur Umwandlungen der Form und der Architektur des Knochens führten.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bergmann G (1997) In vivo Messung der Belatsung von Hüftimplantaten. Habilitationsschrift. Koster, BerlinGoogle Scholar
  2. Borelli GA (1685) De Motu Animalium [Übersetzt in Englisch durch P Maquet, 1989: On the movement of animals]. Springer, BerlinGoogle Scholar
  3. Dubbel (1986) Taschenbuch für den Maschinenbau, 15. Aufl. Springer, BerlinGoogle Scholar
  4. Jacob HAC, Bereiter HH, Bürgi ML (2003) Die zementlose metaphysär zu verankernde Druckscheiben-Huftendoprothese (DSP). Med Orth Tech 5: 23–30Google Scholar
  5. Jacob HAC, Huggler HU (1980) An investigation into biomechanical causes of prosthesis stem loosening within the proximal end of the human femur. J Biomechanics 13: 159–173CrossRefGoogle Scholar
  6. Jacob HAC, Huggler AH, Dietschi C, Schreiber A (1976) Mechanical function of subchondral bone as experimentally determined on the acetabulum of the human pelvis. J Biomechanics 9: 625–627CrossRefGoogle Scholar
  7. Pauwels F (1935) Der Schenkelhalsbruch – ein mechanisches Problem. Z Orthop Chir 63: BeilagenheftGoogle Scholar
  8. Werner CML, Jacob HAC, Ramseier LE, Favre P, Exner GU (2005) Uncemented short-length diaphyseal segmental replacement prosthesis fixation – finite element analysis and long-term results. J Orthop Res 23: 1065–1072PubMedCrossRefGoogle Scholar
  9. Wolff J (1892) Das Gesetz über die Transformation der Knochen. Hirschwald, BerlinGoogle Scholar
  10. Yamada H (1970) Strength of biological materials. Williams & Wilkins, BaltimoreGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2011

Authors and Affiliations

  • H. A. C. Jacob
    • 1
  1. 1.Consultant in Orthopaedic BiomechanicsWinterthur

Personalised recommendations