Advertisement

Herausforderungen für die Zivile Sicherheitswirtschaft und -Wissenschaft in Deutschland

  • Stefan Von Senger
  • Etterlin 
Part of the acatech DISKUTIERT book series (ACATECHDISK)

Zusammenfassung

Mit der Sicherheitsindustrie und Sicherheitswissenschaft beginnt sich eine neue Querschnittsbranche zu bilden, deren genaue Eingrenzung genauso schwierig ist wie die sinnvolle Verknüpfung ihrer unterschiedlichen Elemente zu ökonomisch und organisatorisch effizienten Einheiten. Was gehört alles dazu und was nicht? Definitionen von Sicherheit gibt es viele; in den meisten Fällen kann man sich auf einen Kernbestandteil einigen: Es geht um Bekämpfung von Krirninalität, Organisierter Kriminalität und Terrorismus, um den Schutz vor Naturkatastrophen, Pandemien und lndustrieunfällen, um Brandschutz, IT-Sicherheit und Schutz von kritischen Infrastrukturen. Was ebenfalls allgemein angenommen wird, ist, dass es eine feste Grenzziehung der zivilen Sicherheit zur militarischen gibt — zu Unrecht, wie wir sehen werden. Ausgenommen von der Diskussion werden meistens die großen Felder Gesundheit und Verkehr, obwohl es auch hier um Prävention, Schutz und Wiederherstellung von „Normal“- Zuständen geht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. BMBF 2007.
    Bundesministerium für Bildung und Forschung (Hrsg.): Forschung für die zivile Sicherheit. Programm der Bundesregierung. Bonn, Berlin, 2007.Google Scholar
  2. BS 2009.
    Behördenspiegel: Die Hightech-Army aus dem Supermarkt. (AFCEA-Sonderausgabe). Bonn, 2009.Google Scholar
  3. IABG/EMI 2008.
    Ministerium für Wirtschaft des Landes Brandenburg (Hrsg.): Gutachten zu einem Masterplan zur Entwicklung der Region Berlin-Brandenburg zu einem Kompetenzzentrum für Safety and Security. Potsdam: Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH und Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik Ernst-Mach-Institut (EMI). Potsdam, 2008.Google Scholar
  4. VDI2009.
    VDI Technologiezentrum (Hrsg.): Informationsbrief zur Sicherheitsforschung: Hintergründe 1/09: Ergebnisse des 2. Calls in europäischen Sicherheitsforschungsprogramm. Düsseldorf 2009.Google Scholar
  5. VDI/VDE 2009.
    VDI;VDE Innovation + Technik GmbH: Marktpotenzial von Sicherheitstechnologien und Sicherheitsdienstleistungen. Thema: Der Markt für Sicherheitstechnologien in Deutschland und Europa — Wachstumsperspektiven und Marktchancen für deutsche Unternehmen. (Studie der VDI/VDE Innovation + Technik GmbH und der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft e.V. im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie). Berlin, 2009.Google Scholar
  6. von Senger und Etterlin 2006.
    von Senger und Etterlin, Stefan: Security industries: Global context, European efforts and the potential in Berlin-Brandenburg — A short survey, 2. Aufl. Potsdam: Zukunfts-Agentur Brandenburg GmbH, 2006.Google Scholar

Copyright information

© acatech — Deutsche Akademie der Technikwissenschaften, Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Stefan Von Senger
  • Etterlin 

There are no affiliations available

Personalised recommendations