Advertisement

Die Sieben Todsünden

Chapter
  • 6.4k Downloads

Abstract

»Sünde« gilt nicht als psychologischer Begriff, sondern als theologischer, aus dem »die Luft der Vergangenheit« entgegenwehe (Schulze 2008, S. 9). Nichtsdestoweniger wird »Sünde« nicht nur in Kirchen verwendet, wo sich Katholiken auf die Brust klopfen und als »sündig« bezeichnen, sondern auch in der Werbung: »Ein Apfel aus dem Vinschgau ist immer eine Sünde wert«, oder in der Bestsellerliteratur, gemäß der »Mein Mann … eine Sünde wert« ist (Haran u. Malsch 2006).

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2012

Authors and Affiliations

  1. 1.SalzburgÖsterreich

Personalised recommendations