Information revisited

  • Mathias Gutmann
  • Benjamin Rathgeber
  • Tareq Syed
Chapter
Part of the Ethics of Science and Technology Assessment book series (ETHICSSCI, volume 37)

Zusammenfassung

Der Ausdruck Information spielt mittlerweile in nahezu allen Wissenschaften eine zentrale Rolle: dies reicht von Beschreibungen thermodynamischer Systeme über die moderne Molekularbiologie (als Informationsfluss von Genen) bis hin zu evolutionären Darstellungen der Entstehung und Weitergabe komplexer Strukturen. Selbst in den geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Debatten tauchen informationswissenschaftliche und informatische Verwendungsformen auf, welche z. B. für die Konzeptualisierung des Menschen als informationsverarbeitendes Wesen genutzt werden. Dies verwundert solange nicht, als zugestanden würde, dass „Information“ regelmäßig metaphorisch fungiert, womit zugleich konzediert wäre, dass sich explizite, sozusagen eigentliche Gebrauchsformen ausmachen lassen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Gutmann M (1996) Die Evolutionstheorie und ihr Gegenstand – Beitrag der Methodischen Philosophie zu einer konstruktiven Theorie der Evolution. VWB, BerlinGoogle Scholar
  2. Gutmann M (2005) Begründungsstrukturen von Evolutionstheorien. In: Krohs U, Toepfer G (Hrsg) Philosophie der Biologie. Suhrkamp, Frankfurt, S. 249–266Google Scholar
  3. Gutmann M, Rathgeber B (2008) Information as metaphorical and allegorical construction: some methodological preludes. Poiesis & Praxis 5(3–4):11–232Google Scholar
  4. Haken H, Haken-Krell M (1989) Entstehung von biologischer Information und Ordnung. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  5. Hesse W, Müller D, Ruß A (2008) Information, information systems, information society: interpretations and implications. Poiesis & Praxis 5(3–4):159–185CrossRefGoogle Scholar
  6. Janich P (1987) Evolution der Erkenntnis oder Erkenntnis der Evolution? In: Lütterfelds W (Hrsg) Transzendentale oder evolutionäre Erkenntnistheorie? Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt, S. 210–226Google Scholar
  7. Janich P (2006) Was ist Information? Kritik einer Legende. Suhrkamp, Frankfurt a. M.Google Scholar
  8. Kolo C, Christaller T (1999) Bioinformation. Problemlösungen für die Wissensgesellschaft. Physica-Verlag, HeidelbergGoogle Scholar
  9. Levit G, Meister K, Hoßfeld U (2008) Alternative evolutionary theories: A historical survey. Journal of Bioeconomics 10(1):71–96CrossRefGoogle Scholar
  10. Lorenz K (1973) Die Rückseite des Spiegels. Versuch einer Naturgeschichte des menschlichen Erkennens. Piper Verlag, München & ZürichGoogle Scholar
  11. Luhmann N (1994) Soziale Systeme. Frankfurt, SuhrkampGoogle Scholar
  12. Lyre H (2002) Informationstheorie. Eine philosophisch-naturwissenschaftliche Einführung. UTB, StuttgartGoogle Scholar
  13. Rheinberger H-J (2006) Epistemologie des Konkreten. Studien zur Geschichte der modernen Biologie. Suhrkamp, Frankfurt a. M.Google Scholar
  14. Shannon C (1948) A mathematical theory of communication. The Bell System Technical Journal XXVII(3):379–423Google Scholar
  15. Simpson G G (1963) Biology and the Nature of Science 139(3550):81–139CrossRefGoogle Scholar
  16. Syed T, Bölker M, Gutmann M (2008) Genetic “information” or the indomitability of a persisting scientific metaphor. Poesis & Praxis 5(3–4):193–211CrossRefGoogle Scholar
  17. Tugendhat E (2003) Egozentrizität und Mystik. Verlag Beck, München Voland E (2009) Soziobiologie: Zur Evolution von Kooperation und Konkurrenz. Spektrum Akademischer Verlag, Heidelberg & BerlinGoogle Scholar
  18. Vollmer G (2002) Evolutionäre Erkenntnistheorie: Angeborene Erkenntnisstrukturen im Kontext von Biologie, Psychologie, Linguistik, Philosophie und Wissenschaftstheorie. Verlag Hirzel, StuttgartGoogle Scholar
  19. Weingarten M (1993) Organismen – Objekte oder Subjekte der Evolution? Wissenschaftliche Buchgesellschaft, DarmstadtGoogle Scholar
  20. Weizsäcker C F (1985) Aufbau der Physik. Hanser, MünchenGoogle Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Mathias Gutmann
    • 1
  • Benjamin Rathgeber
    • 2
  • Tareq Syed
    • 2
  1. 1.Institut für PhilosophieUniversität KarlsruheKarlsruheDeutschland
  2. 2.Karlsruher Institut für Technologie (KIT), Institut für PhilosophieKarlsruheDeutschland

Personalised recommendations