Grundlagen der Instandhaltung

Chapter

Zusammenfassung

Das Kapitel beschreibt allgemeine Grundlagen, die für das Verständnis von Instandhaltungsprozessen erforderlich sind. Es werden die Maßnahmen, Strategien und Konzepte der Instandhaltung eingeführt und hinsichtlich ihrer Wirkungen erläutert. Des Weiteren wird eine Einführung in die Bewertung der Zuverlässigkeit von technischen Systemen gegeben. Neben Ausführungen zu statistischen Wahrscheinlichkeitsfunktionen wird anhand eines Beispiels eine praktische Vorgehensweise zur Bestimmung empirischer Verteilungsfunktionen beschrieben. Weiterhin werden unterschiedliche Herangehensweisen zur Ermittlung von Instandhaltungsbedarfen und zur Messung der Leistungsfähigkeit der Instandhaltung über die Bestimmung der Gesamtanlageneffektivität behandelt. Bei den Organisationsformen der Instandhaltung werden die Instandhaltungsnetze in den Vordergrund gerückt und Möglichkeiten zum Aufbau und zum Controlling eines Instandhaltungsnetzes gezeigt.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Amin, A.; Dietrich,M.: From Hierarchy to »Hierarchy«: The Dynamics of Contemporary Corporate Restructuring in Europe. In: Amin, A. (Hrsg.); Dietrich, M. (Hrsg.): Towards a New Europe? Structural Change in the European Economy. 1. Auflage. Cheltenham, UK: Edward Elgar Publishing Ltd., Dezember 1991. – ISBN 1-85278-415-6Google Scholar
  2. Beichelt, F.: Zuverlässigkeits- und Instandhaltungstheorie. 1. Auflage, Stuttgart, Deutschland: Teubner Verlag, 1993. – ISBN 978-3-519-02985-4Google Scholar
  3. Beichelt, F.; Franken, P.: Zuverlässigkeit und Instandhaltung – Mathematische Methoden. 1. Auflage, Berlin, Deutschland: VEB Verlag Technik, Juli 1987. –ISBN 978-3-446-13906-0Google Scholar
  4. Beyer, O.; Hackel, H.; Pieper, V.; Erfurth, H. (Hrsg.): Wahrscheinlichkeitsrechnung und mathematische Statistik. 8., durchgesehene Auflage, Stuttgart, Leipzig, Deutschland: Teubner Verlag, Januar 1999. – ISBN 978-3-519-00229-1Google Scholar
  5. Biedermann, H.: Prozessorientiertes Anlagenmanagement - Was Instandhaltung und Produktion von modernen Qualitätskonzepten lernen können. 1. Auflage, Köln, Deutschland: TÜV Media GmbH, 2002. – ISBN 978-3-8249-0725-0Google Scholar
  6. Beckmann, G.; Marx, D.: Instandhaltung von Anlagen : Methoden, Organisation, Planung. 3., überarbeitete Auflage, Leipzig, Deutschland: Deutscher Verlag für Grundstoffindustrie, 1987. – ISBN 3-342-00198-4Google Scholar
  7. Conrad, K.-J. (Hrsg.): Taschenbuch der Werkzeugmaschinen. 2., aktualisierte Auflage, München, Deutschland: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, April 2006. – ISBN 3-446-40641-7Google Scholar
  8. Doz, Y. L.; Hamel, G.: Alliance Advantage: The Art of Creating Value Through Partnering. 1. Auflage, Boston, USA: Harvard Business School Press, Juli 1998. – ISBN 978-0-87584-616-5Google Scholar
  9. DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.): DIN 31051:2003-06. Grundlagen der Instandhaltung, Juni 2003Google Scholar
  10. DIN Deutsches Institut für Normung e.V. (Hrsg.): DIN EN 13306:1998-09. Begriffe der Instandhaltung, September 1998Google Scholar
  11. Eichler, C.: Instandhaltungstechnik. 5., bearbeitete Auflage, Berlin, Deutschland: Verlag Technik GmbH, 1990. – ISBN 3-341-00667-2Google Scholar
  12. Ewert, R.; Wagenhofer, A.: Interne Unternehmensrechnung. 7., überarbeitete Auflage, Berlin, Heidelber, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, Februar 2008. – ISBN 978-3-540-77283-5Google Scholar
  13. Franke, L.: Voraussetzungen und Lösungsbeispiele zur zuverlässigkeitsorientierten Projektierung und Instandhaltung von autonomen Fertigungsstrukturen. Magdeburg, Deutschland, Technische Hochschule »Otto von Guericke«, Dissertation A, 1985Google Scholar
  14. Fechner, M.; Sahl, U.: SAP-PM als TPM-Instandhaltungs-, Planungs- und Steuerungssystem (IPS). In: Industrie Management, Jahrgang 18 (2002), Nr. 2, S. 45–46. – ISSN 1434-1980Google Scholar
  15. Gottschalk, E.: Management logistischer Prozesse in der Praxis. In: Wiendahl, H.-P.. (Hrsg.): Erfolgsfaktor Logistikqualität. Vorgehen, Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung der Logistikleistung. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, Dezember 2001. –ISBN 978-3-540-42362-1Google Scholar
  16. Gottschalk, E.: Merkmalssystem zur Beschreibung und Bewertung logistischer Prozesse. In:Wiendahl, H.-P. (Hrsg.): Erfolgsfaktor Logistikqualität. Vorgehen, Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung der Logistikleistung. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, Dezember 2001. – ISBN 978-3-540-42362-1Google Scholar
  17. Hartmann, E. H.: TPM - Effiziente Instandhaltung und Maschinenmanagement. Stillstandzeiten verringern, Maschinenleistungen steigern, Betriebszeiten erhöhen. 3., aktualisierte und erweiterte Auflage, Landsberg, Deutschland: verlag moderne industrie GmbH, März 2007. – ISBN 978-3-636-03088-7Google Scholar
  18. Hering, E.; Triemel, J.: CAQ: Rechnergestütztes Qualitätsmanagement. 1. Auflage, Wiesbaden, Deutschland: Vieweg+Teubner Verlag, 1996. – ISBN 978-3-5280-6571-3Google Scholar
  19. Jacobi, H. F.: Vier Wege - ein Ziel. Wie asiatische Unternehmen TPM praktizieren. In: Instandhaltung, Jahrgang 21 (1993), Nr. 4, S. 18 – 21. – ISSN 0170-6993Google Scholar
  20. Kuhn, A.: Prozeßketten - ein Modell für die Logistik. In: Wiendahl, H.-P.. (Hrsg.): Erfolgsfaktor Logistikqualität. Vorgehen, Methoden und Werkzeuge zur Verbesserung der Logistikleistung. 2. Auflage. Berlin, Heidelberg, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, Dezember 2001. – ISBN 3-540-59400-0Google Scholar
  21. Luczak, H.: Produktion mit Instandhaltungsverantwortung. 1. Auflage, Aachen, Deutschland: Shaker Verlag GmbH, März 1999. – ISBN 978-3-8265-4788-1Google Scholar
  22. Matyas, K.: Ganzheitliche Optimierung durch individuelle Instandhaltungsstrategien. In: Industrie Management, Jahrgang 18 (2002), Nr. 2, S. 13–16. –ISSN 1434-1980Google Scholar
  23. Matyas, K.: Taschenbuch Instandhaltungslogistik: Qualität und Produktivität steigern. 3., vollständig überarbeitete Auflage, München, Deutschland: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG, Oktober 2007. – ISBN 978-3-446-41192-0Google Scholar
  24. Moubray, J.: RCM - die hohe Schule der Zuverlässigkeit von Produkten und Systemen. 1. Auflage, Landsberg, Deutschlandg: mi Verlag Moderne Industrie, 1996. – ISBN 978-3-478-91630-5Google Scholar
  25. Martinelli, F.; Schoenberger, E.: Oligopoly is alive and well: notes for a broader discussion of flexible accumulation. In: Benko, G. (Hrsg.); Dunford,M. (Hrsg.): Industrial change and regional development: the transformation of new industrial spaces. 1. Auflage. London, UK und New York, USA: Belhaven Press, Mai 1991. – ISBN 1-85293-120-5Google Scholar
  26. Ndouma, J. R. F.: Grundtypen für die Instandhaltung in Produktionsbetriebsnetzen. Chemnitz, Deutschland, Technische Universität Chemnitz-Zwickau, Dissertation, Februar 1997Google Scholar
  27. Pfohl, H.-C.; Buse, H. P.: Logistik in Unternehmensnetzwerken. In: Jahrbuch der Logistik, Jahrgang 11 (1997), Nr. 11, S. 14–20. – ISSN 0932-6189Google Scholar
  28. Pfohl, H.-C.: Logistikmanagement: Konzeption und Funktionen. 2., vollständig überarbeitete und erweiterte Auflage, Berlin, Heidelberg, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, April 2004. – ISBN 978-3-540-00468-4Google Scholar
  29. Piore, M. J.; Sabel, C. F.: Das Ende der Massenproduktion. Frankfurt amMain, Deutschland: Fischer Taschenbuch Verlag, Februar 1994. – ISBN 978-3-596-24410-2Google Scholar
  30. Rasch, A. A.: Erfolgspotential Instandhaltung. Theoretische Untersuchung und Entwurf eines ganzheitlichen Instandhaltungsmanagements. 1. Auflage, Berlin, Deutschland: Erich Schmidt Verlag, 2000. – ISBN 978-3-503-05811-2Google Scholar
  31. Redeker, G.: Anlagenwirtschaft - Instandhaltung maschineller Anlagen. Universität Hannover, Vorlesungsskript, Hannover, Deutschland, 1999Google Scholar
  32. Semmler, R.: Kostenoptimierung durch Auswahl der optimalen Instandhaltungsstrategie über einen iterativen Prozeß. In: 12. Fachtagung Instandhaltung im Kraftwerk. Osterode i.H., Deutschland, 24./25.Juni 1999Google Scholar
  33. Schenk, M.; Müller, G.; Ndouma, R.: Bildung von vernetzten Strukturen für effizientes Instandhaltungs- Management. In: Maschinenmarkt, Jahrgang 103 (1997), Nr. 47, S. 42– 46. – ISSN 0341-5775Google Scholar
  34. Stöcker, H.: Taschenbuch mathematischer Formeln und moderner Verfahren. 4., korrigierte Auflage, Thun, Frankfurt am Main, Deutschland: Verlag Harri Deutsch, 1999. – ISBN 3-8171-1573-3Google Scholar
  35. Steinmann, D.: Vorlesungen Material- und Produktionswirtschaft – Logistikprozesse und Bedeutung des Internets. 2000. – http://143.93.49.10/vorles2000/matundprod2000/ Google Scholar
  36. Stender, S.: Von TPM bis zur DAPV. In: Westkämper, E. (Hrsg.); Sihn, W. (Hrsg.); Stender, S. (Hrsg.): Instandhaltungsmanagement in neuen Organisationsformen. 1. Auflage. Berlin, Heidelberg, Deutschland: Springer-Verlag Berlin Heidelberg, Oktober 2007. – ISBN 978-3-540-63862-9Google Scholar
  37. Straube, F.: Kriterien zur Planung und Realisierung von Instandhaltungskonzepten in logistikorientierten Unternehmen. 1. Auflage, München, Deutschland: Huss-Verlag GmbH, 1988. – ISBN 3-921455-47-4Google Scholar
  38. VDI Verein Deutscher Ingenieure e.V.. (Hrsg.): VDI 2895:1996-12. Organisation der Instandhaltung. Instandhalten als Unternehmensaufgabe, Dezember 1996Google Scholar
  39. Vorne Industries, Inc. (Hrsg.): World Class OEE. 2007. – http://www.oee.com/world_class_oee.html

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  1. 1.Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFFMagdeburgDeutschland

Personalised recommendations