Topothesie pp 39-66

Wunden der Normalkinder von Normaleltern

Chapter

Zusammenfassung

Wir müssten ja buchstäblich Tomaten auf den Augen haben, wenn wir nicht sähen, wie Kinder zu erziehen wären!

Fast jeder normale Mensch hat eine Erziehung nur an sich selbst oder höchstens noch an seinen Geschwistern erfahren. Er sieht die Erziehungsversuche um sich herum. Er entwickelt daraus eine Vorstellung, was Erziehung ist. Er unterscheidet, was er an seinen Eltern liebte („Das mache ich genau so!“) und was er hasste („Das mache ich auf jeden Fall ganz anders!“ – Oder: „Jetzt bin ich selbst oben und darf selbst quälen.“). Der normale Mensch heiratet jemanden, bei dem diese Unterscheidungslage ganz anders sein mag. Und dann bekommen die beiden ihren Nachwuchs und erziehen ihn vergleichsweise ahnungslos.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.GS PS Central Dept. 2276IBM Deutschland GmbHMannheimDeutschland

Personalised recommendations