Matrixgleichungen

Chapter

Die übliche Numerik der partiellen Differentialgleichungen ist geprägt von der Idee, alle Lösungsprozeduren auf die Matrix-Vektor-Multiplikation als Basisoperation zurückzuführen. Auf der einen Seite wird dies von schwach besetzten Matrizen unterstützt (vgl. §1.3.2.5), auf der anderen Seite sucht man schnelle Iterationsverfahren (zum Beispiel Mehrgitterverfahren, [72], [66, §12]), um mit wenigen Iterationsschritten auszukommen. Damit geht man der Inversen als Lösung der Matrixgleichung \(\ AX=I\ \) aus dem Weg.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2009

Authors and Affiliations

  1. 1.Max-Planck-Institut für Mathematik in den Naturwissenschaften Abteilung Wissenschaftliches Rechnen04103 LeipzigDeutschland

Personalised recommendations