Advertisement

Stoffaufnahme und -ausscheidung

  • Niels Birbaumer
  • Robert F. Schmidt
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Zusammenfassung

Beschwerden im und Erkrankungen des Magen-Darm- Trakts sowie der Nieren und der ableitenden Harnwege sind, noch weit vor den Erkrankungen des Herz-Kreislauf- Systems, die häufigsten Anlässe, warum ärztliche Hilfe in Anspruch genommen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Deutsche Gesellschaft für Ernährung (2000) Referenzwerte für die Nährstoffzufuhr, 1. Aufl. Umschau/Braus, FrankfurtGoogle Scholar
  2. Jequier E, Tappy L (1999) Regulation of body weight in humans. Physiol Rev 79:451–480PubMedGoogle Scholar
  3. Mann J, Stewart Truswell A (eds) (2000) Essentials of human nutrition. Oxford University Press, OxfordGoogle Scholar
  4. Schmidt RF, Lang F (Hrsg) (2007) Physiologie des Menschen, 30. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New YorkGoogle Scholar
  5. Schmidt RF, Unsicker K (Hrsg) (2003) Lehrbuch Vorklinik, Teile A-D. Deutscher Ärzte Verlag, KölnGoogle Scholar
  6. Schwartz WM, Woods SC, Porte D Jr, Seeley RJ, Baskin DG (2000) Central nervous control of food intake. Nature 404:661–671PubMedGoogle Scholar
  7. Seldin DW, Giebisch G (eds) (2000) The kidney, physiology and pathophysiology, 3rd ed. Raven Press, New YorkGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2010

Authors and Affiliations

  • Niels Birbaumer
    • 1
  • Robert F. Schmidt
    • 2
  1. 1.Institut für Medizinische Psychologie und VerhaltensneurobiologieUniversität TübingenTübingen
  2. 2.Physiologisches Institut der UniversitätWürzburg

Personalised recommendations