Advertisement

Grammatik im Dialog: Jonglieren mit Worten und Strukturen

Chapter
  • 1.3k Downloads

Zusammenfassung

Im Grundprogramm wurde der Kern eines Aussagesatzes, d. h. die Verbindung Verb-Objekt, deblockiert, so weit wie möglich automatisiert und bis zur Produktion und Verarbeitung eines vollständigen SVO-Satzes erweitert. Manche schwer betroffenen Patienten haben damit die Grenze ihrer Fähigkeit, mit komplexen Sprachstrukturen umzugehen, erreicht. Sie haben durch die Dialoge des Grundprogramms und durch ergänzende einfache Text- und Zahlenübungen eine gewisse kommunikative Flexibilität wiedererworben, die ihnen erlaubt, in eingeschränktem Maße mit ihrer Umgebung zu kommunizieren und sich über das Weltgeschehen zu informieren. Es erscheint möglich, dass diese Patienten sich kommunikativ auf der Wortebene immer weiter verbessern, weil sie im Laufe der Zeit die für die Lautkombination erforderlichen neuronalen Aktivierungsmuster für Wörter und einfache Wortverbindungen immer besser stimulieren können. Aber sie erreichen nicht die Fähigkeit, eine größere Zahl von Aktivierungsmustern variabel zu kombinieren, sodass sie komplexere Sätze weder erzeugen noch verarbeiten können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2009

Personalised recommendations