Advertisement

Der Sauerkrautpoet

Elling — Soziale Phobie (ICD-10: F40.1)
  • Simone Salzer
  • Eric Leibing

Auszug

Der norwegische Film Elling handelt von der Freundschaft zweier Männer — Elling und Kjell Bjarne — die sich nach dem Tod von Elllings Mutter in der Psychiatrie kennenlernen (⊡ Abb. 1). Nach zweijährigem Psychiatrieaufenthalt werden die beiden in eine Sozialwohnung in Oslo unter Obhut eines Sozialarbeiters entlassen, wo sie sich den Schwierigkeiten des Alltags stellen müssen. Die ungleichen Protagonisten ergänzen sich mit Ellings Fähigkeiten als ordentlichem, häuslichem und belesenem Menschen einerseits und Kjell Bjarnes hilfsbereiten und praktischen Seiten andererseits, so dass die Männer sich Schritt für Schritt in ein „normales“ Leben wagen. Dennoch ist der Alltag der kauzigen Typen mit kindlichem Charme vorerst geprägt durch ihre unterschiedlichen Einschränkungen und ihre ausgeprägten Ängste, vor allem im sozialen Bereich.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ambjørnsen I (1997) Blutsbrüder. Piper, MünchenGoogle Scholar
  2. Beck AT, Emery G, Greenberg RL (1985) Anxiety disorders and phobias: A cognitive perspective. Basic Books, New YorkGoogle Scholar
  3. Clark DM, Wells A (1995) A cognitive model of social phobia. In: Heimberg RG, Liebowitz M, Hope D, Schneier F (eds) Social Phobia: Diagnosis, assessment, and treatment Guilford, New York, pp 69–93Google Scholar
  4. Fydrich T, Renneberg B (2003) Soziale Phobie. In: Leibing E, Hiller W, Sulz S (eds) Lehrbuch der Psychotherapie, Band 3-Verhaltentherapie. CIP-Medien, München, S 249–259Google Scholar
  5. Hoffmann SO (2003) Soziale Ängste: Die psychodynamische Perspektive in Konzeptbildung und Behandlungsansätzen. Psychotherapie im Dialog 4: 32–41CrossRefGoogle Scholar
  6. Keller MB (2003) The lifelong course of social anxiety disorder: a clinical perspective. Acta Psychiatr Scand 108(Suppl 417): 85–94CrossRefGoogle Scholar
  7. Kessler RC (2003) The impairments caused by social phobia in the general population: implications for intervention. Acta Psychiatr Scand 108(Suppl 417): 19–27CrossRefGoogle Scholar
  8. Kessler RC, McGonagle KA, Zhao S et al. (1994) Lifetime and 12-month prevalence of DSM-III-R psychiatric disorders in the United States — Results from the National Comorbidity Survey. Arch Gen Psychiatry 51: 8–19PubMedGoogle Scholar
  9. Leichsenring F, Beutel M, Leibing E (2007) Psychodynamic psychotherapy for social phobia: A treatment manual based on supportive-expressive therapy. Bulletin of the Menninger Clinic 71: 56–83PubMedCrossRefGoogle Scholar
  10. Leichsenring F, Jäger U, Rabung, S, Streeck U (2003) Soziale Ängste und Psychische Krankheiten. Psychotherapie im Dialog 4: 68–74CrossRefGoogle Scholar
  11. Leichsenring F, Hoyer J, Beutel M et al. (2008) The Social Phobia Psychotherapy Research Network (SOPHO-NET)-The first multi-center randomized controlled trial of psychotherapy for social phobia: rationale, methods and patient characteristics. Psychother Psychosom. (Im Druck)Google Scholar
  12. Magee WJ, Eaton WW, Wittchen HU et al. (1996) Agoraphobia, Simple Phobia, and Social Phobia in the National Comorbidity Survey. Arch Gen Psychiatry 53: 159–168PubMedGoogle Scholar
  13. Næss P (2007) Elling. Interview mit Petter Næss auf DVD. Maipo Film-und TV-Produktion/Warner BrothersGoogle Scholar
  14. Stangier U, Clark D, Ehlers A (2007) Soziale Phobie. Fortschritte der Psychotherapie. Hogrefe, GöttingenGoogle Scholar
  15. Stein MB, Walker J, Forde D (1994) Setting thresholds for Social Phobia. Am J Psychiatry 15: 408–412Google Scholar
  16. Weltgesundheitsorganisation (2006) Internationale Klassifikation psychischer Störungen. ICD-10 Kapitel V(F). Diagnostische Kriterien für Forschung und Praxis. 4. Aufl, Huber, BernGoogle Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2008

Authors and Affiliations

  • Simone Salzer
    • 1
  • Eric Leibing
    • 1
  1. 1.Abt. für Psychosomatische Medizin und PsychotherapieUniversitätsmedizin GöttingenGöttingen

Personalised recommendations