Advertisement

Hausaufgaben

  • I. Wunschel
  • M. Linden

Auszug

Therapeutische Hausaufgaben sind alle Aktivitäten, die mit einem Patienten während einer Therapiestunde geplant wurden, damit er sie bis zur nächsten Sitzung alleine durchführt. Sie sind ein unverzichtbarer Bestandteil in jeder Verhaltenstherapie und dienen vielfachen Zielen. Hausaufgaben i.S. von Selbstbeobachtungsaufgaben, Verhaltensproben und Verhaltensexperimenten können zu einer vertieften Diagnostik beitragen. Zwischen den Therapiesitzungen können neu erlernte Strategien trainiert und vertieft werden. Der Patient kannn lernen, den Alltag auch ohne therapeutische Begleitung zu bewältigen. Typische Beispiele für Hausaufgaben sind
  • Beschaffung von Informationen (z. B. bei einem Amt anrufen),

  • Sammlung von Daten (z. B. Protokollieren von Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen),

  • Überprüfung von Vorannahmen,

  • Üben spezieller verhaltenstherapeutischer Techniken (z. B. interne Dialoge),

  • Aktivitätsaufbau

  • Experimentieren mit neuen Verhaltensweisen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Coon DW, Gallagher-Thompson D (2002) Encouriging homework completion among older adults in therapy. Psychother Prac 58: 549–563Google Scholar
  2. Edelman RE, Chambless DL (1995) Adherence during sessions and homework in cognitive-behavioral group treatment of social phobia. Behav Res Ther 33: 573–577PubMedCrossRefGoogle Scholar
  3. Garland A, Scott J (2002) Using homework in therapy for depression, J Clin Psychol 58: 489–498PubMedCrossRefGoogle Scholar
  4. Hautzinger M (1998) Kognitive Verhaltenstherapie bei psychischen Störungen. Psychologie, WeinheimGoogle Scholar
  5. Leung AW, Heimberg RG (1996) Homework compliance, perceptions of control, and outcome cognitive-behavioral treatment of social phobia. Behav Res Ther 34: 423–432PubMedCrossRefGoogle Scholar
  6. Tompkins MA (2002) Guidelines for enhancing homework compliance. Psychother Prac 58: 565–576Google Scholar

Copyright information

© Springer Medizin Verlag Heidelberg 2008

Authors and Affiliations

  • I. Wunschel
    • 1
  • M. Linden
    • 2
  1. 1.Abt. Verhaltenstherapie und PsychosomatikRehabilitationsklinik SeehofTeltow/Berlin
  2. 2.Reha-Zentrum Seehof der Deutschen Rentenversicherung und Forschungsgruppe Psychosomatische RehabilitationCharité Universitätsmedizin BerlinTeltow b. Berlin

Personalised recommendations