Verfassungsgerichtsbarkeit

  • Franz C. Mayer
Chapter
Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Abstract

„Der Richter war in Europa niemals lediglich ,la bouche qui prononce les paroles de la loi‘.“ Diese Feststellung des deutschen Bundesverfassungsgerichts (BVerfG) aus dem Jahre 1987 gilt unabhängig von mitgliedstaatlichen Gerichtstraditionen auch für das europäische Verfassungsrecht. Entsprechend verbirgt sich hinter den Fragen nach der europäischen Verfassungsgerichtsbarkeit, nach der Letztentscheidung im Mehrebenensystem der Europäischen Union und dem Verhältnis zwischen dem Gerichtshof der Europäischen Union (EuGH) und den obersten Gerichten in den Mitgliedstaaten zweierlei: Das Verhältnis zwischen den Gerichten ist einerseits Gegenstand einer europäischen Verfassungsrechtswissenschaft, zugleich sind die Gerichte Akteure in der Entwicklung eines europäischen Verfassungsrechts.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2009

Authors and Affiliations

  • Franz C. Mayer
    • 1
  1. 1.Inhaber des Lehrstuhls für Öffentliches Recht, EuroparechtVölkerrecht, Rechtsvergleichung und Rechtspolitik an der Universität BielefeldBielefeldGermany

Personalised recommendations