Skip to main content

Hypnotisierbarkeit, Suggestibilität und Trancetiefe

  • Chapter
  • 8183 Accesses

Zusammenfassung

Zirkuläre Definitionen der Hypnotisierbarkeit, Suggestibilität und der Trancetiefe tragen dazu bei, dass diese Konzepte schwer voneinander abgrenzbar sind. Da die Begriffe Hypnotisierbarkeit, Empfänglichkeit für Hypnose und hypnotische Reaktionsbereitschaft meist synonym verwendet werden (Kirsch u. Council 1992; Weitzenhoffer 1989b), soll auch an dieser Stelle nicht zwischen ihnen unterschieden werden. Hypnotisierbarkeit wird von Weitzenhoffer (1989a,b) als die Fähigkeit eines Individuums bezeichnet, hypnotisiert zu werden und/oder eine bestimmte Tiefe in Hypnose zu erreichen. Auch Hilgard (1981) betont, dass der Begriff Empfänglichkeit für Hypnose sich auf das hypnotische Talent bzw. Potenzial einer Person bezieht. Diese Definitionen implizieren, dass Hypnotisierbarkeit eine stabile Persönlichkeitsvariable ist, obwohl sie durchaus für situative Einflüsse sensibel ist (s. unten). Die Messwerte werden anhand einer Standardprozedur erhoben und lassen Vorhersagen zu, in welchem Ausmaß eine Person zukünftig auf hypnotische Suggestionen reagieren wird.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-540-68549-4_10
  • Chapter length: 24 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   84.99
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-540-68549-4
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2009 Springer Medizin Verlag Heidelberg

About this chapter

Cite this chapter

Krause, C. (2009). Hypnotisierbarkeit, Suggestibilität und Trancetiefe. In: Revenstorf, D., Peter, B. (eds) Hypnose in Psychotherapie, Psychosomatik und Medizin. Springer, Berlin, Heidelberg. https://doi.org/10.1007/978-3-540-68549-4_10

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-540-68549-4_10

  • Publisher Name: Springer, Berlin, Heidelberg

  • Print ISBN: 978-3-540-24584-1

  • Online ISBN: 978-3-540-68549-4

  • eBook Packages: Medicine (German Language)