Advertisement

Endokrine Musik: Sekretionsrhythmen

Part of the Springer-Lehrbuch book series (SLB)

Auszug

Obwohl der Rhythmus bei der Freisetzung von Hormonen Endokrinologen seit langem fasziniert, sind viele Fragen — insbesondere nach dessen physiologischer Bedeutung — bis jetzt unbeantwortet. Ursache und Bedeutung der Sekretionsepisoden (Pulse) aus Hypothalamus und Hypophyse in ein- bis dreistündigen Abständen sind nicht bekannt. Die Mechanismen z.B. der regelmäβigen GnRH-Freisetzung in den fruchtbaren Jahren bei Mann und Frau, genauso wie bei vielen Tieren, widersetzten sich der Erforschung. Dagegen sind viele Faktoren definiert, die in isolierten Neuronen oder in umfangreicheren Zellverbänden Pulslänge und Pulsamplitude bestimmen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. 1.
    Forger u. Peskin (2003)Google Scholar
  2. 4.
    Nunemaker et al. (2003b)Google Scholar
  3. 5.
    Nunemaker et al. (2003a)Google Scholar
  4. 6.
    Messager et al. (1999)Google Scholar

Copyright information

© Springer-Verlag Berlin Heidelberg 2007

Personalised recommendations