Advertisement

Kennzeichnungen von Partikeln und dispersen Stoffsystemen

  • Matthias Stieß
Part of the Spinger-Lehrbuch book series (SLB)

Die Stoffsysteme, mit denen man sich in der mechanischen Verfahrenstechnik überwiegend beschäftigt, liegen als körnige Schüttungen oder als Pulver vor oder sie enthalten Partikeln oder Tröpfchen in einer Flüssigkeit oder einem Gas, oder Bläschen in einer Flüssigkeit. Allgemein nennen wir solche Partikelkollektive „disperse Systeme“. Sie bestehen aus meist sehr vielen Einzelpartikeln, der dispersen Phase, und dem umgebenden Medium, der kontinuierlichen Phase. Sowohl die disperse wie die kontinuierliche Phase können fest, flüssig oder gasartig sein. Disperse Stoffsysteme sind zwei oder dreiphasig. Ein Dreiphasensystem bilden z.B. feste Partikeln und Bläschen in einer Flüssigkeit.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. [2.1]
    Allen T (1996) Particle Size Measurement. Volume 1: Surface Area and Pore Size Determination Volume 2: Powder Sampling and Particle Size Measurement. Springer, Dordrecht Google Scholar
  2. [2.2]
    Bender W, Koglin B (1986) Mechanische Trennung von Bioprodukten. Chem.-Ing.-Tech. 58:565–577 CrossRefGoogle Scholar
  3. [2.3]
    DIN-Taschenbuch 133 (2004) Partikelmesstechnik; Normen, Ausgabe auf CD-ROM oder als Netzwerkversion. Beuth-Verlag GmbH, Berlin Google Scholar
  4. [2.4]
    ISO 9276 (2005) Darstellung der Ergebnisse von Partikelgrößenanalysen – Teil 5: Logarithmisches Normalverteilungsnetz. Beuth-Verlag GmbH, Berlin Google Scholar
  5. [2.5]
    Mandelbrot BB (1991) Die fraktale Geometrie der Natur. Birkhäuser, Basel Google Scholar
  6. [2.6]
    Müller RH (1996) Zetapotential und Partikelladung in der Laborpraxis. Wiss. Verlagsgesellschaft, Stuttgart Google Scholar
  7. [2.7]
    Pahl M, Schädel G, Rumpf H (1973) Zusammenstellung von Teilchenformbeschreibungsmethoden. Aufber.-Techn. 14(5):257–264. Nr. 10, 672–683; Nr. 11, 759–764 Google Scholar
  8. [2.8]
    Rumpf H (1958) Grundlagen und Methoden des Granulierens. Chem.-Ing.-Techn. 30:144–158 CrossRefGoogle Scholar
  9. [2.9]
    Schubert H (1979) Grundlagen des Agglomerierens. Chem.-Ing.-Techn. 51:266–277 CrossRefGoogle Scholar
  10. [2.10]
    Schubert H (1982) Kapillarität in porösen Feststoffsystemen. Springer, Berlin Google Scholar
  11. [2.11]
    Wadell H (1932/1933) Volume, Shape and Roundness of Rock Particles. J Geol. 40:443–445, 41, 310 Google Scholar
  12. [2.12]
    Walz (1936) Die Betonstraße 11:27–36 Google Scholar

Copyright information

© Springer 2009

Authors and Affiliations

  • Matthias Stieß
    • 1
  1. 1.Fochhochschule NürnbergKonstanzGermany

Personalised recommendations