Darstellungsformen – Wie bringen Journalisten ihre Texte in Form?

Chapter
Part of the Kompaktwissen Journalismus book series (JOURKOMP)

Zusammenfassung

Im Sendungsraster sind bestimmte Sendeplätze für bestimmte Darstellungsformen reserviert. So lässt sich einerseits ein abwechslungsreicher Sendungsablauf sicherstellen, und andererseits betont die herausgehobene Funktion einer bestimmten Form, nämlich des Live-Interviews, mit welchem Alleinstellungsmerkmal der Sender in den Wettbewerb mit anderen Magazinsendungen zieht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturempfehlungen

  1. Haller, Michael (2001): Das Interview. Ein Handbuch für Journalisten. 3., über arbeitete Aufl age, Konstanz: UVK.Google Scholar
  2. Haller, Michael (2006): Die Reportage. Ein Handbuch für Journalisten. 5., überarbei tete Aufl age, Konstanz: UVK.Google Scholar
  3. La Roche, Walther von (2008): Einführung in den praktischen Jour na lis mus. 18., ak tuali sierte und erweiterte Aufl age, Berlin: Econ.Google Scholar
  4. Pöttker, Horst (2003): Nachrichten und ihre kommunikative Qualität. Die „Um gekehrte Py ra mide“ – Ursprung und Durchsetzung eines jour na listischen Standards. In: Publi zistik. 48. Jg., H. 4, S. 414-426.CrossRefGoogle Scholar
  5. Schmidt, Siegfried J./Weischenberg, Siegfried (1994): Mediengattungen, Be richt - er stat tungs muster, Darstellungsformen. In: Merten, Klaus/ Schmidt, Siegfried J./ Wei schen berg, Siegfried (Hrsg.): Die Wirklichkeit der Medien. Eine Einführung in die Kom muni ka tions wis senschaft. Opladen: Westdeutscher Verlag, S. 212-236.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität MünchenMünchenDeutschland
  2. 2.Deutschlandfunk, KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations