Advertisement

Die „säkulare“ Demokratie. Theoretische Überlegungen mit einer speziellen Perspektive auf das Beispiel Deutschland

  • Oliver Hidalgo
Chapter
Part of the Politik und Religion book series (PUR)

Zusammenfassung

Die traditionelle Beschreibung der Moderne als Prozess und Signum der Säkularisierung steht gegenwärtig auf dem Prüfstand. Der soziale Bedeutungsverlust der Religion zugunsten eines rationalen, aufgeklärten, epistemologisch fundierten Denkens und Handelns, den einst Auguste Comtes positivistisches Wissenschaft sverständnis oder auch Max Webers Diktum von der „Entzauberung der Welt“ propagierten und der sich so treff end mit dem Begriff des saeculum (lat. Zeit, Zeitalter) assoziieren ließ, insofern letzterer im Kirchenlatein den Gegensatz zwischen zeitlicher und ewiger Welt, Irdischem und Göttlichen markierte – heute wird er von vielen Autoren in Zweifel gezogen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allen, Barbara (2005): Tocqueville, Covenant, and the Democratic Revolution. Harmonizing Earth with Heaven. Lanham.Google Scholar
  2. Allensbacher Archiv (2004): IfD-Umfrage 7064, Dezember 2004.Google Scholar
  3. Allensbacher Archiv (2006): IfD-Umfrage 7089, April/Mai 2006.Google Scholar
  4. Angenendt, Arnold (2005): Sakralisierung und Säkularisierung im Christentum – Auswirkungen im Mittelalter und Reformation. In: Blickle/Schlögl (Hrsg.): 113-126.Google Scholar
  5. Asad, Talal (2003): Formations of the Secular. Christianity, Islam, Modernity. Stanford.Google Scholar
  6. Assmann, Jan (2000): Herrschaft und Heil. Politische Th eologie in Altägypten, Israel und Europa. München.Google Scholar
  7. Beck, Ulrich (1990): Die irdische Religion der Liebe. In: Beck/Beck-Gernsheim (Hrsg.): 222-266.Google Scholar
  8. Beck, Ulrich (2008): Der eigene Gott. Von der Friedensfähigkeit und dem Gewaltpotenzial der Religionen. Frankfurt/Leipzig.Google Scholar
  9. Beck, Ulrich/Beck-Gernsheim, Elisabeth (Hrsg.) (1990): Das ganz normale Chaos der Liebe. Frankfurt.Google Scholar
  10. Bell, Daniel (1977): Th e Return of the Sacred? Th e Argument on the Future of Religion. In: British Journal of Sociology 28: 419-449.CrossRefGoogle Scholar
  11. Berger, Peter L. (Hrsg.) (1999): Th e Desecularization of the World. Resurgent Religion and World Politics. Washington.Google Scholar
  12. Betz, Hans-Dieter/Browning, Don S./Janowski, Bernd/Jüngel, Eberhard (Hrsg.) (2002): Religion in Geschichte und Gegenwart. Handwörterbuch für Th eologie und Religionswissenschaft. Bd. 5. Tübingen.Google Scholar
  13. Bielefeldt, Heiner (2001): Säkularisierung – ein schwieriger Begriff. Versuch einer praktischen Orientierung. In: Hildebrandt/Brocker/Behr (Hrsg.): 29-42.Google Scholar
  14. Blickle, Peter/Schlögl, Rudolf (Hrsg.) (2005): Die Säkularisation im Prozess der Säkularisierung Europas. Epfendorf.Google Scholar
  15. Blumenberg, Hans (1996): Die Legitimität der Neuzeit. 4. Aufl age. Frankfurt/Main: Suhrkamp.Google Scholar
  16. Böckenförde, Ernst-Wolfgang (2007): Die Entstehung des Staates als Vorgang der Säkularisation. In: Kirche und christlicher Glaube in den Herausforderungen der Zeit. Münster: 213-230.Google Scholar
  17. Bruce, Steve (2002): God Is Dead. Secularization in the West. Oxford. Blackwell.Google Scholar
  18. Brunner, Otto/Conze, Werner/Koselleck, Reinhart (Hrsg.) (2004): Geschichtliche Grundbegriffe. Historisches Lexikon zur politisch-sozialen Sprache in Deutschland Bd. 5. Stuttgart.Google Scholar
  19. Campagna, Norbert/Hidalgo, Oliver (2007): Carl Schmitt und Tocquevilles Liberalismus einer neuen Art – Zwei konträre Konzepte der Politischen Th eologie. In: Internationale Zeitschrift für Philosophie 16.1: 107-129.Google Scholar
  20. Casanova, José (1994): Public Religions in the Modern World. Chicago.Google Scholar
  21. Casanova, Josè (2009): Europas Angst vor der Religion. Berlin.Google Scholar
  22. Chaves, Mark/Cann, David E. (1992): Regulation, Pluralism, and Religious Market Structure. In: Rationality and Society 4/3: 272-290.CrossRefGoogle Scholar
  23. Davie, Grace (2002): Europe: Th e Exceptional Case. Parameters of Faith in the Modern World. London.Google Scholar
  24. Decot, Rolf (Hrsg.) (2005): Kontinuität und Innovation um 1803. Säkularisation als Transformationsprozess. Kirche – Th eologie – Kultur – Staat. Mainz.Google Scholar
  25. Derrida, Jacques (2001): Glaube und Wissen. Die beiden Quellen der „Religion“ an den Grenzen der bloßen Vernunft. In: Derrida, Jacques/Vattimo, Gianni (Hrsg.) (2001): Die Religion. Frankfurt/Main: 9-106.Google Scholar
  26. Dobbelaere, Karel (2002): Secularization. An Analysis at Th ree Levels. Brüssel.Google Scholar
  27. Donohue, John J./Esposito, John L. (Hrsg.) (2007): Islam in Transition. Muslim Perspectives. New York/Oxford.Google Scholar
  28. Elster, Jon (1993): Political Psychology. Cambridge.Google Scholar
  29. Gabriel, Karl (1992): Christentum zwischen Tradition und Postmoderne. Freiburg u.a.Google Scholar
  30. Ganz, Sarah (2009): Das Tragen religiöser Symbole und Kleidung in der öff entlichen Schule in Deutschland, Frankreich und England. Eine rechtsvergleichende Untersuchung unter Berücksichtigung der EMRK. Berlin.Google Scholar
  31. Gauchet, Marcel (1985): Le désenchantement du monde. Une histoire politique de la religion. Paris.Google Scholar
  32. Gauchet, Marcel (1990): Tocqueville, Amerika und wir. Über die Entstehung der demokratischen Gesellschaft en. In: Rödel (Hrsg.): 123-206.Google Scholar
  33. Graf, Friedrich W. (2004): Die Wiederkehr der Götter. Religion in der modernen Kultur. München.Google Scholar
  34. Graf, Friedrich W. (2006): Moses Vermächtnis. Über göttliche und menschliche Gesetze. München.Google Scholar
  35. Habermas, Jürgen (2003): Glauben und Wissen. Friedenspreisrede 2001. In: Zeitdiagnosen. Zwölf Essays. Frankfurt: 249-262.Google Scholar
  36. Heelas, Paul/Woodhead, Linda (2005): Th e Spiritual Revolution. Why Religion Is Giving Way to Spirituality. Oxford.Google Scholar
  37. Hellemans, Staf (2010): Das Zeitalter der Weltreligionen. Religion in agrarischen Zivilisationen und in modernen Gesellschaft en. Würzburg.Google Scholar
  38. Hervieu-Léger, Danièle (2004): Pilger und Konvertiten. Religion in Bewegung. Würzburg.Google Scholar
  39. Hidalgo, Oliver (2006): Unbehagliche Moderne. Tocqueville und die Frage der Religion in der Politik. Frankfurt/New York.Google Scholar
  40. Hidalgo, Oliver (2009): Das politisch-theologische Problem der Demokratie – Alexis de Tocqueville und die Vermittlung zwischen Individuum und Gemeinschaft. In: Jahrbuch für christliche Sozialwissenschaft en Bd. 50: Was hält die Gesellschaft zusammen? Münster: 111-131.Google Scholar
  41. Hildebrandt, Mathias/Brocker, Manfred/Behr, Hartmut (Hrsg.) (2001): Säkularisierung und Resakralisierung in westlichen Gesellschaft en. Wiesbaden.Google Scholar
  42. Hillgruber, Christian (2007): Staat und Religion. Überlegungen zur Säkularität, zur Neutralität und zum religiös-weltanschaulichen Fundament des modernen Staates. Paderborn u.a.Google Scholar
  43. Hilterhaus, Friedhelm/Zöller, Michael (Hrsg.) (1993): Kirche als Heilsgemeinschaft – Staat als Rechtsgemeinschaft. Welche Bindungen akzeptiert das moderne Bewusstsein? Köln.Google Scholar
  44. Inglehart, Ronald/Welzel, Christian (2005): Modernization, Cultural Change, and Democracy: Th e Human Development Sequence. Cambridge.Google Scholar
  45. James, William (1979): Die Vielfalt religiöser Erfahrung. Eine Studie über die menschliche Natur. Freiburg.Google Scholar
  46. Jardin, André (2005): Tocqueville. Leben und Werk. Frankfurt/New York.Google Scholar
  47. Joas, Hans (2007): Führt Modernisierung zur Säkularisierung? In: Nollmann, Gerd/Strasser, Hermann (Hrsg.) (2007): Woran glauben? Religion zwischen Kulturkampf und Sinnsuche. Essen: 37-45.Google Scholar
  48. Kallscheuer, Otto/Brague, Rémi (Hrsg.) (1996): Das Europa der Religionen. Ein Kontinent zwischen Säkularisierung und Fundamentalismus. Frankfurt/Main: S. Fischer.Google Scholar
  49. Khoury, Paul (1998): L’Islam et l’Occident. Islam et Sécularité. Neckarhausen.Google Scholar
  50. Kielmansegg, Peter Graf (1977): Volkssouveränität. Eine Untersuchung der Bedingungen demokratischer Legitimität. Stuttgart.Google Scholar
  51. Kinzinger-Büchel, Christine (2009): Der Kopft uchstreit in der deutschen Rechtssprechung und Gesetzgebung. Eine verfassungsrechtliche Analyse. Bonn.Google Scholar
  52. Kippenberg, Hans G./Rüpke, Jörg/Stuckrad, Kocku von (Hrsg.) (2009): Europäische Religionsgeschichte. Ein mehrfacher Pluralismus. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.Google Scholar
  53. Knoblauch, Hubert (2009) Populäre Religion. Auf dem Weg in eine spirituelle Gesellschaft. Frankfurt/New York.Google Scholar
  54. Ladeur, Karl-Heinz/Augsberg, Ino (2007): Toleranz – Religion – Recht. Die Herausforderung des „neutralen“ Staates durch neue Formen der Religiosität in der postmodernen Gesellschaft. Tübingen.Google Scholar
  55. Lefort, Claude (1990): Die Frage der Demokratie. In: Rödel (Hrsg.): 281-297.Google Scholar
  56. Lehmann, Hartmut (2004): Säkularisierung. Der europäische Sonderweg in Sachen Religion. Göttingen.Google Scholar
  57. Luckmann, Th omas (1991): Die unsichtbare Religion. Frankfurt/Main.Google Scholar
  58. Lübbe, Hermann (2003): Säkularisierung. Geschichte eines ideenpolitischen Begriff s. 3. Aufl age. Freiburg.Google Scholar
  59. Luhmann, Niklas (2000): Die Religion der Gesellschaft. Frankfurt/Main.Google Scholar
  60. Mélonio, Françoise (1993): Tocqueville et les Français. Paris.Google Scholar
  61. Metz, Johann Baptist (1997): Zum Begriff der neuen politischen Th eologie. Mainz.Google Scholar
  62. Motzkin, Gabriel/Fischer, Yochi (Hrsg.) (2008): Religion and Democracy in Contemporary Europe. Jerusalem.Google Scholar
  63. Muckel, Stefan (2008): Der Islam im öff entlichen Recht des säkularen Verfassungsstaates. Berlin.Google Scholar
  64. Nagel, Tilman (2005): Islam oder Islamismus? Probleme einer Grenzziehung. In: Zehetmair (Hrsg.): 19-35.Google Scholar
  65. Norris Pippa/Inglehart, Ronald (2004): Sacred and Secular. Religion and Politics Worldwide. Cambridge.Google Scholar
  66. Ottmann, Henning (2004): Politische Th eologie als Herrschaft skritik und Herrschaft srelativierung. In: Walther (Hrsg.): 73-83.Google Scholar
  67. Peperkamp, Esther/Rajtar, Malgorzata (Hrsg.) (2010): Religion and the Secular in Eastern Germany. 1945 to the Present. Leiden.Google Scholar
  68. Pollack, Detlef (2003): Säkularisierung – ein moderner Mythos? Studien zum religiösen Wandel in Deutschland. Tübingen. Mohr Siebeck.Google Scholar
  69. Pollack, Detlef (2007): Religion und Moderne. Versuch der Bestimmung ihres Verhältnisses. Bochum.Google Scholar
  70. Pollack, Detlef (2009): Rückkehr des Religiösen? Studien zum religiösen Wandel in Deutschland und Europa Bd. 2. Tübingen.Google Scholar
  71. Pollack, Detlef/Pickel, Gert (2003): Deinstitutionalisierung des Religiösen – Religiöse Individualisierung oder Säkularisierung in West- und Ostdeutschland. In: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 55/3: 455-482.CrossRefGoogle Scholar
  72. Riesebrodt, Martin (2001): Die Rückkehr der Religionen. Fundamentalismus und der Kampf der Kulturen. München.Google Scholar
  73. Rödel, Ulrich (Hrsg.) (1990): Autonome Gesellschaft und libertäre Demokratie. Frankfurt/ Main.Google Scholar
  74. Roßteutscher, Sigrid (2009): Religion, Zivilgesellschaft, Demokratie. Eine international vergleichende Studie zur Natur religiöser Märkte und der demokratischen Rolle religiöser Zivilgesellschaft en. Baden-Baden.Google Scholar
  75. Roy, Olivier (2006): Der islamische Weg nach Westen. Globalisierung, Entwurzelung und Radikalisierung. Bonn.Google Scholar
  76. Schmitt, Carl (1996): Politische Th eologie. Vier Kapitel zur Lehre von der Souveränität. Berlin.Google Scholar
  77. Schmitz, Alexander/Lepper, Marcel (Hrsg.) (2007): Hans Blumenberg – Carl Schmitt. Briefwechsel und weitere Materialien. Frankfurt.Google Scholar
  78. Stark, Rodney/Finke, Roger (2000): Acts of Faith. Explaining the Human Side of Religion. Berkeley.Google Scholar
  79. Stein, Tine (2007): Himmlische Quellen und irdisches Recht. Religiöse Voraussetzungen des freiheitlichen Verfassungsstaates. Frankfurt/New York:Google Scholar
  80. Strätz, Wolfgang/Zabel, Hermann (2004): Säkularisation, Säkularisierung. In: Brunner/ Conze/Koselleck (Hrsg.): 789-829.Google Scholar
  81. Streib, Heinz/Hood, Ralph W./Keller, Barbara/Csöff, Rosina-Martha/Silver, Christopher F. (2009): Deconversion. Qualitative and Quantitative Results From Cross-Cultural Research in Germany and the United States of America. Göttingen.Google Scholar
  82. Taylor, Charles (2007): A Secular Age. Cambridge.Google Scholar
  83. Th umann, Michael (Hrsg.) (2003): Der Islam und der Westen. Navid Kermani, Adam Garfinkle, Amr Hamzawy u.a. über Säkularisierung und Demokratie im Islam. Berlin.Google Scholar
  84. Th aysen, Th orsten (2008): Schrankenlose Toleranz oder Toleranz gegenüber Schranken? Eine Untersuchung der Schranken der Religionsfreiheit in Art. 4 GG. Hamburg.Google Scholar
  85. Tocqueville, Alexis de (1987): Über die Demokratie in Amerika. 2 Bde. Zürich. Manesse.Google Scholar
  86. Van Der Veer, Peter (2008): Th e Religious Origins of Democracy. In: Motzkin/Fischer (Hrsg.): 75-81.Google Scholar
  87. Vosgerau, Ulrich (2007): Freiheit des Glaubens und Systematik des Grundgesetzes. Zum Gewährleistungsgehalt schrankenvorbehaltloser Grundrechte am Beispiel der Glaubens- und Gewissensfreiheit. Berlin.Google Scholar
  88. Walther, Manfred (Hrsg.) (2004): Religion und Politik. Zu Th eorie und Praxis des theologisch- politischen Komplexes. Baden-Baden.Google Scholar
  89. Welsch, Wolfgang (1998): Unsere postmoderne Moderne. 5. Aufl age. Berlin. Akademie.Google Scholar
  90. Wohlrab-Sahr, Monika/Karstein, Uta/Schmidt-Lux, Th omas (2009): Forcierte Säkularität. Religiöser Wandel und Generationendynamik im Osten Deutschlands. Frankfurt/New York.Google Scholar
  91. Zehetmair, Hans (Hrsg.) (2005): Der Islam. Im Spannungsfeld von Konfl ikt und Dialog. Wiesbaden.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Oliver Hidalgo
    • 1
  1. 1.RegensburgDeutschland

Personalised recommendations