Advertisement

Einleitung – Religion und Politik in Deutschland zwanzig Jahre nach dem Umbruch

  • Gert Pickel
  • Oliver Hidalgo
Chapter
Part of the Politik und Religion book series (PUR)

Zusammenfassung

Nach dem Fall der Berliner Mauer und dem Untergang des Warschauer Paktes gingen viele Beobachter der Ereignisse davon aus, dass in Deutschland nun „zusammenwächst, was zusammengehört“ und das Erfolgsmodell der westlichen Demokratie und Marktwirtschaft auch in den neuen Bundesländern seinen unaufh altsamen Siegeszug antritt. In ökonomischer Hinsicht machte zwar schon bald das Wort vom „Kaltstart“ der Wiedervereinigung (Sinn/Sinn 1991) die Runde, ihr politischer Erfolg aber wurde darüber nicht in Zweifel gezogen. Allein die gelegentlich erkennbaren Diff erenzen in den Haltungen zur aktuellen Demokratie beschworen die Gefahr einer „Mauer in den Köpfen“ (Greiff enhagen/ Greiff enhagen 1993: 369ff ) herauf.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bruce, Steve (2002): God is Dead. Secularization in the West, Oxford.Google Scholar
  2. Bruce, Steve (2011): Secularization: In Defence of an Unfashionable Th eory. Oxford.Google Scholar
  3. Casanova, José (1994): Public Religions in the Modern World. Chicago.Google Scholar
  4. Casanova, José (2009): Europas Angst vor der Religion. Berlin.Google Scholar
  5. Dobbelaere, Karel (2002): Secularization: An Analysis at Th ree Levels. Brussels.Google Scholar
  6. Finke, Roger/Stark, Rodney (2006): Th e Churching of America 1776–2005. Winners and Losers of Our Religious Economy. New Brunswick.Google Scholar
  7. Froese, Paul/Pfaff , Steven (2009): Religious Oddities: Explaining the Divergent Religious Markets of Poland and East Germany. In: Pickel/Müller (Hrsg.): 123–145.Google Scholar
  8. Greiff enhagen, Martin/Greiff enhagen, Sylvia (1993): Ein schwieriges Vaterland. Zur politischen Kultur im vereinigten Deutschland. München.Google Scholar
  9. Pollack, Detlef (2009): Rückkehr des Religiösen. Studien zum religiösen Wandel in Deutschland und Europa II. Tübingen.Google Scholar
  10. Pollack, Detlef/Pickel, Gert (Hrsg.) (1999): Religiöser und kirchlicher Wandel in Ostdeutschland 1989–1999. Opladen.Google Scholar
  11. Pickel, Gert (2011): Contextual Secularization: Th eoretical Th oughts and Empirical Implications. In: Religion and Society in Central and Eastern Europe 4/1: 3–20.Google Scholar
  12. Pickel, Gert/Müller, Olaf (Hrsg.) (2009): Church and Religion in Contemporary Europe. Results from Empirical and Comparative Research. Wiesbaden.Google Scholar
  13. Riesebrodt, Martin (2001): Die Rückkehr der Religionen. Fundamentalismus und der „Kampf der Kulturen“. München. (2. Aufl age)Google Scholar
  14. Sinn, Hans-Werner/Sinn, Gerlinde (1991): Kaltstart. Volkswirtschaft liche Aspekte der deutschen Vereinigung. Tübingen.Google Scholar
  15. Stark, Rodney/Bainbridge, Roger (1987): A Th eory of Religion. New Brunswick.Google Scholar
  16. Stark, Rodney/Finke, Roger (2000): Acts of Faith. Explaining the Human Side of Religion. Berkeley.Google Scholar
  17. Stolz, Jörg (2009): Explaining religiosity: towards a unifi ed theoretical model. In: British Journal of Sociology 60/2: 345–376.CrossRefGoogle Scholar
  18. Wohlrab-Sahr, Monika/Karstein, Uta/Schmidt-Lux, Th omas (2009): Forcierte Säkularität. Religiöser Wandel und Generationendynamik im Osten Deutschlands. Frankfurt/New York.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Gert Pickel
    • 1
  • Oliver Hidalgo
    • 2
  1. 1.LeipzigDeutschland
  2. 2.RegensburgDeutschland

Personalised recommendations