Advertisement

Public Safety and Security Governance

Pluralisierung und Vernetzung in der Sicherheitspolitik
  • Bernhard Frevel
  • Verena Schulze

Zusammenfassung

Seit dem Westfälischen Frieden sind die Innere und Äußere Sicherheit als Aufgaben des Staates fest verankert, sind sie zentrale Elemente von Hoheitlichkeit und begründen das staatliche Gewaltmonopol. Sicherlich ist es weiterhin so, dass staatliche Organe in der besonderen Pflicht zur Gewährleistung von Innerer und Äußerer Sicherheit stehen und auch für die Ordnung zuständig sind. Mit den Polizeien der Länder und des Bundes, Verfassungsschutz, Nachrichtendienst und Bundeswehr sowie einer Vielzahl an Ordnungsbehörden besteht in Deutschland ein spezieller öffentlicher Sektor der Exekutive, der sich um diese Aufgaben kümmert und damit den besonderen Kern von Staatlichkeit pflegt. Über 717 000 Menschen waren 2008 im Bereich der Verteidigung und der Öffentlichen Sicherheit und Ordnung bei öffentlichen Arbeitgebern beschäftigt, das sind ca. 16 % aller Beschäftigten im öffentlichen Dienst. So gesehen, scheint Sicherheit als staatliche Domäne zu bestehen und wäre Sicherheitspolitik eher unter dem Aspekt von Government als aus der Perspektive von Governance zu analysieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literaturverzeichnis

  1. Beck, Ulrich 1986: Risikogesellschaft. Auf dem Weg in eine andere Moderne. Frankfurt a. M.Google Scholar
  2. Beck, Ulrich 2008: Weltrisikogesellschaft. Auf der Suche nach der verlorenen Sicherheit. Frankfurt a. M.Google Scholar
  3. Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Simonis, Georg 2007: Einleitung, in: Benz, Arthur/Lütz, Susanne/Schimank, Uwe/Georg Simonis (Hrsg.): Handbuch Governance. Theoretische Grundlagen und empirische Anwendungsfelder. Wiesbaden, 9–25.Google Scholar
  4. Beste, Hubert 2009: Zur Privatisierung verloren geglaubter Sicherheit in der Kontrollgesellschaft, in: Lange, Hans-Jürgen/Ohly, H.-Peter /Reichertz, Jo (Hrsg.): Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen. Wiesbaden, 183–202.Google Scholar
  5. Brugger, Winfried 2004: Freiheit und Sicherheit. Eine staatstheoretische Skizze mit praktischen Beispielen. Baden-Baden.Google Scholar
  6. Bundeszentrale für politische Bildung (Hrsg.) 2002: Verwundbarkeit hochindustrieller Gesellschaften– Innere Sicherheit–Demokratie, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 10–11.Google Scholar
  7. Buzan, Barry 2006: Will the ‚global war on terrorism’ be the new Cold War?, in: International Affairs 82/6, 1101–1118.CrossRefGoogle Scholar
  8. Caplan, Gerald 1964: Principles of Preventive Psychiatry. New York.Google Scholar
  9. Clarke, Ronald V. 1980: „Situational“ Crime Prevention. Theory and Practice, in: The British Journal of Criminology 20/2, 136–147.Google Scholar
  10. Ehrhart, Hans-Georg 2010: Security Governance transnationaler Sicherheitsrisiken: konzeptionelle und praktische Herausforderungen, in: Ehrhart, Hans-Georg/Kahl, Martin (Hrsg.): Security Governance in und für Europa. Konzepte, Akteure, Missionen. Baden-Baden, 25–50.Google Scholar
  11. Ehrhart, Hans-Georg und Martin Kahl (Hrsg.) 2010: Security Governance in und für Europa. Konzepte, Akteure, Missionen. Baden-Baden.Google Scholar
  12. Elsbergen, Gisbert van 2004: Das Konzept der Kustodialisierung – Innere Sicherheit zwischen staatlicher Kontrolle und Privatisierung, in: Elsbergen, Gisbert van (Hrsg.): Wachen, kontrollieren, patrouillieren. Kustodialisierung der Inneren Sicherheit. Wiesbaden, 13–29.Google Scholar
  13. Faath, Sigrid 2004: Das Militär in Nordafrika/Nahost: zwischen Sicherungsaufgaben und „good-governance“-Konformität, in: Mattes, Hanspeter (Hrsg.): Nahost-Jahrbuch 2003. Politik, Wirtschaft und Gesellschaft in Nordafrika und dem Nahen und Mittleren Osten. Wiesbaden, 205–212.Google Scholar
  14. Frehsee, Detlev 2000: Gefahren und Nutzen von Prävention. Fragen an den Deutschen Präventionstag, in: DVJJ-Journal 1, 65ff., sowie http://dvjj.trilos.de/artikel.php?artikel=105.
  15. Frevel, Bernhard 1999: Kriminalität – Gefährdung der Inneren Sicherheit? Opladen.Google Scholar
  16. Frevel, Bernhard 2007a: Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Vergleichende Fallstudien zu den Grundlagen, der Gestaltung und den Wirkungen von Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten, in: Frevel, Bernhard (Hrsg.): Kooperative Sicherheitspolitik in Mittelstädten. Studien zu Ordnungspartnerschaften und Kriminalpräventiven Räten. Frankfurt a. M., 13–212.Google Scholar
  17. Frevel, Bernhard 2007b: Sicherheit gewähren – Freiheit sichern, in: Aus Politik und Zeitgeschichte: Innere Sicherheit im Wandel 12, 3–4.Google Scholar
  18. Howie, Luke 2009: Terrorism, the Worker and the City. Simulations and Security in a Time of Terror. Farnham.Google Scholar
  19. Jann, Werner 2005: Governance als Reformstrategie – Vom Wandel und der Bedeutung verwaltungspolitischer Leitbilder, in: Schuppert, Gunnar Folke (Hrsg.): Governance-Forschung, Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien. Baden-Baden, 21–43.Google Scholar
  20. Johnston, Les/Shearing, Clifford 2003: Governing Security. Explorations in Policing and Justice. Abingdon.Google Scholar
  21. Kranz, Uwe 1996: Mehr Polizei – mehr Sicherheit und weniger Ängste?, in: Der Kriminalist, 6, 281f.Google Scholar
  22. Lange, Hans-Jürgen/Schenck, Jean-Claude 2004: Polizei im kooperativen Staat. Verwaltungsreform und Neue Steuerung in der Sicherheitsverwaltung. Wiesbaden.Google Scholar
  23. Mayntz, Renate 2004: Governance im modernen Staat, in: Benz, Arthur (Hrsg.): Governance–Regieren in komplexen Regelsystemen, Eine Einführung. Wiesbaden, 65–76.Google Scholar
  24. Mayntz, Renate 2005: Governance Theory als fortentwickelte Steuerungstheorie?, in: Schuppert/Folke, Gunnar (Hrsg.): Governance-Forschung, Vergewisserung über Stand und Entwicklungslinien. Baden-Baden, 11–20.Google Scholar
  25. Metzner, Andreas 2002: Die Tücken der Objekte: Über die Risiken der Gesellschaft und ihre Wirklichkeit. Frankfurt a. M.Google Scholar
  26. Mitsilegas, Valsamis 2003: Money Laundering counter-measures in the European Union. An New Paradigm of Security Governance versus Fundamental Legal Princinples. The Hague.Google Scholar
  27. Morlok, Martin/Krüper, Julian 2009: Sicherheitsgewährleistung im kooperativen Verfassungsstaat, in: Lange, Hans-Jürgen/Ohly, H.-Peter /Reichertz, Jo (Hrsg.): Auf der Suche nach neuer Sicherheit. Fakten, Theorien und Folgen. Wiesbaden, 331–340.Google Scholar
  28. Müller, Burkhard 2005: Professionalisierung, in: Thole, Werner (Hrsg.): Grundriss Soziale Arbeit. Ein einführendes Handbuch. Wiesbaden, 731–750.Google Scholar
  29. Nadai, Eva/Peter Sommerfeld/Bühlmann, Felix 2005: Fürsorgliche Verstrickung. Soziale Arbeit zwischen Profession und Freiwilligenarbeit. Wiesbaden.Google Scholar
  30. Prantl, Heribert 2007: Vom Umbau des Rechtsstaats in einen Präventionsstaat: Der große Rüssel, online unter: http://sueddeutsche.de/politik/vom-umbau-des-rechtsstaats-in-einen-praeventionsstaat-der-grosse-ruessel-1.884547, zuletzt eingesehen am 21.4.2007.
  31. Rhodes, Roderick A. W. 1997: Understanding Governance, Policy Networks, Governance, Reflexivity and Accountability. Buckingham/Philadelphia.Google Scholar
  32. Rhodes, Roderick A. W. 2000: Governance and Public Administration, in: Pierre, Jon/Peters, B. Guy (Eds.): Governance, Politics and the State. New York, 54–90.Google Scholar
  33. Schneiker, Andrea 2009: Die Selbst- und Koregulierung privater Sicherheits- und Militärfirmen. Baden-Baden.Google Scholar
  34. Schreiber, Verena 2007: Lokale Präventionsgremien in Deutschland. Frankfurt a. M.Google Scholar
  35. Schubert, Klaus 2003: Innovation und Ordnung. Grundlagen einer pragmatischen Theorie der Politik. Münster/Hamburg/London.Google Scholar
  36. Schutzkommission beim Bundesminister des Innern (Hrsg.) 2006: Dritter Gefahrenbericht der Schutzkommission beim Bundesminister des Innern: Bericht über mögliche Gefahren für die Bevölkerung bei Großkatastrophen und im Verteidigungsfall. Bonn.Google Scholar
  37. Taureck, Rita 2006: Securitization Theory and Securitization Studies, in: Journal of International Relations and Development 9/1, 53–61.CrossRefGoogle Scholar
  38. Virta, Sirpa 2007: Security. In: McLaughlin, Eugene and John Muncie (Eds.): The Sage Dictionary of Criminology. London.Google Scholar
  39. von Blumenthal, Julia 2005: Governance – eine kritische Zwischenbilanz, in: Zeitschrift für Politikwissenschaft 15/4, 1149–1180.Google Scholar
  40. Waever, Ole 1995: Securitization and Desecuritization, in: Lipschutz, Ronnie D. (Ed.): On Security. New York, 46–86.Google Scholar
  41. Wood, Jennifer/Dupont, Benoit (Ed.) 2006: Democracy, Society and the Governance of Security. Cambridge.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Bernhard Frevel
    • 1
  • Verena Schulze
    • 2
  1. 1.Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRWMünster
  2. 2.Institut für PolitikwissenschaftWWU MünsterMünster

Personalised recommendations