Advertisement

Multiple Symbolisierungen

  • Peter Ludes
Chapter
  • 698 Downloads

Zusammenfassung

Die Aneignung, Interpretation und Nutzung symbolischer Formen kann nur in relativ homogenen Gruppen und Kulturen eindeutig erfolgen. In allen Gesellschaften, die multikulturell und multi-modern sind, konkurrieren individuelle, gruppen- und kulturspezifische Symbolisierungen miteinander. Diese Konkurrenz strukturiert soziale Interdependenzen und Interaktionen in allen Funktionsbereichen: Familie, Religion, Wirtschaft, Politik, Wissenschaft, Kunst, Sport. Zunächst unhinterfragbare familiäre Sozialisationskontexte prägen das „fraglos Gegebene“, die „relativ natürliche Weltanschauung“. Gesellschaftliche Institutionen wie Schule, Kirche und Massenmedien transformieren Symbolverständnisse. Die Vielzahl kulturspezifischer Verbreitungsmedien (von religiösen Festen über direkte menschliche Kommunikationsformen und Druckmedien hin zu Rundfunk- und Onlinemedien) führt hierbei zu einer jeweils besonders ausgewählten und verbreiteten, historisch neuartigen Vielzahl von Symbolisierungsangeboten. Die professionelle Auswahl, Gestaltung und Vermarktung ursprünglich kulturell wichtiger, teilweise „heiliger“ Symbole transformiert multimoderne Symbolisierungsprozesse. Im Konflikt mit eingeübten Symbolverständnissen, -aneignungen und -anwendungen setzen sich teilweise Hybridisierungen und Ironisierungen tradierter und modifizierter, ja auch (vor allem in Propaganda und Werbung) neu erfundener Symbolbestände durch. Einige Hauptkomponenten dieser Transformation von Symbolisierungen Anfang des 21. Jahrhunderts sollen etwas differenzierter erörtert werden: die (1) Internationalisierung und technisch verbreitete Audio-Visualisierung, (2) Kämpfe mit Symbolen, (3) Geld, (4) Medienzivilisierung und (5) reflexive Medienzivilisierung.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Peter Ludes

There are no affiliations available

Personalised recommendations