Außenpolitik

  • Klaus Ziemer

Zusammenfassung

Die ersten zwei Jahrzehnte der Dritten Republik stellen sich trotz Schwächen im Einzelnen insgesamt als gelungene Errichtung eines demokratischen Staatswesens mit gleichzeitigem Aufbau einer sich immer dynamischer entfaltenden Wirtschaft dar. Die größten Erfolge der polnischen Politik in dieser Zeit liegen dabei im Bereich der fundamentalen außenpolitischen Neuverortung des Landes. Dies wird, wie etliche Umfragen belegen, auch von der überwältigenden Mehrheit der polnischen Gesellschaft so bewertet. Eine solche Beurteilung wird erst verständlich beim Blick auf die polnische Geschichte seit dem 18. Jahrhundert. Zwischen Preußen (und später Deutschland) sowie Russland (sowie der Habsburgermonarchie) gelegen, wurde Polen in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts Opfer der machtpolitischen Ambitionen seiner Nachbarn und verschwand 1795 bis zum Ende des Ersten Weltkriegs ganz von der politischen Landkarte.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bachmann, Klaus 2007: Polnische Europakonzeptionen nach 1989, in: Kraft, Claudia/ Steffen, Katrin (Hrsg.): Europas Platz in Polen. Polnische Europa-Konzeptionen vom Mittelalter bis zum EUBeitritt, Osnabrück, 225-238.Google Scholar
  2. Barcz,Jan 2010: Poland in the Institutional System of the New European Union: Attempt at Identifying Problems, in: The Polish Quarterly of International Affairs 2, 37-55.Google Scholar
  3. Bingen, Dieter 1998: Die Polenpolitik der Bonner Republik von Adenauer bis Kohl 1949 – 1991, Baden-Baden.Google Scholar
  4. Bingen, Dieter 2008: Polnische Europapolitik, polnische Nachbarschaftspolitik, in: Die Genese einer Union der 27: Die Europäische Union nach der Osterweiterung, Wiesbaden, 381-396.Google Scholar
  5. Dowgielewicz, Mikołaj 2010: Poland’s Position in the European Union Following the Treaty of Lisbon’s Entry into Force, in: The Polish Quarterly of International Affairs 2, 5-8.Google Scholar
  6. Frank, Cornelia 2008: Zivilmacht trifft „instinktiven” Atlantiker: Deutschlands und Polens Interessen in der ESVP, in: Jäger/ Dylla, 101-122.Google Scholar
  7. Gerhardt, Sebastian 2007: Polska Polityka Wschodnia. Die Außenpolitik der polnischen Regierung von 1989 bis 2004 gegenüber den östlichen Nachbarstaaten Polens (Russland, Litauen, Weißrussland, Ukraine), Marburg.Google Scholar
  8. Góralski, Witold (Hrsg.) 2011: Historischer Umbruch und Herausforderung für die Zukunft. Der deutsch-polnische Vertrag über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit vom 17. Juni 1991. Ein Rückblick nach zwei Jahrzehnten, Warschau (Institut für Internationale Beziehungen der Universität Warschau).Google Scholar
  9. Góralski, Witold (Ed.) 2006: Polish-German Relations and the Effects of the Second World War, Warsaw (Polish Institute of International Affairs).Google Scholar
  10. Jäger, Thomas/ Dylla, Daria (Hrsg.) 2008: Deutschland und Polen. Die europäische und internationale Politik, Wiesbaden.CrossRefGoogle Scholar
  11. Hajnicz, Artur 2006: Meandry polskiej polityki zagranicznej 1939-1991/ Irrungen und Wirrungen der polnischen Außenpolitik 1939-1991, Warszawa (Deutsches Historisches Institut).Google Scholar
  12. Kreczmańska, Aleksandra 2010: Poland’s Position on the EU Institutional Crisis, in : The Polish Quarterly of International Affairs 1, 13-38.Google Scholar
  13. Kuźniar, Roman 2009: Poland’s Foreign Policy after 1989, Warsaw.Google Scholar
  14. Lang, Kai-Olaf 2009: Vom Störenfried zur Gestaltungsmacht – Polen in der Europäischen Union, in: Bingen, Dieter/ Ruchniewicz, Krzysztof (Hrsg.): Länderbericht Polen, Bonn, 589-608.Google Scholar
  15. Longhurst, Kerry/ Wojna, Beata 2011: Beyond the Warsaw Summit: Prospects for the Eastern Partnership, in: The Polish Quarterly of International Affairs 2, 5-20.Google Scholar
  16. Normann, Christine 2005: Polens Rolle in der EU-Verfassungsdebatte, Münster.Google Scholar
  17. Terry, Sarah Meiklejohn 2000: Poland’s foreign policy since 1989: the challenges of independence, in: Communist and Post-Communist Studies 33, 7-48.CrossRefGoogle Scholar
  18. Tokarski, Paweł/ Toporowski, Patryk 2012: Negotiations on the New EU Financial Framework for 2014-2020. Theory, Realpolitik and the Polish Perspective, in: The Polish Quarterly of International Affairs 2, 46-64.Google Scholar
  19. Weber, Pierre-Frédéric 2012: Vom Osten aus die Mitte wahren? Polnische Diplomatie im Kalten Krieg, in: Inter Finitimos 9 (2011), 119-136.Google Scholar
  20. Zaborowski, Marcin/ Longhurst, Kerry 2007: The New Atlanticist: Poland’s Foreign and Security Priorities, Oxford u.a.Google Scholar
  21. Zeniewski, Peter 2011: Poland’s Energy Security and the Origins of the Yamal Contract with Russia, in: The Polish Quarterly of International Affairs 2, 38-62.Google Scholar
  22. Ziemer, Veronica 2009: Zwischen Europa und Amerika. Polens Außen- und Sicherheitspolitik nach 1989, Wiesbaden.Google Scholar

Internetadressen

  1. www.msz.gov.pl Internetseite des polnischen Außenministeriums
  2. www.pism.pl Internetseite des Polnischen Instituts für Internationale Angelegenheiten
  3. http://csm.org.pl Internetseite des Zentrums für Internationale Angelegenheiten (Think Tank)Google Scholar
  4. www.osw.waw.pl Internetseite des Zentrums für Oststudien (Think Tank)

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  • Klaus Ziemer
    • 1
  1. 1.Kardinal-Stefan-Wyszyński-Universität WarschauWarschauPolen

Personalised recommendations