Wirkungen von veröffentlichten Wahlumfragen auf die Koalitionserwartung, die Wahlbeteiligung und die Wahlentscheidung bei der Bundestagswahl 2009: Eine Mehrebenenanalyse auf der Grundlage der Rolling Cross-Section-Befragung der German Longitudinal Election Study (GLES)

Chapter
Part of the Veröffentlichung des Arbeitskreises "Wahlen und politische Einstellungen" der Deutschen Vereinigung für Politische Wissenschaft (DVPW) book series (DVPW)

Zusammenfassung

In modernen Mediendemokratien – wie die Bundesrepublik Deutschland sie sicherlich darstellt – sind im Vorfeld von nationalen Parlamentswahlen die Ergebnisse politischer Meinungsumfragen nahezu omnipräsent. Sie nehmen in der Wahlberichterstattung der Massenmedien breiten Raum ein (Brettschneider 2005) und ein Großteil der Wahlberechtigten kommt auf diesem Weg auch mit ihnen in Berührung (Brettschneider 2000, Faas/Schmitt-Beck 2007).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Behnke, Joachim, 2007: Das Wahlsystem der Bundesrepublik Deutschland. Logik, Technik und Praxis der Verhältniswahl. Baden-Baden: Nomos.CrossRefGoogle Scholar
  2. Brettschneider, Frank, 1991: Wahlumfragen. Empirische Befunde zur Darstellung in den Medien und zum Einfluss auf das Wahlverhalten in der Bundesrepublik Deutschland und den USA. München: Minerva Publikation – K.G. Saur Verlag.Google Scholar
  3. Brettschneider, Frank, 1992: Der taktische und rationale Wähler. Über den Einfluss von Wahlumfragen auf das Wählerverhalten bei den Bundestagswahlen 1983 bis 1990, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 33: 55–72.Google Scholar
  4. Brettschneider, Frank, 2000: Demoskopie im Wahlkampf – Leitstern oder Irrlicht? S. 477-505 in: Markus Klein, Wolfgang Jagodzinski, Ekkehard Mochmann und Dieter Ohr (Hrsg.): 50 Jahre empirische Wahlforschung in Deutschland. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  5. Brettschneider, Frank, 2003: Wahlumfragen: Medienberichterstattung und Wirkungen. S. 257-282 in: Andreas Wüst (Hrsg.): Politbarometer. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  6. Brettschneider, Frank, 2005: Bundestagswahlkampf und Medienberichterstattung, in: Aus Politik und Zeitgeschichte 51-52: 19–26.Google Scholar
  7. Bryk, Anthony S. und Stephen W. Raudenbush, 2002: Hierachical Linear Models: Applications and Data Analysis Methods, 2. Aufl. Newbury Park: Sage Publications.Google Scholar
  8. Caballero, Claudio, 2005: Nichtwahl. S. 329-362 in: Jürgen W. Falter und Harald Schoen (Hrsg.): Handbuch Wahlforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  9. Campbell, Angus, Philip E. Converse, Warren E. Miller and Donald E. Stokes, 1960: The American Voter. New York: Wiley.Google Scholar
  10. Daschmann, Gregor, 2000: Vox Pop & Polls. The Impact of Poll Results and Voter Statements in the Media on the Perception of a Climate of Opinion, in: International Journal of Public Opinion Research 12: 160–181.CrossRefGoogle Scholar
  11. de Bock, Herold, 1976: Influence of In-State Election Poll Reports on Candidate Preference in 1972, in: Journalism Quartely 53: 457–462.CrossRefGoogle Scholar
  12. Ditton, Hartmut, 1998: Mehrebenenanalyse. Grundlagen und Anwendungen des Hierarchisch Linearen Modells. Weinheim u. a.: Juventa Verlag.Google Scholar
  13. Engel, Uwe, 1998: Einführung in die Mehrebenenanalyse. Grundlagen, Auswertungsverfahren und praktische Beispiele. Opladen: Westdeutscher Verlag.CrossRefGoogle Scholar
  14. Faas, Thorsten, Christian Mackenrodt, und Rüdiger Schmitt-Beck, 2008: Polls that Mattered: Effects of Media Polls on Voters’ Coalition Expectations and Party Preferences in the 2005 German Parliamentary Election, in: International Journal of Public Opinion Research 20: 299–325.CrossRefGoogle Scholar
  15. Faas, Thorsten und Rüdiger Schmitt-Beck, 2007: Wahrnehmungen und Wirkungen politischer Meinungsumfragen. Eine Exploration zur Bundestagswahl 2005. S. 233-267 in: Frank Brettschneider, Oskar Niedermayer und Bernhard Weßels (Hrsg.): Die Bundestagswahl 2005. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  16. Frankfurter Allgemeine Zeitung, 2009: Die Stille vor der Wahl. Online-Dokument: http://www.faz.net/s/Rub510A2EDA82CA4A8482E6C38BC79C4911/Doc~EC15A33DF45624531AD65CA1562152053~ATpl~Ecommon~Scontent.html. Stand: 05.06.2010.
  17. Hardmeier, Sibylle und Hubert Roth, 2003: Die Erforschung der Wirkung politischer Meinungsumfragen: Lehren vom ‚Sonderfall‘ Schweiz, in: Politische Vierteljahresschrift 44(2):174–195.CrossRefGoogle Scholar
  18. Hox, Joop, 2010: Multilevel Analysis. Techniques and Applications,2. Auflage. New Jersey: Lawrence Erlbaum Associates, Publishers.Google Scholar
  19. Irwin, Galen und Joop van Holsteyn, 2002: According to the Polls. The Influence of Opinion Polls on Expectations, in: The Public Opinion Quarterly 66(1):92–104.CrossRefGoogle Scholar
  20. Johnston, Richard und Henry E. Brady, 2002: The rolling cross-section design, in: Electoral Studies 21: 283–295.Google Scholar
  21. Kenski, Kate, 2004: The Rolling Cross-Section Design. S. 56-65 in: Daniel Romer, Kate Kenski, Paul Waldmann, Christopher Adasiewicz und Kathleen Hall Jamieson (Hrsg.): Capturing Campaign Dynamics. The National Annenberg Election Survey. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  22. Kirchgässner, Gebhard, 1983: Der Einfluss von Meinungsumfragen auf das Wahlergebnis. S. 232-247 in Hans- Dieter Klingemann und Max Kaase (Hrsg.): Wahlen und politischer Prozeß. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1983. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  23. Kirchgässner, Gebhard, 1990: Hebt ein ‚knapper‘ Wahlausgang die Wahlbeteiligung? Eine Überprüfung der ökonomischen Theorie der Wahlbeteiligung anhand der Bundestagswahl 1987. S. 445-477 in: Max Kaase und Hans-Dieter Klingemann (Hrsg.): Wahlen und Wähler. Analysen aus Anlass der Bundestagswahl 1987. Opladen: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  24. Luke, Douglas A., 2004: Multilevel Modelling. Thousand Oaks/London/New Dehli: Sage (Quantitative Applications in the Social Sciences, 143)Google Scholar
  25. Maier, Jürgen und Frank Brettschneider, 2009: Wirkungen von Umfrageberichterstattung auf Wählerverhalten: Ein Online-Experiment zu den Landtagswahlen in Baden-Württemberg 2006, Rheinland-Pfalz 2006 und Hessen 2008. S. 321-337 in: Nikolaus Jackob, Harald Schoen und Thomas Zerback (Hrsg.): Sozialforschung im Internet. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  26. Methodenbericht GLES1201, 2009: German Longitudinal Election Study, Komponente 2, Rolling Cross Section- Wahlkampfstudie mit Nachwahl-Panelwelle. Mannheim: GESIS.Google Scholar
  27. Mutz, Diana, 1994: The political Effects of Perceptions of Mass Opinion, in: Research in Micropolitics 4: 143–167.Google Scholar
  28. Nisbett, Richard E. und Timothy D. Wilson, 1977: Telling More Than We Know: Verbal Reports on Mental Processes, in: Psychological Review 84: 231–259.Google Scholar
  29. Navazio, Robert, 1977: An Experimental Approach to Bandwagon Research, in: Public Opinion Quartely 41: 217–225.CrossRefGoogle Scholar
  30. Pappi, Franz U. und Paul W. Thurner, 2002: Electoral behaviour in a two-vote system: Incentives for ticket splitting in German Bundestag elections, in: European Journal of Political Research 41: 207–232.CrossRefGoogle Scholar
  31. Reumann, Kurt, 1983: Gibt es den Fallbeil-Effekt für die kleineren Parteien? Zum Streit um die Veröffentlichung von Umfrage-Ergebnissen vor Wahlen. Für und Wider eines gesetzlichen Verbots, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.03.1983.Google Scholar
  32. Roberts, J. Kyle, 2007: Group Dependency in the Presence of Small Intraclass Correlation Coefficients: An Argument in Favor of Not Interpreting the ICC. Paper presented at the annual meeting of the American Educational Research Association, April 10, 2007. (Download unter http://www.hlm-online.com/papers/depend. pdf am 29.09.2010).
  33. Romer , Daniel , Kate Kenski, Paul Waldman, Christopher Adasiewicz , und Kathleen Hall Jamieson, 2004: Capturing Campaign Dynamics. The National Annenberg Election Survey. New York: Oxford University Press.Google Scholar
  34. Schmitt-Beck, Rüdiger, 1996a: Mass Media, the Electorate, and the Bandwagon. A Study of Communication Effects on Vote Choice in Germany, in: International Journal of Public Opinion Research 8: 266–291.CrossRefGoogle Scholar
  35. Schmitt-Beck, Rüdiger, 1996b: Medien und Mehrheiten. Massenmedien als Informationsvermittler über die Wahlchancen der Parteien, in: Zeitschrift für Parlamentsfragen 27: 127–144.Google Scholar
  36. Snijders, Tom und Roel Bosker, 1999: Multilevel Analysis. An introduction to basic and advanced multilevel modeling. Thousand Oaks: SAGE Publications.Google Scholar
  37. Schoen, Harald, 1999: Mehr oder weniger als fünf Prozent – ist das wirklich die Frage?, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie 51: 565–582.Google Scholar
  38. Schoen, Harald und Cornelia Weins, 2005: Der sozialpsychologische Ansatz zur Erklärung von Wahlverhalten. S. 187-242 in: Jürgen W. Falter und Harald Schoen (Hrsg.): Handbuch der Wahlforschung. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2013

Authors and Affiliations

  1. 1.DüsseldorfDeutschland
  2. 2.HannoverDeutschland

Personalised recommendations