Advertisement

Machtfigurationen und Herrschaftsprozesse bei Norbert Elias

  • Peter Imbusch
Chapter

Zusammenfassung

Norbert Elias gilt heute zweifelsfrei als ein Klassiker der Soziologie. Auch wenn er diesen Status durch unglückliche historische Umstände erst spät erreicht hat, so ist doch unbestritten, dass seine vielgestaltigen Schriften in das Zentrum soziologischen Denkens gehören.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Barlösius, E. (2004): Kämpfe um soziale Ungleichheit. Machttheoretische Perspektiven, Wiesbaden.Google Scholar
  2. Dahlmanns, C. (2008): Die Geschichte des modernen Subjekts. Michel Foucault und Norbert Elias im Vergleich, Münster.Google Scholar
  3. Duindam, J. (1995): Myths of Power. Norbert Elias and the Early Modern European Court, Amsterdam.Google Scholar
  4. Dunning, E. / Hughes, J. (2012): Norbert Elias and Modern Sociology. Knowledge, Interdependence, Power, Process, London.Google Scholar
  5. Elias, N. (1970): Was ist Soziologie? München.Google Scholar
  6. Elias, N. (1976 I): Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen, Bd. 1: Wandlungen des Verhaltens in den weltlichen Oberschichten des Abendlandes, Frankfurt/M.Google Scholar
  7. Elias, N. (1976 II): Über den Prozess der Zivilisation. Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen, Bd. 2: Wandlungen der Gesellschaft. Entwurf zu einer Theorie der Zivilisation, Frankfurt/M.Google Scholar
  8. Elias, N. (1977): Zur Grundlegung einer Theorie sozialer Prozesse, in: Zeitschrift für Soziologie, Jg. 6, S. 127-149.Google Scholar
  9. Elias, N. (1983): Die höfische Gesellschaft. Untersuchungen zur Soziologie des Königtums und der höfischen Aristokratie, Frankfurt/M.Google Scholar
  10. Elias, N. (1986a): Figuration, in: B. Schäfers (Hrsg.): Grundbegriffe der Soziologie, Opladen, S. 91-99.Google Scholar
  11. Elias, N. (1986b): Wandlungen der Machtbalance zwischen den Geschlechtern. Eine prozesssoziologische Untersuchung am Beispiel des antiken Römerstaats, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 38, S. 425-449.Google Scholar
  12. Elias, N. (1990): Über sich selbst, Frankfurt/M.Google Scholar
  13. Elias, N. (1991): Die Gesellschaft der Individuen, Frankfurt/M.Google Scholar
  14. Elias, N. (1992): Studien über die Deutschen. Machtkämpfe und Habitusentwicklung im 19. und 20. Jahrhundert, Frankfurt/M.Google Scholar
  15. Elias, N. / Scotson, J. (1993): Etablierte und Außenseiter, Frankfurt/M.Google Scholar
  16. Engler, W. (1989): Gespräch mit Norbert Elias, in: Sinn und Form, Jg. 41, S. 742-758.Google Scholar
  17. Haselbach, D. (1996): ‚Monopolmechanismus‘ und Macht. Der Staat in Norbert Elias‘ Evolutionslehre, in: K.-S. Rehberg (Hrsg.): Norbert Elias und die Menschenwissenschaften. Studien zur Entstehung und Wirkungsgeschichte seines Werkes, Frankfurt/M., S. 331-351.Google Scholar
  18. Heiland, H.-G. / Lüdemann, Ch. (1992): Machtdifferentiale in Figurationen einfacher und höherer Komplexität. Eine Anwendung der Machttheorie von Norbert Elias auf Aushandlungen in Strafverfahren, in: Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie, Jg. 44, Heft 1, S. 35-54.Google Scholar
  19. Imbusch, P. (2005): Moderne und Gewalt. Zivilisationstheoretische Perspektiven auf das 20. Jahrhundert, Wiesbaden.Google Scholar
  20. Kaven, C. (2006): Sozialer Wandel und Macht. Die theoretischen Ansätze von Max Weber, Norbert Elias und Michel Foucault im Vergleich, Marburg.Google Scholar
  21. Klein, G. / Liebsch, K. (Hrsg.) (1997): Zivilisierung des weiblichen Ich, Frankfurt/M.Google Scholar
  22. Krieken, R. van (1998): Norbert Elias, London.Google Scholar
  23. Lemke, Th. (2001): Max Weber, Norbert Elias und Michel Foucault über Macht und Subjektivierung, in: Berliner Journal für Soziologie, Vol. 11, S. 77-95.CrossRefGoogle Scholar
  24. Mennell, St. / Goudsblom, J. (Eds.) (1998): Norbert Elias on Civilization, Power, and Knowledge, Chicago, London.Google Scholar
  25. Nowotny, H. / Taschwer, K. (Hrsg.) (1993): Macht und Ohnmacht im neuen Europa. Zur Aktualität der Soziologie von Norbert Elias, Wien.Google Scholar
  26. Smith, D. (2001): Norbert Elias and Modern Social Theory, London.Google Scholar
  27. Sofsky, W. / Paris, R. (1994): Figurationen sozialer Macht. Autorität – Stellvertretung – Koalition, Frankfurt/M.Google Scholar
  28. Spierenburg, P. (2004): Punishment, Power, and History. Foucault and Elias, in: Social Science History, Vol. 28, No. 4, S. 607-636.CrossRefGoogle Scholar
  29. Stolk, B. van / Wouters, C. (1987): Power Changes and Self-Respect. A Comparison of Two Cases of Established-Outsider Relations, in: Theory, Culture and Society, Vol. 4, S. 477-488.CrossRefGoogle Scholar
  30. Treibel, A. (2008): Die Soziologie von Norbert Elias, Wiesbaden.Google Scholar
  31. Treibel, A. (2009): Figurations- und Prozesstheorie, in: G. Kneer / M. Schroer (Hrsg.): Handbuch soziologische Theorien, Wiesbaden, S. 133-160.Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Peter Imbusch
    • 1
  1. 1.Universität WuppertalWuppertalDeutschland

Personalised recommendations