Der Kongress

Chapter
Part of the Studienbücher Außenpolitik und Internationale Beziehungen book series (SAIB)

Zusammenfassung

Der amerikanische Kongress ist ein faszinierender Untersuchungsgegenstand. Er kann auf eine lange und reiche Geschichte zurückblicken und hat für die Entwicklung der USA in jeder historischen Phase eine jeweils wichtige, wenn auch sehr unterschiedliche Rolle gespielt. Seine Legislaturperiode beginnt seit dem 20. Amendment der Bundesverfassung (1933) jeweils am 3. Januar eines ungeraden Jahres und dauert zwei Jahre. Derzeit ist der 115. Kongress zusammengetreten, der vom 3. Januar 2017 bis zum 3. Januar 2019 tagen wird. Der Kongress kann sich weder selbst auflösen, noch kann er vom Präsidenten aufgelöst werden. Deshalb stehen die jeweiligen Legislaturperioden fest.

Literatur

  1. Baker, P. (2013). Days of Fire. Bush and Cheney in the White House. New York: Anchor Books.Google Scholar
  2. Gallup. (2013). Gridlock Is Top Reason Americans Are Critical of Congress. http://www.gallup.com/poll/163031/gridlock-top-reason-americans-critical-congress.aspx?g_source=congress&g_medium=search&g_campaign=tiles. Zugegriffen: 02. Nov. 2016.
  3. Gallup. (2015). Congressional Job Approval Averages Meager 16 Percent in 2015. http://www.gallup.com/poll/187844/congressional-job-approval-averages-meager-2015.aspx?g_source=congress&g_medium=search&g_campaign=tiles. Zugegriffen: 19. Sep. 2016.
  4. Gallup. (2016). Economy Tops Americans’ Minds as Most Important Problem. http://www.gallup.com/poll/189158/economy-tops-americans-minds-important-problem.aspx?g_source=most%20important%20problem&g_medium=search&g_campaign=tiles. Zugegriffen: 20. Sep. 2016.

Weiterführende Literatur

  1. Foley, M. & Owens J. E. (Hrsg.). (1996). Congress and the Presidency. Institutional Politics in a Separated System. Manchester, New York: Manchester University Press. (Betrachtet Kongress und Präsident in ihrem institutionellen Zusammenwirken.)Google Scholar
  2. Haas, C. M., Steffani, W. & Welz, W. (2007). Der Kongress. In W. Jäger, C. M. Haas & W. Welz (Hrsg.), Regierungssystem der USA. Lehr- und Handbuch (S. 99–128). München, Wien: Oldenburg Verlag. (Mit weiteren Hinweisen auf die Grundlagen und Arbeit des Kongresses.)Google Scholar
  3. Henehan, M. T. (2000). Foreign Policy and Congress. An International Relations Perspective. Ann Arbor: Michigan University Press. (Betrachtet die Rolle des Kongress in der Außenpolitik in historischer Perspektive im Kontext internationaler Krisen und außenpolitischen Konsenses.)Google Scholar

Copyright information

© Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2017

Authors and Affiliations

  1. 1.Universität zu KölnKölnDeutschland

Personalised recommendations