Advertisement

Zusammenfassung

Wurden auch in den USA lange Zeit Unternehmensgründungen von WissenschaftlerInnen eher kritisch betrachtet, ließen sich dort bereits in den 80er Jahren eine steigende Zahl an Spin-off-Gründungen feststellen (vgl. Shane 2004). Mit dem Mitte der 90er Jahre einsetzenden Gründungsboom, u.a. in der sogenannten „New Economy“, gelten aber auch in Deutschland Spin-offs als ein erfolgreicher Weg des Wissenstransfers und werden politisch gefordert und gefördert. Inzwischen gibt es eine Reihe von Studien, die sich mit Spin-offs und ihren GründerInnen auseinandersetzen. Dabei kann die Definition von Spin-off durchaus variieren, was die Vergleichbarkeit quantitativer Daten zum Spin-off-Geschehen schwierig macht. Allgemeine Statistiken zu Unternehmensgründungen weisen zudem in der Regel Spin-offs aus wissenschaftlichen Einrichtungen nicht gesondert aus. Häufig bleibt da nur der Rückgriff auf Klassifikationen nach Branchen, wie z.B. Biotechnologie, oder Unterscheidungen nach Sektoren, wie z.B. Hochoder Spitzentechnologie. Nicht alle Unternehmensgründungen in diesen Bereichen sind aber Spin-offs, und nicht alle Spin-offs sind ausschließlich in diesen Sektoren zu finden.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Melanie B. Roski

There are no affiliations available

Personalised recommendations