Skip to main content

Thukydides

  • Chapter
  • 14k Accesses

Zusammenfassung

Im Jahre 431 v. Chr. brach der Peloponnesische Krieg aus. Er dauerte 27 Jahre, bis 404 v. Chr., und war damit einer der längsten Kriege in der gesamten Antike. Hauptkontrahenten waren auf der einen Seite Sparta, auf der anderen Seite Athen. Beide waren die hegemonialen Mächte eines jeweils bedeutsamen Bündnissystems. Die Spartaner stützten sich auf den Peloponnesischen Bund, in dem die meisten Städte auf der Peloponnes vereint waren. Athens Herrschschaftsinstrument war der Delisch-Attische Seebund. Er war zu Beginn des 5. Jahrhunderts v. Chr nach den Perserkriegen gegründet worden, um deren für die Griechen erfolgreichen Ausgang sich vor allem die Athener große Meriten erworben hatten. Es war ihre Flotte gewesen, dank derer die persische Invasion abgewehrt werden konnte. Um für weitere Angriffe dieser Art gewappnet zu sein, gründeten die Athener den Seebund. Die Partner zahlten jährlich eine bestimmte Summe in eine gemeinsame Kasse ein; wer es sich leisten konnte, stellte direkt Schiffe.

This is a preview of subscription content, access via your institution.

Buying options

Chapter
USD   29.95
Price excludes VAT (USA)
  • DOI: 10.1007/978-3-531-93299-6_11
  • Chapter length: 9 pages
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
eBook
USD   119.00
Price excludes VAT (USA)
  • ISBN: 978-3-531-93299-6
  • Instant PDF download
  • Readable on all devices
  • Own it forever
  • Exclusive offer for individuals only
  • Tax calculation will be finalised during checkout
Hardcover Book
USD   159.99
Price excludes VAT (USA)

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  • Baltrusch, Ernst (1998): Sparta: Geschichte, Gesellschaft, Kultur, München: Beck.

    Google Scholar 

  • Connor, Walter Robert (1984): Thucydides, Princeton, NJ: Princeton University Press.

    Google Scholar 

  • Kagan, Donald (2003): The Peloponnesian War, New York, NY: Viking.

    Google Scholar 

  • Kerferd, G.B. (1981): The Sophistic Movement, Cambridge: Cambridge University Press.

    Google Scholar 

  • Malitz, Jürgen (1982): „Thukydides' Weg zur Geschichtsschreibung“, Historia, 31/1982, 257–289.

    Google Scholar 

  • Meister, Klaus (1999): „Thukydides“, in: Kai Brodersen (Hg.): Große Gestalten der griechischen Geschichte, München: Beck, 175–184.

    Google Scholar 

  • Meister, Klaus (1990): Die griechische Geschichtsschreibung, Stuttgart: Kohlhammer.

    Google Scholar 

  • Sonnabend, Holger (2004): Thukydides, Hildesheim: Olms.

    Google Scholar 

  • Thukydides (1976) [o. J.]: Geschichte des Peloponnesischen Krieges, übersetzt von Georg Peter Landmann, Zürich et al.: dtv.

    Google Scholar 

  • Fritz, Kurt von (1967): Die griechische Geschichtsschreibung, Bd. 1: Von den Anfängen bis Thukydides, Berlin: de Gruyter.

    Google Scholar 

  • Welwei, Karl-Wilhelm (1999): Das klassische Athen: Demokratie und Machtpolitik im 5. und 4. Jahrhundert v. Chr., Darmstadt: Primus.

    Google Scholar 

  • Will, Wolfgang (2006): Der Untergang von Melos: Machtpolitik im Urteil des Thukydides und einiger Zeitgenossen, Bonn: Habelt.

    Google Scholar 

Download references

Author information

Authors and Affiliations

Authors

Editor information

Editors and Affiliations

Rights and permissions

Reprints and Permissions

Copyright information

© 2011 VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

About this chapter

Cite this chapter

Sonnabend, H. (2011). Thukydides. In: Jäger, T., Beckmann, R. (eds) Handbuch Kriegstheorien. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden. https://doi.org/10.1007/978-3-531-93299-6_11

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-93299-6_11

  • Publisher Name: VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden

  • Print ISBN: 978-3-531-17933-9

  • Online ISBN: 978-3-531-93299-6

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)