Advertisement

Snack Talk - Wie (funktionalisierte) Lebensmittel mit uns „reden“

  • Nicole M. Wilk

Zusammenfassung

„Meine Lieblingslektüre sind Lebensmittelverpackungen. Andere mögen es für richtig halten, sich die Zeit an der Bushaltestelle mit Reiterromanen und Schilderungen brenzliger Situationen zu vertreiben. Ich jedoch habe immer einige Nudeltüten und Frühstückszerealien dabei, um sie in öffentlichen Verkehrsmitteln zu studieren. Auch nachts pflege ich Konservenbüchsen o.ä. mit ins Bett zu nehmen, damit ich vor dem Einschlafen noch etwas schmökern kann. Was stehen da für schöne Dinge drauf! ‚Füllhöhe technisch bedingt.‘

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Ágel, V./Hennig, M. (Hrsg.) (2006): Grammatik aus Nähe und Distanz. Theorie und Praxis am Beispiel von Nähetexten 1650 – 2000. Tübingen.Google Scholar
  2. Anders, G. (1980): Die Antiquiertheit des Menschen 2. Über die Zerstörung des Lebens im Zeitalter der dritten industriellen Revolution. München.Google Scholar
  3. Barthes, R. (2010): Mythen des Alltags. Berlin.Google Scholar
  4. Bartsch, S. (2008): Jugendesskultur: Bedeutungen des Essens für Jugendliche im Kontext Familie und Peergroup. In: BZgA [Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung] (Hrsg.) (2008): Forschung und Praxis der Gesundheitsförderung 30. Köln.Google Scholar
  5. Baudrillard, J. (2007): Das System der Dinge. Über unser Verhältnis zu den alltäglichen Gegenständen, 3. Aufl. Frankfurt a. M.Google Scholar
  6. Bovenschen, S. (2000): Über-Empfindlichkeit. Spielformen der Idiosynkrasie. Frankfurt a. M.Google Scholar
  7. Bröckling, U. (2000): Totale Mobilmachung. Menschenführung im Qualitäts- und Selbstmanagement. In: Bröckling, U./Krasmann, S./Lemke, T. (Hrsg.) (2000): Gouvernementalität der Gegenwart. Studien zur Ökonomisierung des Sozialen. Frankfurt a. M, S. 131–167.Google Scholar
  8. Dichter, E. (1961): Strategie im Reich der Wünsche. Düsseldorf.Google Scholar
  9. Douglas, M. (1975): Deciphering a Meal. In: Dies. (Reprint 1991): Implicit Meanings. London, S. 249–275.Google Scholar
  10. Duttweiler, S. (2008): „Im Gleichgewicht für ein gesundes Leben“ – Präventionsstrategien für eine riskante Zukunft. In: Schmidt-Semisch, H./Schorb, F. (Hrsg.) (2008): S. 125–142.Google Scholar
  11. Foucault, M. (1989): Sexualität und Wahrheit 3. Die Sorge um sich. Frankfurt a. M.Google Scholar
  12. Goldt, M. (1999): Schließ einfach die Augen und stell dir vor, ich wäre Heinz Klunker. Ausgesuchte Texte 1991–1994, 4. Aufl. München.Google Scholar
  13. Gries, R. (2008): Produktkommunikation. Geschichte und Theorie. Wien.Google Scholar
  14. Heseker, H./Schlegel-Matthies, K./Heindl, I./Methfessel, B. (2005): REVIS-Modellprojekt. Reform der Ernährungs- und Verbraucherbildung in Schulen 2003 bis 2005. Schlussbericht. Paderborn. Im Internet: www.dsg.uni-paderborn.de/evb/forschung-und-entwicklung/revis-startseite/revis-schlussbericht/; Abruf: 11.08.2010.
  15. Janich, N. (2005): Werbesprache. Ein Arbeitsbuch, 4. Aufl. Tübingen.Google Scholar
  16. Kalb, C. (2000): Desintegration. Frankfurt a.M.Google Scholar
  17. Kaplan, R./Simon, A. (2006): Geschichte der Null. Frankfurt a.M.Google Scholar
  18. Koch, P./Oesterreicher, W. (1985): Sprache der Nähe – Sprache der Distanz. Mündlichkeit und Schriftlichkeit im Spannungsfeld von Sprachtheorie und Sprachgeschichte. In: Romanistisches Jahrbuch 36, 1985, S. 15–43.Google Scholar
  19. Lévi-Strauss, C. (1976): Mythologica I. Das Rohe und das Gekochte. Frankfurt a. M.Google Scholar
  20. Mattheier, K.J. (1993): Das Essen und die Sprache. Umrisse einer Linguistik des Essens. In: Wierlacher, A./Neumann, G./Teuteberg, H.J. (Hrsg.) (1993): Kulturthema Essen. Ansichten und Problemfelder. Berlin, S. 245–255.Google Scholar
  21. Posner, R./Wilk, N.M. (2008): Kulinaristik als Kultursemiotik. In: Wierlacher, A./Bendix, R. (Hrsg.): Kulinaristik: Forschung – Lehre – Praxis. Berlin, S.19-34. Abgedruckt in: Hingst, K.-M./Liatsi, M. (Hrsg.) (2008): Pragmata: Festschrift für Klaus Oehler zum 80. Geburtstag. Tübingen, S. 154–169.Google Scholar
  22. Sarasin, P. (2001): Reizbare Maschinen. Eine Geschichte des Körpers 1765–1914. Frankfurt a. M.Google Scholar
  23. Sarasin, P./Tanner, P. (Hrsg.) (1998): Physiologie und industrielle Gesellschaft. Studien zur Verwissenschaftlichung des Körpers im 19. und 20. Jahrhundert. Frankfurt a. M.Google Scholar
  24. Schmidt-Semisch, H./Schorb, F. (Hrsg.) (2008): Kreuzzug gegen Fette. Sozialwissenschaftliche Aspekte des gesellschaftlichen Umgangs mit Übergewicht und Adipositas. Wiesbaden.Google Scholar
  25. Schönberger, G.U. (2005): Sinne und Sensorik, Essen und Ambiente. In: Engelhardt, D.v./Wild, R. (Hrsg.) (2005): Geschmackskulturen. Vom Dialog der Sinne beim Essen und Trinken. Frankfurt a.M./New York, S. 34–46.Google Scholar
  26. Setzwein, M. (2004): Ernährung, Körper, Geschlecht. Zur sozialen Konstruktion von Geschlecht im kulinarischen Kontext. Wiesbaden.Google Scholar
  27. Spiekermann, U. (2008): Übergewicht und Körperdeutungen im 20. Jahrhundert – Eine geschichtswissenschaftliche Rückfrage. In: Schmidt-Semisch, H./Schorb, F. (Hrsg.) (2008): S. 35–56.Google Scholar
  28. Steves, S. (2000): Verpackungsaufschriften als Text. Eine linguistische Analyse. Inaugural-Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades, Universität Düsseldorf. Norderstedt.Google Scholar
  29. Teuteberg, H.J. (2004): Die Revolution am Esstisch. Neue Studien zur Nahrungskultur im 19./20. Jahrhundert. Stuttgart.Google Scholar
  30. Virilio, P. (1992): Rasender Stillstand. Essay. München/Wien.Google Scholar
  31. Vogl, J. (2007): Poetik des ökonomischen Menschen. In: Zeitschrift für Germanistik 3, 2007. Bern, S. 547–560.Google Scholar
  32. Wilk, N.M. (Hrsg.) (2010): Esswelten. Über den Funktionswandel der täglichen Kost. Frankfurt a. M.Google Scholar
  33. Wilk, N.M. (2009): Selbstwert aus der Schüssel – Kultursemiotische Studien zur Psychologie des Functional Food am Beispiel ausgewählter Cerealienprodukte. In: Internationaler Arbeitskreis für Kulturforschung des Essens (2009): Mitteilungen 17, S. 12–22.Google Scholar
  34. Wilk, N.M. (2006): „Iss dich schlank!“ – Semiotische Grundlagen kulinarischer Handlungen: Das Beispiel der Lebensmittelwerbung. In: Zeitschrift für Semiotik 28(2-4), 2006, S. 345–403.Google Scholar
  35. Zurstiege, G. (2008): Der Konsum Dritter Orte. In: Hellmann, K.-U./Zurstiege, G. (Hrsg.) (2008): Räume des Konsums. Über den Funktionswandel von Räumlichkeit im Zeitalter des Konsumismus. Wiesbaden, S. 119–141.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Nicole M. Wilk

There are no affiliations available

Personalised recommendations