Advertisement

Geliebter Feind

Das Verhältnis von Journalisten und Politikern im lokalen Wahlkampf
  • Nina Köstler

Zusammenfassung

Die Medien, jeden Tag auf der Jagd nach neuen und spannenden Geschichten und damit immer bemüht, der Politik möglichst dicht auf den Fersen zu bleiben. Die Politiker, jeden Tag hinter den Medien her, um sich selbst möglichst häufig im Fokus der Öffentlichkeit wiederzufinden. Oder wie es Altkanzler Gerhard Schröder einmal formulierte: „Bild, BamS und Glotze“ – das sei alles, was er zum Regieren brauche. Politik findet immer öfter ausschließlich in den Medien statt. „Besonders im Wahlkampf stehen die Parteien und Medienvertreter in einem ständigen Ringen um die medialen Agenden, die die Öffentlichkeit erreichen und somit potentielle Wähler informieren“ (Politika Berlin 2008: 1). Dabei verläuft das Zusammenspiel von Politik und Medien selten ohne Spannungen: Unterschiedliche Zielvorstellungen und Interessen prallen aufeinander. Politiker versuchen die Journalisten für ihre Zwecke zu instrumentalisieren – mit ausgefeilten Strategien, die von bis ins Detail geplanten Werbekampagnen bis hin zu monströsen Wahlkampfveranstaltungen reichen.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Verzeichnis der Leitfadeninterviews

  1. P1: Anwärter auf das Amt des Landrats (SPD)Google Scholar
  2. P2: Anwärter auf das Amt des Landrats (CSU)Google Scholar
  3. P3: Anwärter auf das Amt des Landrats (ÖDP)Google Scholar
  4. P4: Anwärter auf das Amt des Landrats (SPD)Google Scholar
  5. P5: Anwärter auf das Amt des Landrats (Freie Wähler)Google Scholar
  6. P6: Anwärter auf das Amt des Landrats (Freie Wähler)Google Scholar
  7. P7: Anwärter auf das Amt des Landrats (SPD)Google Scholar
  8. J1: Redaktionsleiter Stadt-/Landredaktion (Zeitung)Google Scholar
  9. J2: Studioleiter (Fernsehen)Google Scholar
  10. J3: Redaktionsleiter Außenredaktion (Hörfunk/Radio)Google Scholar
  11. J4: Redaktionsleiter Stadtredaktion (Zeitung)Google Scholar
  12. J5: Redaktionsleiter Landredaktion (Zeitung)Google Scholar
  13. J6. Redaktionsleiter (Hörfunk/Radio)Google Scholar
  14. J7: Redaktionsleiter Landredaktion (Zeitung)Google Scholar
  15. J8: Redaktionsleiter (Fernsehen)Google Scholar
  16. J9: Redaktionsleiter Stadt-/Landredaktion (Zeitung)Google Scholar

Literatur

  1. Bauer, Michael (1989): Regulierter Journalismus. Spieregeln lokaler Wahlkampfberichterstattung. Diss. Univ. München.Google Scholar
  2. Binzer, Stefan (1980): Wahlkampfberichterstattung in einer Allein-Anbieter-Zeitung (Magisterarbeit), München.Google Scholar
  3. Boorstin, Daniel (1961): From News Gathering to News Making: A Flood of Pseudo-Events. In: Daniel Boorstin (Hrsg.): The Image. New York: Harper Colophon, 19–54.Google Scholar
  4. Choi, Yong-Joo (1995): Interpenetration von Politik und Massenmedien. Diss. Univ. Münster 1994.Google Scholar
  5. Dobrzecki, Sofia (1978): Wahlkampfberichterstattung in einer Allein-Anbieter-Zeitung – eine Fallstudie des „Miesbacher Merkurs“ im Bundestagswahlkampf 1976 (Magisterarbeit), München.Google Scholar
  6. Ettlich, Wolfgang,(1978): Wahlkampfberichterstattung in einer Allein-Anbieter-Zeitung – eine Fallstudie der „Passauer Neuen Presse“ im Bundestagswahlkampf 1976 (Magisterarbeit), München.Google Scholar
  7. Griese, Honza (2002): Von der Notwendigkeit des Wahlkampfmanagements. In: Thomas Berg (Hrsg.): Moderner Wahlkampf. Blick hinter die Kulissen. Opladen: Leske + Budrich, 81–95.Google Scholar
  8. Hoffmann, Jochen (2003): Inszenierung und Interpenetration. Das Zusammenspiel von Eliten aus Politik und Journalismus. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag.Google Scholar
  9. Jarren, Otfried (2001): „Mediengesellschaft“ – Risiken für die politische Kommunikation. In: Aus Politik und Zeitgeschichte, B41–42, 10–29.Google Scholar
  10. Jarren, Otfried (2007): Forschungsfeld strategischer Kommunikation. Eine Bilanz. In: Birgit Krause, Benjamin Fretwurst und Jens Vogelgesang (Hrsg.): Fortschritte der politischen Kommunikationsforschung. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage, 52–74.Google Scholar
  11. Jarren, Otfried und Patrick Donges (2006): Politische Kommunikation in der Mediengesellschaft. Eine Einführung. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  12. Jarren, Otfried, Thomas Grothe und Christoph Rybarczyk (1993): Medien und Politik – Eine Problemskizze. In: Wolfgang Donsbach, Otfried Jarren, Hans-Mathias Kepplinger und Barbara Pfetsch (Hrsg.): Beziehungsspiele – Medien und Politik in der öffentlichen Diskussion. Fallstudien und Analysen. Gütersloh: Bertelsmann, 9–44.Google Scholar
  13. Kepplinger, Hans-Mathias (1983): Funktionswandel der Massenmedien. In: Manfred Rühl und Hans-Werner Stuiber (Hrsg.): Kommunikationspolitik in Forschung und Anwendung. Düsseldorf: Droste, 47–64.Google Scholar
  14. Klingemann, Hans-Dieter und Kathrin Voltmer (1998): Politische Kommunikation als Wahlkampfkommunikation. In: Otfried Jarren, Ulrich Sarcinelli und Ulrich Saxer (Hrsg.): Politische Kommunikation in der demokratischen Gesellschaft. Opladen/Wiesbaden: Westdeutscher Verlag, 396–405.Google Scholar
  15. Lutz, Brigitta (1993): Der Wahlkampf zur ersten freien Kommunalwahl in Leipzig 1990. Konzepte der Parteien – Bilder der Zeitungen. In: Christina Holtz-Bacha und Lynda Lee Kaid (Hrsg.): Die Massenmedien im Wahlkampf. Untersuchungen aus dem Wahljahr 1990. Opladen: Westdeutscher Verlag, 72–103.CrossRefGoogle Scholar
  16. Meyer, Thomas (2001): Mediokratie. Die Kolonisierung der Politik durch die Medien. Frankfurt am Main: Suhrkamp.Google Scholar
  17. Müller, Peter (2005): Was Politiker Journalisten raten: Schaffen Sie Distanz und ertragen Sie die Nähe. In: Dieter Golombek und Erwin Lutz (Hrsg.): Wächteramt & Alltagsleben. Die Konzepte der besten Lokalzeitungen Deutschlands. Bonn: Bundeszentrale für politische Bildung, 384–385.Google Scholar
  18. Murck, Manfred (1983): Macht und Medien in den Kommunen. In: Rundfunk und Fernsehen. Jahrgang 31, Heft 3–4, 370–380.Google Scholar
  19. Plasser, Fritz (1985): Elektronische Politik und politische Technostruktur reifer Industriegesellschaften – Ein Orientierungsversuch. In: Fritz Plasser, Peter Ulram und Manfried Welan (Hrsg.): Demokratierituale. Wien, Köln, Graz: Böhlau, 9–32.Google Scholar
  20. Politika Berlin (2008): Politik und Medien im Berliner Wahlkampf. www.politikaberlin.de/download/doku_wahlumfrage.pdf. Zugriff: am 11.12.2007.Google Scholar
  21. Pontzen, Daniel (2006): Nur Bild, BamS und Glotze? Medialisierung der Politik aus Sicht der Akteure. Hamburg: Lit Verlag.Google Scholar
  22. Sarcinelli, Ulrich (1994): Mediale Politikdarstellung und politisches Handeln: analytische Anmerkungen zu einer notwendigerweise spannungsreichen Beziehung. In: Otfried Jarren (Hrsg.): Politische Kommunikation in Hörfunk und Fernsehen. Elektronische Medien in der Bundesrepublik Deutschland. Opladen: Leske + Budrich, 35–50.Google Scholar
  23. Sarcinelli, Ulrich (2005): Politische Kommunikation in Deutschland. Zur Politikvermittlung im demokratischen System. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften.Google Scholar
  24. Sarcinelli, Ulrich (2006): Zur Entzauberung von Medialisierungseffekten: Befunde zur Interdependenz von Politik und Medien im intermediären System. In: Kurt Imhof, Roger Blum, Heinz Bonfadelli und Otfried Jarren (Hrsg.): Demokratien in der Mediengesellschaft. Mediensymposium Luzern Band 9. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften, 117–125.Google Scholar
  25. Schäffer, Albert (2008): Kommunalwahlen in Bayern. Personen mindestens so wichtig wie Parteien. http://www.faz.net/s/Rub61EAD5BEA1EE41CF8EC898B14B05D8D6/doc-E42789.html. Zugriff am 07.03.2008.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden 2012

Authors and Affiliations

  • Nina Köstler
    • 1
  1. 1.mcrossmedia GmbH in RegensburgRegensburg

Personalised recommendations