Advertisement

Institutioneller Wandel

  • Barbara Schröter
Chapter
  • 940 Downloads
Part of the Politik in Afrika, Asien und Lateinamerika book series (POA)

Zusammenfassung

Um einen möglichen Wandel der informellen Institution Klientelismus und der klientelistischen Strategien politischer Parteien zu untersuchen, müssen wir noch einmal zurück zu Institutionen im Allgemeinen und ihren Wandlungsmöglichkeiten. Was ist unter institutionellem Wandel zu verstehen? Der Wandel von Institutionen hat zwei Aspekte, die die Struktur und Funktionsweise der Institution betreffen: einerseits meint er „die intentionale Veränderung von Regelkonfigurationen, die partiell (Reformen) oder vollständig (revolutionär) sein kann“, andererseits betrifft er die Eigenschaften von Institutionen, d. h. ihre Stabilität, Legitimität und Effektivität (Thiery 2000:59). Dazu gehört außerdem das veränderte Verhalten der beteiligten Akteure. Wandel bedeutet, dass sich die Institution innerhalb eines Pfades verändert, wohingegen bei einem institutionellen Wechsel die Institution zu Gunsten einer anderen Institution aufgegeben wird, und der Pfad in eine andere Richtung gebogen wird.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2011

Authors and Affiliations

  • Barbara Schröter

There are no affiliations available

Personalised recommendations