Advertisement

Radio pp 269-293 | Cite as

Community Radio

  • Hans J. Kleinsteuber

Zusammenfassung

Die hier behandelten Radiostationen wirken wie eine Restmenge, nachdem der öffentliche und kommerzielle Typ abgehandelt wurden. So sieht es besonders aus deutscher Perspektive aus, wo Stationen dieses Typs einen schweren Stand haben und unter ganz unterschiedlichen Bezeichnungen antreten. Hier wird der weltweit gebräuchliche Gattungsbegriff Community Radio für diese dritte Säule jenseits des dualen Systems verwandt. Eine global verwertbare Definition hat die Weltorganisation dieser Stationen, die Association Mondiale des Radiodiffuseurs Communautaires (AMARC) versucht, die 1983 in Montreal gegründet wurde und heute von nahezu 3000 Mitgliedern in 110 Staaten getragen wird. Sie treffen sich regelmäßig auf Weltkonferenzen – nicht nur in den Industriestaaten, sondern in ganz unterschiedlichen Weltwinkeln, darunter Managua, Dakar, Katmandu oder Amman.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2012

Authors and Affiliations

  • Hans J. Kleinsteuber

There are no affiliations available

Personalised recommendations