Advertisement

Zusammenfassung

Als Material zur Auswertung liegen 39 transkribierte Interviews der insgesamt 13 Befragten sowie das Transkript der Gruppendiskussion vor. Ziel der qualitativen Datenauswertung ist nun, durch Dekontextualisierungen und Vergleiche hinter die Bedeutungen einzelner Aussagen blicken zu können und spezielle Muster heraus zu arbeiten. Dabei geht es sowohl um die Untersuchung allgemeiner, generalisierender Aussagen als auch um die Analyse einzelner Identitätsverläufe über die drei Erhebungszeitpunkte. Dazu werden zunächst sowohl methodische als auch technische Aspekte der Auswertung benannt (Kap. 6.1). Daran schließen sich zum einen vier exemplarische Einzelfallanalysen (Frau B, Frau E, Frau G und Herr L in Kap. 6.2) der insgesamt dreizehn Befragten an, die übrigen neun Einzelfallanalysen werden in verkürzter Form skizziert. Zum anderen wird daran anschließend eine generalisierende Analyse geleistet (Kap. 6.3). Zur Interpretation beider Analyseteile werden die Ergebnisse der Gruppendiskussion genutzt (Kap. 6.4), so dass alle Ergebnisse anschließend zusammengeführt werden können (Kap. 6.5).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Julia Steinfort

There are no affiliations available

Personalised recommendations