Advertisement

Verschiedenheit der Verfahren

  • Yves Sintomer
  • Carsten Herzberg
  • Anja Röcke

Zusammenfassung

Vor der detaillierten Einzelanalyse von verschiedenen Beispielen des Bürgerhaushalts ist es notwendig, eine erste konzeptuelle Standortbestimmung abzugeben. In einer breit angelegten vergleichenden Studie hat man es mit einer derart großen Vielfalt zu tun, dass man im Laufe der Untersuchung leicht den Überblick verlieren kann. Nicht selten kommt es vor, dass sich das Detailverständnis zu Lasten des Gesamtverständnisses auswirkt – ein Problem, mit dem wir während unserer Forschungsarbeit häufig konfrontiert waren. Wir haben daher Typologien entwickelt, die eine bessere Orientierung ermöglichen sollen – ähnlich wie es bei der Forschung zu verschiedenen Typen des Wohlfahrtsstaats und Kapitalismus getan wurde. Unsere Definition des Bürgerhaushalts stellt, wie im ersten Kapitel deutlich geworden ist, dessen verfahrensbezogene Besonderheiten gegenüber anderen Partizipationsinstrumenten heraus. Aus diesem Grund erschien es angemessen, zunächst eine Typologie der verschiedenen, in Europa praktizierten Verfahren der Bürgerhaushalte zu konstruieren.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Yves Sintomer
  • Carsten Herzberg
  • Anja Röcke

There are no affiliations available

Personalised recommendations