Advertisement

Eine europäische Konvergenz?

  • Yves Sintomer
  • Carsten Herzberg
  • Anja Röcke

Zusammenfassung

Um die wachsende Beliebtheit des Bürgerhaushalts zu erklären, könnte man zunächst die strukturellen Veränderungen analysieren, die diese Entwicklung auf makrosoziologischer Ebene begünstigt haben. Wie bereits deutlich geworden ist, gibt es keinen direkten Zusammenhang mit allgemeinen sozioökonomischen Faktoren (wie etwa ‚Die Situation der Krise zwingt zu der Suche nach neuen Lösungen‘ oder im Gegenteil ‚Die wirtschaftliche Prosperität erlaubt es, die Bürgerbeteiligung zu stärken‘). Sollte man daher wieder verstärkt institutionelle Faktoren berücksichtigen und sich beispielsweise der europäischen Einigung zuwenden, von der man annehmen könnte, dass sie eine Konvergenz der lokalen demokratischen Strukturen in Europa im Allgemeinen und die Entwicklung einer partizipativen Dimension im Besonderen begünstigt?

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Yves Sintomer
  • Carsten Herzberg
  • Anja Röcke

There are no affiliations available

Personalised recommendations