Advertisement

Zwischen Kämpfen und Leiden Handlungsfähigkeit im Spannungsfeld ungleicher Geschlechter-, Generationen- und Ethnizitätsverhältnisse

  • Christine Riegel

Zusammenfassung

Problematische und gewaltbelastete Familienkonstellationen sowie Interessenskonflikte zwischen den Generationen, die mit autoritären und repressiven Mitteln von Seiten der Eltern zu lösen versucht werden, gehören zur Realität in Deutschland und anderen mitteleuropäischen Ländern. Sie belasten die Lebenssituation und Entfaltungsmöglichkeiten der Heranwachsenden. Davon betroffen sind auch eingewanderte Familien bzw. Jugendliche mit Migrationshintergrund.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Apitzsch, Ursula (1990): Migration und Biographie. Zur Konstitution des Interkulturellen in den Bildungsgängen junger Erwachsener der 2. Migrantengeneration. Habilitationsschrift vorgelegt am Fachbereich Erziehungs- und Gesellschaftswissenschaften der Universität Bremen.Google Scholar
  2. Crenshaw, Kimberle Williams (1994): Mapping the Margins: Intersectionality, Identity Politics, and Violence against Woman of Colour. In: Fineman, Martha Albertson/Mykitiuk, Rixanne (eds.) (1994): 93–118.Google Scholar
  3. Boos-Nünning, Ursula (1998): Wie Mädchen türkischer Herkunft zu Außenseiterinnen gemacht werden. In: Pro Jugend. Interkulturelle Pädagogik mit Jugendlichen. Zum Umgang mit dem Fremden. Fachzeitschrift der Aktion Jugendschutz. Ausgabe Schleswig-Holstein. Nr. 2/98. 13–16.Google Scholar
  4. Boos-Nünning, Ursula/Karaksoglu, Yasemin (2005): Viele Welten leben. Zur Lebenssituation von Mädchen und jungen Frauen mit Migrationshintergrund. Münster u. a.: Waxmann.Google Scholar
  5. Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen (1999): Daten und Fakten zur Ausländersituation. Bonn.Google Scholar
  6. Beauftragte der Bundesregierung für Ausländerfragen (2000): Bericht über die Lage der Ausländer in der Bundesrepublik. Berlin.Google Scholar
  7. Bundesministerium für Bildung und Forschung: (2005): Berufsbildungsbericht. Bonn.Google Scholar
  8. Dausien, Bettina/Calloni, Marina/Friese, Marianne (Hg.) (2000): Migrationsgeschichten von Frauen. Beiträge und Perspektiven aus der Biographieforschung. Bermen: Werkstattberichte des IBL, Nr. 7.Google Scholar
  9. Fineman, Martha Albertson/Mykitiuk, Rixanne (eds.) (1994): The Public Nature of Private Violence. New York: Routhledge.Google Scholar
  10. Häberlin, Urs/Imdorf, Christian/Kronig, Winfried (2004): Von der Schule in die Berufslehre. Untersuchungen zur Benachteiligung von ausländischen und von weiblichen Jugendlichen bei der Lehrstellensuche. Bern/Stuttgart/Wien: Haupt.Google Scholar
  11. Holzkamp, Klaus. (1983): Grundlegung der Psychologie. Frankfurt a. M./New York: Campus.Google Scholar
  12. Gogolin, Ingrid /Nauck, Bernhard (Hg.) (2000): Migration, gesellschaftliche Differenzierung und Bildung. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  13. Gontovos, Konstantinos (2000): Psychologie der Migration. Über die Bewältigung von Migration in der Nationalgesellschaft. Hamburg/Berlin: Argument.Google Scholar
  14. Granato, Mona (1997): Ausbildung und Beruf im Leben junger Frauen der zweiten Generation. In: Migration und soziale Arbeit, 2/1997. 19–25.Google Scholar
  15. Jäger, Margret (1996): Fatale Effekte. Die Kritik am Patriarchat im Einwanderungsdiskurs. Duisburg: Diss Verlag.Google Scholar
  16. Kiegelmann, Mechthild (Ed.) (2002): The Role of the researcher in Qualitative Psychology. Tübingen: Ingeborg Huber Verlag.Google Scholar
  17. Kontos, Maria (2000): Migration als Emanzipationsprojekt? In: Dausien, Bettina/Calloni, Marina/ Friese, Marianne (Hg.) (2000): 169–199.Google Scholar
  18. Lutz, Helma/Wenning, Norbert (Hg.): Unterschiedlich verschieden. Differenz in der Erziehungswissenschaft. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  19. Lutz, Helma (2000): Biographisches Kapital als Ressource der Bewältigung von Migrationsprozessen. In: Gogolin, Ingrid/Nauck, Bernhard (Hg.) (2000): 179–210.Google Scholar
  20. Lutz, Helma (2001): Differenz als Rechenaufgabe: über die Relevanz der Kategorien Race, Class und Gender. In: Lutz, Helma/Wenning, Norbert (Hg.): 215–230.Google Scholar
  21. Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (Hg.) (2005): Schule in der Einwanderungsgesellschaft. Ein Handbuch. Schwalbach/Ts. Wochenschau Verlag.Google Scholar
  22. Leiprecht, Rudolf/Lutz, Helma (2005): Intersektionalität im Klassenzimmer: Ethnizität, Klasse, Geschlecht. In: Leiprecht, Rudolf/Kerber, Anne (Hg.) (2005): 218–234.Google Scholar
  23. Otyakmaz, Berrim Ö. (1995): Auf allen Stühlen. Das Selbstverständnis junger türkischer Migrantinnen in Deutschland. Köln: Neuer ISP Verlag.Google Scholar
  24. Pörnbacher, Ulrike (1999): Ambivalenzen der Moderne. Chancen und Risiken der Identitätsarbeit von Jugendlichen. Opladen: Leske + Budrich.Google Scholar
  25. Riegel, Christine (2003): Umgangsformen von jungen Migrantinnen mit ethnisiertvergeschlechtlichten Fremdzuschreibungen. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, 26.Jg, Heft 63/64. 59–76.Google Scholar
  26. Riegel, Christine (2004): Im Kampf um Zugehörigkeit und Anerkennung. Orientierungen und Handlungsformen von jungen Migrantinnen. Eine sozio-biografische Untersuchung. Frankfurt/ Main: IKO.Google Scholar
  27. Riegel, Christine/Kaya, Asiye (2002): The significance of ethnic and national identity of female researchers in practice with young migrant women: experiences of allochthonous and autochthonous researchers. In: Kiegelmann, Mechthild (Ed.) (2002): 149–158.Google Scholar
  28. Riesner, Silke (1990): Junge türkische Frauen der zweiten Generation in der Bundesrepublik Deutschland. Eine Analyse von Sozialisationsbedingungen und Lebensentwürfen anhand lebensgeschichtlich orientierter Interviews. Frankfurt a. Main: IKO.Google Scholar
  29. Rosen, Rita (1997): Leben in zwei Welten. Migrantinnen und Studium. Frankfurt a. M.: IKO.Google Scholar
  30. Yuval-Davis, Nira/Anthias, Floya. (1994): Frauen – Nation – Staat. In: Frauen in der Einen Welt. Zeitschrift für interkulturelle Frauenalltagsforschung, 5.Jg., Heft 2. 10–25.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2010

Authors and Affiliations

  • Christine Riegel

There are no affiliations available

Personalised recommendations