Skip to main content

Zusammenfassung

Gruppenförmige Settings bei der Datenerhebung haben in den letzten zehn Jahren stark an Bedeutung gewonnen und nehmen heute einen festen Platz im qualitativen Methodenkanon ein. Das gilt für die kommerzielle, vor allem marktpsychologische Forschung ebenso wie für die akademische: z.B. für die Entwicklungspsychologie, die Kindheits- und Jugendforschung sowie zunehmend für die Kulturpsychologie.

This is a preview of subscription content, log in via an institution to check access.

Access this chapter

Chapter
USD 29.95
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever
eBook
USD 69.99
Price excludes VAT (USA)
  • Available as PDF
  • Read on any device
  • Instant download
  • Own it forever

Tax calculation will be finalised at checkout

Purchases are for personal use only

Institutional subscriptions

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Similar content being viewed by others

Weiterführende Literatur

  • Bohnsack, Ralf; Przyborski, Aglaja & Schäffer, Burkhard (Hrsg.) (2010). Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis (2. Aufl.). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Krueger, Richard & Casey, Mary Anne (2009). Focus groups. A practical guide for applied research. Newsbury Park: Sage.

    Google Scholar 

  • Przyborski, Aglaja (2004). Gesprächsanalyse und dokumentarische Methode. Auswertung von Gesprächen, Gruppendiskussionen und anderen Diskursen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

Literatur

  • Asbrand, Barbara (2005). Unsicherheit in der Globalisierung. Orientierungen von Jugendlichen in der Weltgesellschaft. Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8(2), 223–239.

    Article  Google Scholar 

  • Behnke, Cornelia; Loos, Peter & Meuser, Michael (1998). Habitualisierte Männlichkeit. Existentielle Hintergründe kollektiver Orientierungen von Männern. In Ralf Bohnsack & Winfried Marotzki (Hrsg.), Biographieforschung und Kulturanalyse (S.225–242). Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Billmann-Mahecha, Elfriede & Horster, Detlef (2003). Wie entwickelt sich moralisches Wollen? Eine empirische Annäherung. Neue Sammlung, 43(1), 75–90.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf (1989). Generation, Milieu und Geschlecht – Ergebnisse aus Gruppendiskussionen mit Jugendlichen. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf (2000). Gruppendiskussion. In Uwe Flick, Ernst von Kardoff & Ines Steinke (Hrsg.), Qualitative Forschung. Ein Handbuch (S.369–384). Reinbek: Rowohlt.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf (2001). Dokumentarische Methode. In Theo Hug (Hrsg.), Wie kommt Wissenschaft zu ihrem Wissen? – Band 2: Einführung in die Methodologie der Sozial- und Kulturwissenschaft (S.326–345). Baltmannsweiler: Schneider.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf (2003). Rekonstruktive Sozialforschung. Einführung in die Methodologie und Praxis qualitativer Forschung (5.Aufl.). Opladen: UTB/Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf & Nentwig-Gesemann, Iris (2010). Dokumentarische Evaluationsforschung. Theoretische Grundlagen und Beispiele aus der Praxis. Opladen: Verlag Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf & Przyborski, Aglaja (2007). Gruppendiskussionsverfahren und Focus Groups. In Renate Buber & Hartmut Holzmüller (Hrsg.), Qualitative Marktforschung (S.491–506). Wiesbaden: Gabler.

    Chapter  Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf & Przyborski, Aglaja (2010). Diskursorganisation, Gesprächsanalyse und die Methode der Gruppendiskussion. In Ralf Bohnsack, Aglaja Przyborski & Burkhard Schäffer (Hrsg.), Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis (2.Aufl., S.233–248). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Bohnsack, Ralf; Loos, Peter; Schäffer, Burkhard; Städtler, Klaus & Wild, Bodo (1995). Die Suche nach Gemeinsamkeit und die Gewalt der Gruppe. Hooligans, Musikgruppen und andere Jugendcliquen. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Bremer, Helmut (2004). Von der Gruppendiskussion zur Gruppenwerkstatt. Ein Beitrag zur Methodenentwicklung in der typenbildenden Mentalitäts-, Habitus- und Milieuanalyse. Münster: LIT.

    Google Scholar 

  • Cohn, Ruth (1976). Von der Psychoanalyse zur themenzentrierten Interaktion. Stuttgart: Klett-Cotta.

    Google Scholar 

  • Fritzsche, Bettina (2001). Mediennutzung im Kontext kultureller Praktiken als Herausforderung an die qualitative Forschung. In Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann & Arnd-Michael Nohl (Hrsg.), Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis. Grundlagen qualitativer Forschung (S.27–42). Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Gurwitsch, Aron (1976). Die mitmenschlichen Begegnungen in der Milieuwelt. Berlin: de Gruyter.

    Google Scholar 

  • Kölbl, Carlos (2004). Geschichtsbewußtsein im Jugendalter. Grundzüge einer Entwicklungspsychologie historischer Sinnbildung. Bielefeld: transcript.

    Google Scholar 

  • Korobov, Neill & Bamberg, Michael (2004). Positioning a „mature“ self in interactive practices: How adolescent males negotiate „physical attraction“ in group talk. British Journal of Developmental Psychology, 22, 471–492.

    Article  Google Scholar 

  • Krueger, Richard & Casey, Mary Anne (2009). Focus groups. A practical guide for applied research (4. Aufl.). Newsbury Park: Sage.

    Google Scholar 

  • Lazarsfeld, Paul & Merton, Robert (1943). Studies in radio und film propaganda. Transaction of the New York Academy of Science, Series II/6, 58–79.

    Google Scholar 

  • Leithäuser, Thomas (2009). Auf gemeinsamen und eigenen Wegen zu einem szenischen Verstehen in der Sozialforschung. In Thomas Leithäuser, Silke Meyerhuber & Michael Schottmayer (Hrsg.), Sozialpsychologisches Organisationsverstehen. Birgit Volmerg zum 60. Geburtstag (S.357–372). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Chapter  Google Scholar 

  • Leithäuser, Thomas & Volmerg, Birgit (1979). Anleitung zur empirischen Hermeneutik. Psychoanalytische Textinterpretation als sozialwissenschaftliches Verfahren. Frankfurt/M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Leithäuser, Thomas & Volmerg, Birgit (1988). Psychoanalyse in der Sozialforschung. Eine Einführung am Beispiel einer Sozialpsychologie der Arbeit. Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  • Leithäuser, Thomas; Volmerg, Birgit; Salje, Gunther; Volmerg, Ute &Wutka, Bernhard (1977). Entwurf einer Empirie des Alltagsbewußtseins. Frankfurt/M.: Suhrkamp.

    Google Scholar 

  • Liebes, Tamar & Katz, Elihu (1993). The export of meaning. Cross-cultural readings of Dallas. Oxford: Blackwell.

    Google Scholar 

  • Liebig, Brigitte (2001). „Tacit knowledge“ und Management. Ein wissenssoziologischer Beitrag zur qualitativen Organisationskulturforschung. In Ralf Bohnsack, Iris Nentwig-Gesemann & Arnd-Michael Nohl (Hrsg.), Die dokumentarische Methode und ihre Forschungspraxis (S.143–161). Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Loos, Peter & Schäffer, Burkhard (2001). Das Gruppendiskussionsverfahren. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Macnaghten, Phil & Myers, Greg (2007). Focus group. In Clive Seale, Giampietro Gobo, Jaber F. Gubrium & David Silverman (Hrsg.), Qualitative research practice (S.65–79). London: Sage.

    Google Scholar 

  • Mangold, Werner (1960). Gegenstand und Methode des Gruppendiskussionsverfahrens. Frankfurt/M.: Europäische Verlagsanstalt.

    Google Scholar 

  • Mangold, Werner (1967). Gruppendiskussionen. In René König (Hrsg.), Handbuch der empirischen Sozialforschung, Bd. I (S.209–225). Stuttgart: Enke.

    Google Scholar 

  • Mannheim, Karl (1964). Wissenssoziologie. Neuwied. Luchterhand. [Orig. 1921-1928]

    Google Scholar 

  • Mannheim, Karl (1980). Strukturen des Denkens. Frankfurt/M.: Suhrkamp. [Orig. 1922-1925]

    Google Scholar 

  • Merton, Robert & Kendall, Patricia (1979). Das fokussierte Interview. In Christel Hopf & Elmar Weingarten (Hrsg.), Qualitative Sozialforschung (S.171–204). Stuttgart: Klett-Cotta. [Orig. 1946]

    Google Scholar 

  • Merton, Robert; Fiske, Marjorie & Kendall, Patricia (1956). The focused interview. A manual of problems and procedures. Glencoe, IL: Free Press.

    Google Scholar 

  • Meuser, Michael (1998). Geschlecht und Männlichkeit. Soziologische Theorie und kulturelle Deutungsmuster. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Michel, Burkhard (2006). Das Gruppendiskussionsverfahren in der Bildrezeptionsforschung. In Ralf Bohnsack, Aglaja Przyborski & Burkhard Schäffer (Hrsg.), Das Gruppendiskussionsverfahren in der Forschungspraxis (S.219–232). Opladen: Verlag Barbara Budrich.

    Google Scholar 

  • Morgan, David (1988). Focus group as qualitative research. Newbury Park, CA: Sage.

    Google Scholar 

  • Morley, David (1980). The nationwide audience. Structure and decoding. London: BFI.

    Google Scholar 

  • Morley, David (1996). Medienpublika aus der Sicht der Cultural Studies. In Uwe Hasebrink & Friedrich Krotz (Hrsg.), Die Zuschauer als Fernsehregisseure – Zum Verständnis individueller Nut-zungs- und Rezeptionsmuster (S.37–51). Baden-Baden: Nomos.

    Google Scholar 

  • Nentwig-Gesemann, Iris (2002). Gruppendiskussionen mit Kindern. Die dokumentarische Interpretation von Spielpraxis und Diskursorganisation. Zeitschrift für Qualitative Bildungs-, Beratungsund Sozialforschung, 1, 41–63.

    Google Scholar 

  • Nießen, Manfred (1977). Gruppendiskussion. Interpretative Methodologie – Methodenbegründung – Anwendung. München: Fink.

    Google Scholar 

  • Piercy, Fred & Hertlein, Katherine (2005). Focus groups in family therapy research. In Douglas Sprenkle & Fred Piercy (Hrsg.), Research methods in family therapy (2. Aufl., S.85–99). New York, NY: Guilford Press.

    Google Scholar 

  • Pollock, Friedrich (1955). Gruppenexperiment. Ein Studienbericht. Frankfurter Beiträge zur Soziologie. Bd.2. Frankfurt/M.: Europäische Verlagsanstalt.

    Google Scholar 

  • Przyborski, Aglaja (2004). Gesprächsanalyse und dokumentarische Methode. Auswertung von Gesprächen, Gruppendiskussionen und anderen Diskursen. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.

    Google Scholar 

  • Przyborski, Aglaja & Slunecko, Thomas (2009a). Techno parties, soccer riots, and breakdance: Actionistical orientations as a principle of adolescence – results of a process oriented research strategy. In Jaan Valsiner, Peter Molenaar, Maria Lyra & Nandita Chaudhary (Hrsg.), Dynamic process methodology in the social and developmental sciences (S.527–540). New York, NY: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  • Przyborski, Aglaja & Slunecko, Thomas (2009b). Against reification! Praxeological methodology and its benefits. In Jaan Valsiner, Peter Molenaar, Maria Lyra & Nandita Chaudhary (Hrsg.), Dynamic process methodology in the social and developmental sciences (S.141–170). New York, NY: Springer.

    Chapter  Google Scholar 

  • Przyborski, Aglaja & Wohlrab-Sahr, Monika (2009). Qualitative Sozialforschung. Ein Arbeitsbuch (2. Aufl.). München: Oldenbourg

    Google Scholar 

  • Puchta, Claudia & Potter, Jonathan (2003). Focus group practice. London: Sage

    Google Scholar 

  • Riegler, Julia & Przyborski, Aglaja (2009). Zur empirischen Erforschung weiblicher Erfahrungen von Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Vorschlag einer feministisch-kulturpsychologischen Herangehensweise zur Rekonstruktion einer so genannten Sexualstörung. Journal für Psychologie, 17(1), http://www.journal-fuer-psychologie.de/jfp-1-2009-06.html.

  • Sacks, Harvey (1995). Lectures on conversation. Oxford: Blackwell.[Orig. 1964-1972]

    Google Scholar 

  • Schäffer, Burkhard (1996). Die Band – Stil und ästhetische Praxis im Jugendalter. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Schäffer, Burkhard (2003). Generation – Medien – Bildung. Medienpraxiskulturen im Milieuvergleich. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Schütze, Fritz (1978). Die Technik des narrativen Interviews in Interaktionsfeldstudien – dargestellt an einem Projekt zur Erforschung von kommunalen Machtstrukturen. Universität Bielefeld. Fakultät für Soziologie. Arbeitsberichte und Forschungsmaterialien Nr. 1.

    Google Scholar 

  • Slunecko, Thomas & Przyborski, Aglaja (2009). Kulturdialog als Mediendialog. Journal für Psychologie, 17(2), http://www.journal-fuer-psychologie.de/jfp-2-2009-05.html.

  • Sweeny, Arthur & Perry, Chad (2004). Using focus groups to investigate new ideas. Principles and an example of internet-facilitated-relationships in a regional financial services institution. In Renate Buber, Johannes Gadner & Lyn Richards (Hrsg.), Applying qualitative methods to marketing management research (S.105–122). Chippenham: Palgrace Macmillan.

    Google Scholar 

  • Thurn, Claudia & Wils, Elisabeth (1998). Therapie sexuell missbrauchter Kinder. Erfahrungen, Konzepte, Wege. Berlin: Berlin-Verlag Spitz.

    Google Scholar 

  • Volmerg, Birgit; Senghaas-Knobloch, Eva & Leithäuser, Thomas (1986). Betriebliche Lebenswelt. Eine Sozialpsychologie industrieller Arbeitsverhältnisse. Opladen: Westdeutscher Verlag.

    Google Scholar 

  • Volmerg, Birgit; Volmerg, Ute & Leithäuser, Thomas (1983). Kriegsängste und Sicherheitsbedürfnis. Zur Sozialpsychologie des Ost-West-Konflikts im Alltag. Frankfurt/M.: Fischer.

    Google Scholar 

  • Weller, Vivian (2003). HipHop in Sao Paulo und Berlin. Ästhetische Praxis und Ausgrenzungserfahrungen junger Schwarzer und Migranten. Opladen: Leske + Budrich.

    Google Scholar 

  • Wilkinson, Sue (1998). Focus groups in health research: Exploring the meanings of health and illness. Journal of Health Psychology, 3(3), 329–348.

    Article  Google Scholar 

  • Willis, Paul (1977). Learning to labour – how working class kids get working class jobs. Weastmead: Saxon House.

    Google Scholar 

Download references

Authors

Editor information

Günter Mey Katja Mruck

Rights and permissions

Reprints and permissions

Copyright information

© 2010 VS Verlag für Sozialwissenschaften | Springer Fachmedien Wiesbaden GmbH

About this chapter

Cite this chapter

Przyborski, A., Riegler, J. (2010). Gruppendiskussion und Fokusgruppe. In: Mey, G., Mruck, K. (eds) Handbuch Qualitative Forschung in der Psychologie. VS Verlag für Sozialwissenschaften. https://doi.org/10.1007/978-3-531-92052-8_31

Download citation

  • DOI: https://doi.org/10.1007/978-3-531-92052-8_31

  • Publisher Name: VS Verlag für Sozialwissenschaften

  • Print ISBN: 978-3-531-16726-8

  • Online ISBN: 978-3-531-92052-8

  • eBook Packages: Humanities, Social Science (German Language)

Publish with us

Policies and ethics