Advertisement

Mittäterschaft von Frauen: Die Komplizenschaft mit der Unterdrückung

  • Christina Thürmer-Rohr

Der Begriff Mittäterschaft wurde Anfang der 1980er Jahre in die feministische Theoriedebatte eingebracht (vgl. Thürmer-Rohr 1983). Er kennzeichnet die Mitbeteiligung von Frauen an der institutionalisierten Herrschaft des Patriarchats mit seiner historisch verankerten und technologisch hoch entwickelten Zerstörungskraft (vgl. Thürmer-Rohr 1987/1999, 1989). Mittäterschaft geht von der These aus, dass Frauen in der patriarchalen Kultur Werkzeuge entwickeln und sich zu Werkzeugen machen lassen, mit denen sie das System stützen und zu dessen unentbehrlichen Bestandteil werden können.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Bock, Gisela 1989: Die Frauen und der Nationalsozialismus – Bemerkungen zu einem Buch von Claudia Koonz. In: Geschichte und Gesellschaft, Heft 15/1989, S. 563–579Google Scholar
  2. Bock, Gisela 1992: Ein Historikerinnenstreit? In: Geschichte und Gesellschaft, Heft 18/1992, S. 400–404Google Scholar
  3. Bock, Gisela 1997: Ganz normale Frauen. Täter, Opfer, Mitläufer und Zuschauer im Nationalsozialismus. In: Heinsohn, Kirsten/Barbara Vogel/Ulrike Wecke (Hrsg.): Zwischen Karriere und Verfolgung. Frankfurt/ M., New York: Campus, S. 245–277Google Scholar
  4. Böltken, Andrea 1995: Führerinnen im Führerstatt. Pfaffenweiler: Centaurus VerlagGoogle Scholar
  5. Butler, Judith 2001: Psyche der Macht. Das Subjekt der Unterwerfung. Frankfurt/M.: SuhrkampGoogle Scholar
  6. Daly, Mary 1978: Gyn/Ecology. The Metaethics of Radical Feminism. Boston: Beacon Press. (Dt.: 1981: Gyn/Ökologie. München: Frauenoffensive)Google Scholar
  7. Dohm, Hedwig 1876: Der Frauen Natur und Recht. Zwei Abhandlungen über Eigenschaften und Stimmrecht der Frauen. Berlin: Wedekind und Schwieger. (Reprint 1986, Neunkirch: Ala)Google Scholar
  8. Dördelmann, Katrin 1997: „Aus einer gewissen Empörung hierüber habe ich Anzeige erstattet“. Verhalten und Motive von Denunziantinnen. In: Heinsohn, Kirsten/Barbara Vogel/Ulrike Wecke (Hrsg.): Zwischen Karriere und Verfolgung. Frankfurt/M., New York: Campus, S. 189–205Google Scholar
  9. Dornheim, Jutta/Ulrike Greb 1996: Theoretische Ansätze zur Diskussion über die Beteiligung von Krankenpflegepersonal an den Patientenmorden im Nationalsozialismus. In: Niethammer, Ortrun (Hrsg.): Frauen und Nationalsozialismus. Osnabrück: Rasch, S. 10–23Google Scholar
  10. Ebbinghaus, Angelika (Hrsg.) 1996: Opfer und Täterinnen. Frauenbiografien des Nationalsozialismus. Frankfurt/M.: Fischer/1987, Nördlingen: GrenoGoogle Scholar
  11. Eschenbach, Ina 1995: Über die Notwendigkeit, den ‚Täterinnen‘-Begriff zu revidieren. In: Werkstatt Geschichte, Heft 12, 4. Jg./1995, S. 3–6Google Scholar
  12. Foucault, Michel 1977: Überwachen und Strafen. Die Geburt des Gefängnisses. Frankfurt/M.: SuhrkampGoogle Scholar
  13. Frauen gegen Antisemitismus 1993: Der Nationalsozialismus als Extremform des Patriarchats. Zur Leugnung der Täterschaft von Frauen und zur Tabuisierung des Antisemitismus. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Heft 35/1993, S. 77–89Google Scholar
  14. Fuchs, Brigitte/Habinger, Gabriele (Hrsg.) 1996: Rassismen und Feminismen – Differenzen, Machtverhältnisse und Solidarität zwischen Frauen. Wien: ProdemiaGoogle Scholar
  15. Gravenhorst, Lerke/Carmen Tatschmurat 1990: TöchterFragen. NS Frauen Geschichte. Freiburg i.Brsg.: KoreGoogle Scholar
  16. Hagemann-White, Carol 1992: Simone de Beauvoir und der existentialistische Feminismus. In: Gudrun-Axeli Knapp/Angelika Wetterer (Hrsg.): Traditionen Brüche. Entwicklungen feministischer Theorie. Freiburg i.Br.: Kore, S. 21–64Google Scholar
  17. Haug, Frigga 1981: Opfer oder Täter. Über das Verhalten von Frauen. In: Frauen – Opfer oder Täter? Diskussion. Berlin: Argument Studienhefte SH 46, S. 4–12Google Scholar
  18. Hooks, Bell 1996: Sehnsucht und Widerstand. Kultur, Ethnie, Geschlecht. Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  19. Irigaray, Luce 1987: Zur Geschlechterdifferenz. Interviews und Vorträge. WienGoogle Scholar
  20. Joseph, Gloria I. (Hrsg.) 1993: Schwarzer Feminismus. Theorie und Politik afroamerikanischer Frauen. Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  21. Kappeler, Susanne 1994: Der Wille zur Gewalt – Politik des persönlichen Verhaltens. München: FrauenoffensiveGoogle Scholar
  22. Knapp, Gudrun-Axeli 1996: Traditionen – Brüche. Kritische Theorie in der feministischen Rezeption. In: Scheich, Elvira (Hrsg.): Vermittelte Weiblichkeit – Feministische Wissenschafts- und Gesellschaftstheorie. Hamburg: Hamburger Edition, S. 113–150Google Scholar
  23. Koonz, Claudia 1990: Reaktionen katholischer und protestantischer Frauen in Deutschland auf die nationalsozialistische Sterelisationspolitik 1933–1937. In: Siegele-Wenschewitz, Leonore/Gerda Stuchlik (Hrsg.): Frauen und Faschismus in Europa. Pfaffenweiler: Centaurus, S. 114–136Google Scholar
  24. Koonz, Claudia 1991: Mütter im Vaterland – Frauen im Dritten Reich. Freiburg i.Br.: KoreGoogle Scholar
  25. Koonz, Claudia 1992: Erwiderung auf Gisela Bocks Rezension von ‚Mothers in the Fatherland‘. In: Geschichte und Gesellschaft, 18/1992, S. 394–399Google Scholar
  26. Kuhn, Annette 1995: Dimensionen der Täterschaft deutscher Frauen im NS System. In: Bertrams, Annette (Hrsg.): Dichotomie, Dominanz, Differenz. Frauen plazieren sich in Wissenschaft und Gesellschaft. Weinheim: Deutscher Studien Verlag, S. 27–55Google Scholar
  27. Kuhn, Annette/Valtenine Rothe (Hrsg.) 1982: Frauen im deutschen Faschismus, Bd.1 und 2. Düsseldorf: SchwannGoogle Scholar
  28. Landweer, Hilge 1990: Das Märtyrerinnenmodell. Zur diskursiven Erzeugung weiblicher Identität. Pfaffenweiler: CentaurusGoogle Scholar
  29. List, Elisabeth 1993: Die Präsenz des Anderen. Frankfurt/M.: SuhrkampGoogle Scholar
  30. Lorde, Audre/Adrienne Rich 1991: Macht und Sinnlichkeit – Ausgewählte Texte. Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  31. Macciocchi, Maria-Antonietta 1976: Jungfrauen, Mütter und ein Führer. Frauen im Faschismus. Berlin: WagenbachGoogle Scholar
  32. Mamozai, Martha 1982: Herrenmenschen. Frauen im deutschen Kolonialismus. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  33. Reese, Dagmar 1997: Verstrickung und Verantwortung. Weibliche Jugendliche in der Führung des Bundes Deutscher Mädel. In: Heinsohn, Kirsten/Barbara Vogel/Ulrike Wecke (Hrsg.): Zwischen Karriere und Verfolgung. Frankfurt/M., New York: Campus, S. 206–222Google Scholar
  34. Rommelspacher, Birgit 1994: Frauen in der Dominanzkultur. In: Uremovic, Olga/Gundula Oerter (Hrsg.): Frauen zwischen Grenzen. Frankfurt/M.: Campus, S. 18–32Google Scholar
  35. Rommelspacher, Birgit 1995: Dominanzkultur. Texte zu Fremdheit und Macht. Berlin: OrlandaGoogle Scholar
  36. Rommelspacher, Birgit 1996: Antisemitismus und Frauenbewegung in Deutschland. In: Fuchs, Brigitte/ Gabriele Habinger (Hrsg.): Rassismen und Feminismen. Differenzen, Machtverhältnisse und Solidarität zwischen Frauen. Wien: Promedia, S. 112–124Google Scholar
  37. Schrader-Klebert, Karin 1969: Die kulturelle Revolution der Frau. In: Kursbuch Nr.17/1969, S. 1–46Google Scholar
  38. Schwarz, Gudrun 1992: Verdrängte Täterinnen – Frauen im Apparat der SS. In: Wobbe, Theresa (Hrsg.): Nach Osten: Versteckte Spuren nationalsozialistischer Verbrechen. Frankfurt/M.: Suhrkamp, S. 197–227Google Scholar
  39. Schwarz, Gudrun 1994: SS-Aufseherinnen in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. In: Dachauer Hefte, Heft 10, 10. Jg./1994, S. 33–49Google Scholar
  40. Schwarz, Gudrun 1997: Eine Frau an seiner Seite. Ehefrauen in der „SS-Sippengemeinschaft“. Hamburg: Hamburger EditionGoogle Scholar
  41. Stoehr, Irene/Aurand, Detel 1982: Opfer oder Täter? Frauen im 1. Weltkrieg. In: Courage 11, S. 43–50Google Scholar
  42. Thalman, Rita 1987: Frausein im Dritten Reich. Frankfurt/M., BerlinGoogle Scholar
  43. Thürmer-Rohr, Christina 1983: Aus der Täuschung in der Ent-Täuschung. Zur Mittäterschaft von Frauen. In: Beiträge zur feministischen Theorie und Praxis, Heft 8/1983, S. 11–25Google Scholar
  44. Thürmer-Rohr, Christina 1987 (1999): Vagabundinnen. Feministische Essay. Berlin: Orlanda (Frankfurt am Main: Fischer)Google Scholar
  45. Thürmer-Rohr, Christina 1989: Frauen in Gewaltverhältnissen – Zur Generalisierung des Opferbegriffs. In: Studienschwerpunkt „Frauenforschung am Institut für Sozialpädagogik der TU Berlin (Hrsg.): Mittäterschaft und Entdeckungslust. Berlin: Orlanda, S. 22–36Google Scholar
  46. Thürmer-Rohr, Christina 1989: Mittäterschaft der Frau – Analyse zwischen Mitgefühl und Kälte. In: Studienschwerpunkt „Frauenforschung“ am Institut für Sozialpädagogik der TU Berlin (Hrsg.): Mittäterschaft und Entdeckungslust. Berlin: Orlanda, S. 87–103Google Scholar
  47. Thürmer-Rohr, Christina 1991: „… Opfer auf dem Altar der Männeranbetung“. In: Kohn-Waechter, Gudrun (Hrsg.): Schrift der Flammen – Opfermythen und Weiblichkeitsentwürfe im 20. Jahrhundert. Berlin: Orlanda, S. 23–37Google Scholar
  48. Thürmer-Rohr, Christina 1994: Wir und die anderen – Überlegungen zum Unrechtsbewußtsein. In: Verlorene Narrenfreiheit. Berlin: Orlanda, S. 131–153Google Scholar
  49. Thürmer-Rohr, Christina 1996: Die postmoderne These vom Tod der Geschichte – Feminismus und der Holocaust. In: Niethammer, Ortrun (Hrsg.): Frauen und Nationalsozialismus. Osnabrück: Rasch, S. 24–41Google Scholar
  50. Uremovic, Olga/Oerter, Gundula (Hrsg.) 1994: Frauen zwischen Grenzen – Rassismus und Nationalismus in der feministischen Diskussion. Frankfurt am Main: CampusGoogle Scholar
  51. Wagner, Leonie 1996: Nationalsozialistische Frauenansichten – Vorstellungen von Weiblichkeit und Politik führender Frauen im Nationalsozialismus. Frankfurt/M.: dipaGoogle Scholar
  52. Windaus-Walser, Karin 1988: Gnade der weiblichen Geburt? – Zum Umgang der Frauenforschung mit Nationalsozialismus und Antisemitismus. In: Feministische Studien, 6. Jg., Nr. 1/1988, S. 102–115Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2008

Authors and Affiliations

  • Christina Thürmer-Rohr

There are no affiliations available

Personalised recommendations