Advertisement

Der schul- und bildungsbezogene Orientierungsrahmen von Schülerinnen und Schülern und der Übergang in die Sekundarstufe I zwischen Chance und Risiko – Exemplarische Fallstudien

  • Rolf-Torsten Kramer
  • Werner Helsper
  • Sven Thiersch
  • Carolin Ziems
Chapter

Zusammenfassung

Die in Kapitel 2. vorgestellte Gegenstandskonzeption und das methodische Vorgehen unserer Studie haben wir für insgesamt 14 zentrale Fälle umgesetzt. Dazu wählten wir aus unserem Ausgangssample von 70 Schülerinnen und Schülern für jede der fünf Schulen als so genannte „ Kern-“ bzw. „ Eckfälle“ drei Hauptfälle aus. Für die Auswahl dieser Eckfälle stand besonders der Übergang in die Sekundarstufe I und die zu vermutende Passförmigkeit der schul- und bildungsbezogenen Orientierungsrahmen der Kinder zur weiterführenden Schule im Vordergrund. Daneben kamen als Kriterien die bisherige Schulkarriere, die Schulund Leistungsorientierung und der Stellenwert von Peers, Lehrern und der Familie in den Blick. Für jede Schule haben wir entlang der Maxime möglichst deutlicher Kontraste eine Schülerin oder einen Schüler mit positiven Schul- und Leistungsbezügen, einem prognostizierbarem gelingenden Vollzug des Übergangs und einer sich andeutenden harmonischen Passung zur weiterführenden Schule ausgewertet.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Rolf-Torsten Kramer
  • Werner Helsper
  • Sven Thiersch
  • Carolin Ziems

There are no affiliations available

Personalised recommendations