Advertisement

Ursprünglich für die Schwachen Die Schulen der klassischen Reformpädagogik - was sie waren und was aus ihnen geworden ist

  • Heiner Ullrich

Zusammenfassung

Gemeinhin bezeichnet man als „Reformpädagogik“ (Neue Erziehung, Education Nouvelle, Nuova Educazione, Progressive Education etc.) die von kulturund gesellschaftskritischen Motiven inspirierten, gegen die Schwächen des verstaatlichten Bildungssystems und die Zwänge der bürgerlichen Erziehungspraxis protestierenden pädagogischen Reformgruppen, Programme und Initiativen in Europa und Nordamerika im Zeitraum von etwa 1890 bis in die Mitte des 20. Jahrhunderts. Während der Reformpädagogik in Deutschland schon 1933 offiziell ein abruptes Ende gesetzt wurde, löste sich die amerikanische Progressive Education Association erst im Jahre 1955 selber auf. In der jüngeren Fachliteratur wird dieser geschichtliche Komplex als „klassische“ Reformpädagogik bezeichnet und von einer „neuen“ Reformpädagogik abgegrenzt, welche im Gefolge der radikalen Protestbewegungen der sechziger und siebziger Jahre in den modernen westlichen Gesellschaften entstanden ist (vgl. Flitner 1990; Skiera 2003; Oelkers 2004)24.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Allmann, Silke (2007): Lernalltag in einer Montessori-Schule-Kinder zwischen Selbstständigkeit und Anpassung. Münster u. a.: WaxmannGoogle Scholar
  2. Arbeitskreis Lichtwarkschule (Hrsg.) (1979): Die Lichtwarkschule. Idee und Gestalt. Hamburg: Christians VerlagGoogle Scholar
  3. Baader, Meike Sophia (2006): Der heilige Kosmos der Reformpädagogik. Der Lehrer als Priester, das heilige Kind, der Jüngling als Novize, der Unterricht als Weiheveranstaltung. In: Hofmann et al. (2006): 75–97Google Scholar
  4. Barz, Heiner (1994): Anthroposophie im Spiegel von Wissenschaftstheorie und Lebensweltforschung. Zwischen lebendigem Goetheanismus und latenter Militanz. Weinheim: Deutscher Studienverlag.Google Scholar
  5. Barz, Heiner/ Randoll, Dirk (Hrsg.) (2007): Absolventen von Waldorfschulen. Eine empirische Studie zu Bildung und Lebensgestaltung. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  6. Bauer, Horst Philipp/ Schneider, Peter (Hrsg.) (2006): Waldorfpädagogik. Perspektiven eines wissenschaftlichen Dialogs. Frankfurt a. M.: Peter LangGoogle Scholar
  7. Becker, Hellmut (1980): Die verspätete Lehrerbildung. In: Neue Sammlung 20. 1980. 478–491Google Scholar
  8. Benner, Dietric/ Oelkers, Jürgen (Hrsg.) (2004): Historisches Wörterbuch der Pädagogik. Weinheim/Basel: BeltzGoogle Scholar
  9. Böhm, Winfried (1969): Maria Montessori. Hintergrund und Prinzipien ihres pädagogischen Denkens. Bad Heilbrunn: KlinkhardtGoogle Scholar
  10. Böhm, Winfried/ Harth-Peter, Waltraud/ Rjdl, Karel/ Weigand, Gabriele/ Winkler, Michael (Hrsg.) (1994): Schnee vom vergangenen Jahrhundert. Neue Aspekte der Reformpädagogik. Würzburg: ErgonGoogle Scholar
  11. Bohl, Thorsten (2005): Leistungsbeurteilung in der Reformpädagogik. Analyse und Gehalt der Beurteilungskonzeptionen. Weinheim/Basel: BeltzGoogle Scholar
  12. Brater, Michael/ Hemmer-Schanze, Christiane/ Schmelzer, Albert (2007): Schule ist bunt. Eine interkulturelle Waldorfschule im sozialen Brennpunkt. Stuttgart: Freies GeisteslebenGoogle Scholar
  13. Chiout, Herbert (1955): Schulversuche in der Bundesrepublik Deutschland. Dortmund: Crüwell.Google Scholar
  14. Döbert, Hans u.a. (Hrsg.) (2001): Schulen mit besonderem Profil. Baltmannsweiler: Schneider-Verlag HohengehrenGoogle Scholar
  15. Erlinghagen, Karl (1979): Maria Montessori (1870–1952). In: Scheuerl (1979): 140–151Google Scholar
  16. Fähmel, Ingrid (1981): Zur Struktur schulischen Unterrichts nach Maria Montessori. Beschreibung einer Montessori-Grundschule in Düsseldorf. Frankfurt a. M./Bern: Peter LangGoogle Scholar
  17. Fiege, Hartmut (1970): Geschichte der hamburgischen Volksschule. Bad Heilbrunn/Hamburg: Klinkhardt/Erziehung und WissenschaftGoogle Scholar
  18. Flitner, Andreas (1990): Schulreform und Praktisches Lernen. In: Neue Sammlung 30 (1981). 385–394Google Scholar
  19. Flitner. Andreas (1999, 1. Aufl. 1992): Reform der Erziehung. Impulse des 20. Jahrhunderts. Erw. Neuausg. München/Zürich: PiperGoogle Scholar
  20. Fuhrmeister, Uta (2007): Umgang mit Verschiedenheit als Aspekt von Schulkultur. Haltung zu und Interaktion mit verhaltensauffälligen Schülern an Freinet-Schulen. Diss. Universität MainzGoogle Scholar
  21. Gessler, Luzius (1988): Bildungserfolg im Spiegel von Bildungsbiographien. Begegnungen mit Schülerinnen und Schülern der Hiberniaschule. Frankfurt a. M.: Peter LangGoogle Scholar
  22. Göhlich, Michael (1998): Neue Reformpädagogiken versus klassische Reformpädagogiken. Gemeinsamkeiten und Unterschiede, Verbindungen und Brüche. In: Rülcker et al. (1998): 85–105Google Scholar
  23. Graßhoff, Gunther/ Höblich, Davina/ Idel, Till-Sebastian/ Kunze, Katharina/ Stelmaszyk, Bernd (Hrsg.) (2007): Reformpädagogik trifft Erziehungswissenschaft. Mainz: LogophonGoogle Scholar
  24. Hagstedt, Herbert (2002): Freinet-Pädagogik in Deutschland. In: Hansen-Schaberg et al. (2002): 127–148Google Scholar
  25. Hansen-Schaberg, Inge/ Schonig, Bruno (Hrsg.) (2002): Reformpädagogische Schulkonzepte. Baltmannsweiler (Bd. 1: Reformpädagogik; Bd. 2: Landerziehungsheim-Pädagogik; Bd. 3: Jenaplan-Pädagogik, Bd. 4: Montessori-Pädagogik, Bd. 5: Freinet-Pädagogik, Bd. 6: Waldorfpädagogik): Schneider-Verlag HohengehrenGoogle Scholar
  26. Heiland, Helmut (1997): Maria Montessori-mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 6. Aufl. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  27. Heimlich, Achim/ Teigeler, Peter (Hrsg.) (1995): Montessori-, Freinet-Waldorfpädagogik. Konzeption und aktuelle Praxis. 3. Aufl. Weinheim / Basel: Beltz (1. Aufl. 1992)Google Scholar
  28. Helsper, Werner/ Böhme, Jeanette (Hrsg.): Handbuch der Schulforschung. 2. Aufl. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  29. Helsper, Werner/ Ullrich, Heiner/ Stelmaszyk, Bernhard/ Höblich, Davina/ Graßhoff, Gunther/ Jung, Dana (2007): Autorität und Schule. Die empirische Rekonstruktion der Klassenlehrer-Schüler-Beziehung an Waldorfschulen. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  30. Henry, Walburga (2001): Sachunterrichtliches Lernen in der Montessori-Pädagogik. Eine Fallstudie über die Integrative Montessori-Schule Borken. Münster: Lit-VerlagGoogle Scholar
  31. Hofmann, Michèle/ Jacottet, Denise/ Osterwalder, Fritz (Hrsg.) (2006): Pädagogische Modernisierung. Säkularität und Sakralität in der modernen Pädagogik. Bern: HauptGoogle Scholar
  32. Hummrich, Merle/ Helsper, Werner/ Graßhoff, Günther (2007): Möglichkeiten der empirischen Ausdifferenzierung (reform)pädagogischer Beziehungen. In: Graßhoff et al. (2007): 211–242Google Scholar
  33. Idel, Till-Sebastian (2007): Waldorfschule und Schülerbiographie. Fallrekonstruktionen zur lebensgeschichtlichen Relevanz anthroposophischer Schulkultur. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  34. Idel, Till-Sebastian/ Ullrich, Heiner (2008): Reform-und Alternativschulen. In: Helsper et al. (2008): 363–383Google Scholar
  35. Kluge, Barbara (2002): Zur Biographie Peter Petersens und zur Theorie und Praxis des Jenaplans in seiner historischen Entwicklung. In: Hansen-Schaberg et al. (2002): 11–53Google Scholar
  36. Köhler, Ulrike/ Krammling-Jöhrens, Doris (2000): Die Glocksee-Schule. Geschichte-Praxis-Erfahrungen. Bad Heilbrunn: KlinkhardtGoogle Scholar
  37. Köller, Olaf/ Trautwein, Ulrich (Hrsg.) (2003): Schulqualität und Schülerleistung. Evaluationsstudie über innovative Schulentwicklung an fünf hessischen Gesamtschulen. Weinheim/München: JuventaGoogle Scholar
  38. Kultusministerkonferenz (Hrsg.) (2003): Bildungsbericht für Deutschland. Erste Befunde. Opladen: Leske & BudrichGoogle Scholar
  39. Lambrich, Hans Günter/ Steinberg, Wilfried (2001): Die Jena-Planschule in Lübbenau. In: Döbert et al. (Hrsg.) (2001): 79–98Google Scholar
  40. Langewiesche, Dieter/ Tenorth, Heinz-Elmar (Hrsg.) (1989): Die Weimarer Republik und die nationalsozialistische Diktatur. München: Beck (= Handbuch d. dt. Bildungsgeschichte Bd. V)Google Scholar
  41. Leber, Stefan (1981): Die Waldorfschule im gesellschaftlichen Umfeld. Zahlen, Daten und Erläuterungen zu Bildungslebensläufen ehemaliger Waldorfschüler. Stuttgart: Freies GeisteslebenGoogle Scholar
  42. Lindenberg, Christoph (1997): Rudolf Steiner. Eine Biographie. 2 Bde. Stuttgart: Freies GeisteslebenGoogle Scholar
  43. Lindenberg, Christoph. (2004): Rudolf Steiner-mit Selbstzeugnissen und Bilddokumenten. 9. Aufl. Reinbek: RowohltGoogle Scholar
  44. Meisterjahn-Knebel, Gudula (1995): Montessori-Pädagogik und Bildungsreform im Schulwesen der Sekundarstufe. Dargestellt am Beispiel der Bischöflichen Montessori-Gesamtschule Krefeld. Frankfurt a. M.: Peter LangGoogle Scholar
  45. Merkle, Tanja/ Wippermann, Carsten (2008): Eltern unter Druck. Selbstverständnisse, Befindlichkeiten und Bedürfnisse von Eltern in verschiedenen Lebenswelten. Stuttgart: LuciusGoogle Scholar
  46. Meyer, Anke. (2001): Die Montessori-Hauptschule Ferdinandstraße aus der Perspektive ihrer Schülerinnen und Schüler. Eine Hauptschule im Spannungsfeld zwischen Restschule und Reformschule. Osnabrück: Der Andere VerlagGoogle Scholar
  47. Oelkers, Jürgen (2003): Krise der Moderne und Reformer der Erziehung. In: Tenorth (2003): 7–31Google Scholar
  48. Oelkers, Jürgen (2004): Reformpädagogik. In: Benner et al. (2004): 783–806Google Scholar
  49. Pädagogisches Landesinstitut Brandenburg (Hrsg.) (2000): Jena-Planschule Lübbenau. Ein Schulversuch zur Reform der Grundschulen. Berlin: Wissenschaft & Technik VerlagGoogle Scholar
  50. Petersen, Peter (1974): Der Kleine Jena-Plan (1927). 55. Aufl. Weinheim/Basel: BeltzGoogle Scholar
  51. Randoll, Dirk (1999): Waldorfpädagogik auf dem Prüfstand. Auch eine Herausforderung an das öffentliche Schulwesen? Berlin: Verlag für Wissenschaft und BildungGoogle Scholar
  52. Retter, Hein (1995): Der Reformpädagoge Peter Petersen (1884–1952). Zur Durchsetzung seiner Schul-und Lehrerbildungskonzeption in den zwanziger und dreißiger Jahren. In: Zeitschrift für Pädagogik 1995. (41). 205–223Google Scholar
  53. Rödler, Klaus (1987): Vergessene Alternativschulen. Geschichte und Praxis der Hamburger Gemeinschaftsschulen 1919–1933. Weinheim/München: JuventaGoogle Scholar
  54. Röhrs, Hermann/ Lenhart, Volker (Hrsg.) (1994): Die Reformpädagogik auf den Kontinenten. Frankfurt a. M.: Peter LangGoogle Scholar
  55. Röhrs, Hermann (1994): Die Internationalität der Reformpädagogik und die Ansätze zu einer Welterziehungsbewegung. In: Röhrs et al. (1994): 11-26Google Scholar
  56. Rülcker, Tobias/ Oelkers, Jürgen (Hrsg.) (1998): Politische Reformpädagogik. Frankfurt a. M.: Peter LangGoogle Scholar
  57. Scheuerl, Hans (Hrsg.) (1979): Klassiker der Pädagogik Bd. 2. München: BeckGoogle Scholar
  58. Schlemminger, Gerald (2002): Zur Biographie Célestin Freinets und zur Entwicklung der Grundzüge und Prinzipien seiner Pädagogik. In: Hansen-Schaberg et al. (2002): 9–51Google Scholar
  59. Schneider, Peter (2006): Ursprung und Ziel der Waldorfschule: Eine notwendige Besinnung. In: Bauer et al. (2006): 105–128Google Scholar
  60. Skiera, Ehrenhard (1982): Die Jena-Plan-Bewegung in den Niederlanden. Beispiel einer pädagogisch fundierten Schulreform. Weinheim/Basel: BeltzGoogle Scholar
  61. Skiera, Ehrenhard (2003): Reformpädagogik in Geschichte und Gegenwart. Eine kritische Einführung. München/Wien: OldenbourgGoogle Scholar
  62. Spahn, Susanne (2000): Die subjektive sicht der Jena-Plan-Schülerinnen und-Schüler auf das Leben und Lernen an der Jena-Planschule in Lübbenau und an den weiterführenden Schulen. In: Pädagogisches Landesinstitut Brandenburg (2000): 67–74Google Scholar
  63. Tenorth, Heinz-Elmar (1989): Pädagogisches Denken. In: Langewiesche et al. (1989): 111–153Google Scholar
  64. Tenorth, Heinz-Elmar (Hrsg.) (2003): Klassiker der Pädagogik. Bd. 2. München: BeckGoogle Scholar
  65. Ullrich, Heiner (1999): Das Kind als schöpferischer Ursprung. Studien zur Genese des romantischen Kindbildes und zu seiner Wirkung auf das pädagogische Denken. Bad Heilbrunn/Obb.: KlinkhardtGoogle Scholar
  66. Ullrich, Heiner/ Idel, Till-Sebastian/ Kunze, Katharina (Hrsg.) (2004): Das Andere Erforschen. Empirische Impulse aus Reform-und Alternativschulen. Wiesbaden: VS-VerlagGoogle Scholar
  67. Ullrich, Heiner (2008): Rudolf Steiner. London/New York: Continuum (Continuum Library of Educational Thought)Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2008

Authors and Affiliations

  • Heiner Ullrich
    • 1
  1. 1.Institut für Erziehungswissenschaft der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Arbeitsgebiete: Qualitative SchulforschungReformpädagogik, Theorie der Kindheit, BegabtenförderungGermany

Personalised recommendations