Advertisement

Allgemein und fachlich bildender Unterricht: Die integrative Perspektive der kritisch-konstruktiven Didaktik

  • Karl-Heinz Arnold
  • Barbara Koch-Priewe

Auszug

Das im deutschsprachigen Bereich vermutlich erfolgreichste Modell zur Vorbereitung von Unterricht ist die 1958 von Wolfgang Klafki publizierte „Didaktische Analyse“ und deren Weiterentwicklung zum „Perspektivenschema der Unterrichtsplanung“. Die weite Verbreitung dieses Modells vor allem in der zweiten Phase der Lehrerbildung ist insofern erstaunlich, als dessen Basis eine anspruchsvolle bildungstheoretische Konzeption ist, die keinesfalls zur schematischen Rezeptur für die Unterrichtsvorbereitung taugt. Das von Wolfgang Klafki entwickelte, gesellschaftswissenschaftlich begründete Konzept der Allgemeinbildung und die damit verknüpfte Ausarbeitung einer kritisch-konstruktiven Didaktik ist in besonderer Weise geeignet, die erzieherischen und die fachlich qualifizierenden Aufgaben von Unterricht zu integrieren und mit pädagogischer Handlungsfähigkeit in einem gesellschaftskritischen Verständnis von Schule zu verbinden. Zugleich können die unterrichtsmethodischen Konzepte der Lehr-Lernforschung in die Begrifflichkeiten der kritisch-konstruktiven Didaktik übersetzt bzw. integriert werden.

Schlüsselwörter

Didaktik Allgemeinbildung Unterrichtsplanung 

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Literatur

  1. Adl-Amini, B. (1993): Systematik der Unterrichtsmethode. In: Adl-amini, B./ Schulze, T./ Terhart, E. (Hrsg.): Unterrichtsmethode in Theorie und Forschung. — Weinheim, S. 82–110.Google Scholar
  2. Adl-amini, B./ Schulze, T./ Terhart, E. (Hrsg.): Unterrichtsmethode in Theorie und Forschung. — Weinheim.Google Scholar
  3. Arnold, K.-H. (1997): Mit Schulz oder Klafki im Lehrerseminar? Streif-und Irrlichter einer Didaktik der Didaktik. In: Grundschule 29(9), S. 68–69.Google Scholar
  4. Arnold, K.-H. (2007): Generalisierungsstrukturen der kategorialen Bildung aus der Perspektive der Lehr-Lernforschung. In: Koch-priewe, B./ Stübig, F./ Arnold, K.-H. (Hrsg.): Das Potenzial der Allgemei-nen Didaktik. — Weinheim, S. 28–42.Google Scholar
  5. Arnold, K.-H. (im Druck): Lehr-Lernforschung ohne Allgemeine Didaktik? In: Arnold, K.-H./ Blöme-ke, S./ Messner, R./ Schlömerkemper, J. (Hrsg.): Allgemeine Didaktik und Lehr-Lernforschung: Kon-troversen und Entwicklungsperspektiven einer Wissenschaft vom Unterricht. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  6. Arnold, K.-H./ Koch-Priewe, B./ Lin-klinzing, S. (2007): Allgemeine Didaktik, Fachdidaktik und Un-terrichtsqualität. In: Arnold, Karl-Heinz (Hrsg.): Unterrichtsqualität und Fachdidaktik. — Bad Heil-brunn, S. 19–50.Google Scholar
  7. Arnold U.A. im Druck = Arnold, K.-H./ Blömeke, S./ Messner, R./ Schlömerkemper, J. (Hrsg.) (im Druck): Allgemeine Didaktik und Lehr-Lernforschung: Kontroversen und Entwicklungsperspektiven einer Wissenschaft vom Unterricht. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  8. Blömeke, S. (im Druck): Allgemeine Didaktik ohne empirische Lernforschung? Perspektiven einer refle-xiven Bildungsforschung. In: Arnold, K.-H./ Blömeke, S./ Messner, R./ Schlömerkemper, J. (Hrsg.): Allgemeine Didaktik und Lehr-Lernforschung: Kontroversen und Entwicklungsperspektiven einer Wis-senschaft vom Unterricht. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  9. Blömeke, S./ Herzig, B./ Tulodziecki, G. (2007): Zum Stellenwert empirischer Forschung für die Allge-meine Didaktik. In: Unterrichtswissenschaft 21(3), S. 355–381.Google Scholar
  10. Böhme, J. (2004): Qualitative Schulforschung auf Konsolidierungskurs. In: Helsper, W./ Böhme, J. (Hrsg.): Handbuch der Schulforschung. — Wiesbaden, S. 127–158.Google Scholar
  11. Bohl, T. (2004): Empirische Unterrichtsforschung und Allgemeine Didaktik. Ein prekäres Spannungsver-hältnis und Konsequenzen im Kontext der PISA-Studie. In: Die Deutsche Schule 96(4), S. 414–425.Google Scholar
  12. Borich, G. D. (2007): Effective teaching methods: research-based practice. — 6th ed. — Upper Saddle River, NJ.Google Scholar
  13. Breyvogel, W. (1972): Die Didaktik der „Berliner Schule“ — kritisiert. In: betrifft: erziehung 5(6), S. 19–32.Google Scholar
  14. Bromme, R./ Seeger, F. (1979): Unterrichtsplanung als Handlungsplanung. Eine psychologische Einfüh-rung in die Unterrichtsvorbereitung. — Königstein.Google Scholar
  15. Butt, G. (2006): Lesson planning. — 2nd ed. — London.Google Scholar
  16. Caillot, M. (2007): The building of a new academic field. The case of French didactiques. In: European Educational Research Journal 6(2), S. 125–130.CrossRefGoogle Scholar
  17. Fend, H. (1981): Theorie der Schule. — 2. durchges. Aufl. — München.Google Scholar
  18. Fend, H. (2006): Neue Theorie der Schule: Einführung in das Verstehen von Bildungssystemen. — Wiesbaden.Google Scholar
  19. Good, T. L./ Brophy, J. E. (2008): Looking in classrooms. — 10th ed. — Boston.Google Scholar
  20. Helmke, A. (2003): Unterrichtsqualität: Erfassen, Bewerten, Verbessern. — Seelze.Google Scholar
  21. Hendricks, W. (1972): Interview mit Wolfgang Klafki über Probleme und Aspekte der „Didaktischen Analyse“. In: Die Deutsche Schule 64, S. 138–148.Google Scholar
  22. Hericks, U./ Kunze, I. (2004): Forschung zu Didaktik und Curriculum. In: Helsper, W./ Böhme, J. (Hrsg.): Handbuch der Schulforschung. — Wiesbaden, S. 721–752.Google Scholar
  23. Hopperdietzel, H./ Arnold, K.-H. (im Druck): Förderung von Kompetenz: Die Perspektive der Lehr-Lern-Forschung. In: Arnold, K.-H./ Graumann, O./ Rakhkochkine, A. (Hrsg.): Handbuch Förde-rung. — Weinheim.Google Scholar
  24. Holtappels, H. G./ Horstkemper, M. (Hrsg.) (1999): Neue Wege in der Didaktik? (Die Deutsche Schu-le, 5. Beiheft). — Weinheim.Google Scholar
  25. Jank, W./ Meyer, H. (2003): Didaktische Modelle. — 6., Überarb. Aufl. (1. Aufl. 1991) — Berlin.Google Scholar
  26. Kaiser, A./ Koch-Priewe, B./ Stübig, F. (2007): Die kritisch-konstruktive Didaktik und aktuelle Kontro-versen um die Allgemeine Didaktik. In: Koch-priewe, B./ Stübig, F./ Arnold, K.-H. (Hrsg.): Das Potenzial der Allgemeinen Didaktik. — Weinheim, S. 7–27.Google Scholar
  27. Keck, R./ Köhnlein, W./ Sandfuchs, U. (Hrsg.) (1990): Fachdidaktik zwischen allgemeiner Didaktik und Fachwissenschaft. Bestandsaufnahme und Analyse. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  28. Kiper, H./ Mischke, W. (2004): Einführung in die Allgemeine Didaktik. — Weinheim.Google Scholar
  29. Klafki, W. (1958): Didaktische Analyse als Kern der Unterrichtsvorbereitung. In: Die Deutsche Schule 50(10), S. 450–471.Google Scholar
  30. Klafki, W. (1959/1964): Das pädagogische Problem des Elementaren und die Theorie der kategorialen Bildung. — 4., durchges. u. erg. Aufl. — Weinheim.Google Scholar
  31. Klafki, W. (1963): Kategoriale Bildung. Zur bildungstheoretischen Deutung der modernen Didaktik. In: DERS. (Hrsg.): Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. — Weinheim, S. 25–45.Google Scholar
  32. Klafki, W. (1970): Zur Diskussion über Probleme der Didaktik (Orig. in Rundgespräch 1967, H. 3-4, S. 131-140). In: Kochan, D. (Hrsg.): Allgemeine Didaktik, Fachdidaktik, Fachwissenschaft. — Darmstadt, S. 385–399.Google Scholar
  33. Klafki, W. (1971): Erziehungswissenschaft als kritisch-konstruktive Theorie: Hermeneutik — Empirie — Ideologiekritik. In: Zeitschrift für Pädagogik 17(3), S. 351–385.Google Scholar
  34. Klafki, W. (1973): Handlungsforschung im Schulfeld. In: Zeitschrift für Pädagogik 19, S. 487–516.Google Scholar
  35. Klafki, W. (1974/1989): Curriculum-Didaktik. In: Wulf, C. (Hrsg.): Wörterbuch der Erziehung. — 7. Aufl. — München, S. 117–128.Google Scholar
  36. Klafki, W. (1976): Zum Verhältnis von Didaktik und Methodik. In: Zeitschrift für Pädagogik 22, S. 77–94.Google Scholar
  37. Klafki, W. (1978): Wissenschaftstheoretische Grundlagen und Prinzipien der Geisteswissenschaftlichen Pädagogik. Geisteswissenschaftliche Pädagogik: Kurseinheit 2. Hagen: Fern Universität — Gesamthoch-schule.Google Scholar
  38. Klafki, W. (1980/1994a): Zur Unterrichtsplanung im Sinne kritisch-konstruktiver Didaktik. In: ders. (Hrsg.): Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. — 4., durchges. Aufl. — Weinheim, S. 251–284.Google Scholar
  39. Klafki, W. (1985/1994b): Grundlinien kritisch-konstruktiver Didaktik. In: ders. (Hrsg.): Neue Studien zur Bildungstheorie und Didaktik. Zeitgemäße Allgemeinbildung und kritisch-konstruktive Didaktik. — 4., durchges. Aufl. — Weinheim, S. 83–140.Google Scholar
  40. Klafki, W./ Scheffer, U./ Koch-Priewe, B./ Stöcker, H. (1982): Schulnahe Curriculumentwicklung und Handlungsforschung. Forschungsbericht des Marburger Grundschulprojekts. — Weinheim.Google Scholar
  41. Klauer, K. J. (1999): Situated Learning: Paradigmenwechsel oder alter Wein in neuen Schläuchen? In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 13(3), S. 117–121.CrossRefGoogle Scholar
  42. Klingberg, L. (1972/1989): Einführung in die Allgemeine Didaktik-1. Aufl. 1972 — Berlin.Google Scholar
  43. Koch-Priewe, B. (1986): Subjektive didaktische Theorien von Lehrern. Tätigkeitstheorie, bildungstheore-tische Didaktik und alltägliches Handeln. — Frankfürt a. M.Google Scholar
  44. Koch-Priewe, B. (2007): Didaktik: Vermittlungswissenschaft oder (doch) bildungstheoretisches Konzept. In: Pädagogische Rundschau 61(5), S. 545–558.Google Scholar
  45. Kolbe, F.-U. (2001): Konvergenzen in der Lehrerwissensforschung — ein Beitrag zu den Grundlagen allge-meiner Didaktik. In: Finkbeiner, C./ Schnaitmann, G. W. (Hrsg.): Lehren und Lernen im Kontext empirischer Forschung und Fachdidaktik. — Donauwörth, S. 184–206.Google Scholar
  46. Krön, F. (2000): Grundwissen Didaktik. — 3., akt. Aufl. — München.Google Scholar
  47. Krüger, H.-H. (1997): Von der pädagogischen Handlungsforschung zur kritischen Bildungsforschung. In: Braun, K./ Krüger, H. (Hrsg.): Pädagogische Zukunftsentwürfe. Festschrift zum siebzigsten Geburtstag von Wolfgang Klafki. — Opladen, S. 71–83.Google Scholar
  48. Litt, T. (1921/1962): Das Wesen des pädagogischen Denkens. In: ders. (Hrsg.): Führen oder Wachsenlassen. Eine Erörterung des pädagogischen Grundproblems. — 10. Aufl. — Stuttgart, S. 83–109.Google Scholar
  49. Meyer, H. (1994): Unterrichtsmethoden. Bd. I: Theorieband. — 6. Aufl. — Berlin.Google Scholar
  50. Meyer, M. A./ Reinartz, A. (Hrsg.) (1998): Bildungsgangdidaktik. — Opladen.Google Scholar
  51. Meyer, M. A./ Meyer, H. (2007): Wolfgang Klafki. Eine Didaktik für das 21. Jahrhundert? — Weinheim.Google Scholar
  52. Meyer, M. A./ Plöger, Wilfried (Hrsg.) (1994): Allgemeine Didaktik, Fachdidaktik und Fachunterricht.-Weinheim.Google Scholar
  53. Nohl, H. (1933): Die Theorie der Bildung. In: Nohl, H. (Hrsg.): Die Theorie und die Entwicklung des Bildungswesens. Handbuch der Pädagogik, Bd. 1. — Langensalza, S. 3–15.Google Scholar
  54. Oser, F./ Baerswyl, F. (2001): Choreographies of teaching: Bridging instruction to learning. In: Richardson, V. (Eds.): Handbook of research on teaching. — 4th ed. — Washington, D.C., pp. 1031–1065.Google Scholar
  55. Peterßen, W. H. (2001a): Lehrbuch Allgemeine Didaktik. — 6. völlig veränd., aktual. u. stark erw. Aufl.-München.Google Scholar
  56. Peterßen, W. H. (2001b): Kleines Methoden-Lexikon. — 2., aktual. Aufl. — München.Google Scholar
  57. Reich, K. (2002): Konstruktivistische Didaktik. — 2., durchges. Aufl. — Neuwied.Google Scholar
  58. Reinmann-rothmeier, G./ Mandl, H. (2006): Unterrichten und Lernumgebungen gestalten. In: Krapp, A./ Weidenmann, B. (Hrsg.): Pädagogische Psychologie. — 5., vollst, überarb. Aufl. — Weinheim, S. 613–658.Google Scholar
  59. Reuter, Y. (Hrsg.) (2007): Dictionnaire des concepts fondamentaux des didactiques. — Bruxelles.Google Scholar
  60. Richardson, V. (Ed.) (2001): Handbook of research on teaching. — 4th ed. — Washington, D.C.Google Scholar
  61. Roth, H. (1969): Die Kunst der rechten Vorbereitung. In: ders. (Hrsg.): Pädagogische Psychologie des Lehrens und Lernens. — 11. Aufl. — Hannover, S. 119–128.Google Scholar
  62. Roth, H. (1971): Entwicklung und Erziehung. Pädagogische Anthropologie, Bd. 2. Grundlagen einer Entwicklungspädagogik. — Hannover.Google Scholar
  63. Schäfer, K.-H./ Schaller, K. (1973): Kritische Erziehungswissenschaft und kommunikative Didaktik. — Heidelberg.Google Scholar
  64. Schulz, W. (1965): Unterricht — Analyse und Planung. In: Heimann, P./ Otto, G./ Schulz, W. (Hrsg.): Unterricht — Analyse und Planung. — Hannover, S. 13–47.Google Scholar
  65. Schulz, W. (1972): Die Didaktik der „Berliner Schule“ — revidiert. In: betrifft: erziehung 5(6), 19–32.Google Scholar
  66. Schulz, W. (1980/1989): Die lehrtheoretische Didaktik. In: Gudjons, H./ Teske, R./ Winkel, R. (Hrsg.): Didaktische Theorien. — Hamburg, S. 29–45.Google Scholar
  67. Schulz, W./ Teschner, W. P./ Voigt, J. (1970): Verhalten im Unterricht: Seine Erfassung durch Beob-achtungsverfahren (Orig.: Medley, D.M./Mitzel, H.E. (1963/1965). Measuring classroom behavior by systematic observation. In: Gage, N.L. (Ed.), Handbook of research on teaching. — Chicago.). In: Ingenkamp, K./ Parey, E. (Hrsg.): Handbuch der Unterrichtsforschung. — Weinheim, S. 632–851.Google Scholar
  68. Shulman, L. S. (1987): Knowledge and teaching: Foundations of the new reform. In: Harvard Educational Review 57(1), S. 1–22.Google Scholar
  69. Stübig, F./ Stübig, H. (2007): Mit Klafki offenen Unterricht planen? In: Koch-priewe, B./ Stübig, F./ Arnold, K.-H. (Hrsg.): Das Potenzial der Allgemeinen Didaktik.-Weinheim, S. 108–120.Google Scholar
  70. Terhart, E. (1978): Interpretative Unterrichtsforschung. Kritische Rekonstruktion und Analyse konkur-rierender Forschungsprogramme der Unterrichtswissenschaft. — Stuttgart.Google Scholar
  71. Terhart, E. (1979): Zur Wechselwirkung von Schülermerkmalen und Unterrichtsbedingungen. Probleme des Aptitude-Treatment-Interaction-Programms. In: Die Deutsche Schule 71, S. 285–296.Google Scholar
  72. Terhart, E. (1983): Unterrichtsmethode als Problem.-Weinheim.Google Scholar
  73. Terhart, E. (1997): Lehr-Lern-Methoden. Eine Einführung in Probleme der methodischen Organisation von Lehren und Lernen. — 2., überarb. Aufl. — Weinheim.Google Scholar
  74. Terhart, E. (2002): Fremde Schwestern. Zum Verhältnis von Allgemeiner Didaktik und empirischer Lehr-Lern-Forschung. In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie 16(2), S. 77–86.CrossRefGoogle Scholar
  75. Terhart, E. (2005): Ober Traditionen und Innovationen oder: Wie geht es weiter mit der Allgemeinen Didaktik? In: Zeitschrift für Pädagogik 51(1), S. 1–13.Google Scholar
  76. Tulodziecki, G./ Herzig, B./ Blömeke, S. (2004): Gestaltung von Unterricht. Eine Einführung in die Didaktik. — Bad Heilbrunn.Google Scholar
  77. Weniger, E. (1929/1990): Theorie und Praxis in der Erziehung. In: ders.: Ausgewählte Schriften zur geis-teswissenschaftlichen Pädagogik (ausgew. u. mit einer editorischen Notiz versehen v. B. Schonig). — 2. Aufl. — Weinheim, S. 29–44.Google Scholar
  78. Weniger, E. (1930/1960): Theorie der Bildungsinhalte und des Lehrplans. — 3. Aufl. — Weinheim.Google Scholar
  79. Westbury, I./ Hopmann, S./ Riquarts, K. (Hrsg.) (2000): Teaching as a reflective practice. The German Didaktik tradition. — Mahwah, NJ.Google Scholar
  80. Winkel, R. (1988): Der gestörte Unterricht. Diagnostische und therapeutische Möglichkeiten. — 4. Aufl. — Bochum.Google Scholar
  81. Wiechmann, J. (Hrsg.) (2000): Zwölf Unterrichtsmethoden. — 2. Aufl. — Weinheim.Google Scholar

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH, Wiesbaden 2009

Authors and Affiliations

  • Karl-Heinz Arnold
    • 1
  • Barbara Koch-Priewe
    • 2
  1. 1.Abteilung Angewandte Erziehungswissenschaft des Instituts für ErziehungswissenschaftUniversität HildesheimHildesheim
  2. 2.Institut für Allgemeine Didaktik und Schulpädagogik (IADS)Fakultät für Erziehungswissenschaft und Soziologie der Technischen Universität DortmundDortmund

Personalised recommendations