Advertisement

Handlungsempfehlungen für die Förderung bürgerschaftlichen Engagements in Ostdeutschland

  • Thomas Olk
  • Daphne Reim
  • Jenny Schmithals
  • Thomas Gensicke

Sowohl die quantitative Analyse von Daten aus dem Freiwilligensurvey als auch die vorgestelltenqualitativen Studien weisen eindeutig darauf hin, dass das bürgerschaftliche Engagementeine wichtige Ressource für die Bewältigung von Herausforderungen gerade inOstdeutschland sein kann. Die demographisch bedingte Alterung der ostdeutschen Bevölkerung, die Entleerung bestimmter agrarisch strukturierter Räume, die hiermit zusammenhängendeVerschärfung des Problems der Aufrechterhaltung einer öffentlichen Infrastruktursowie die Dringlichkeit der Bekämpfung rechtsextremistischer Strömungen und Entwicklungensind einige der Herausforderungen, im Hinblick auf deren Bewältigung dasfreiwillige zivilgesellschaftliche Engagement sowohl von Bürgerinnen und Bürgern alsauch von Vereinen und Verbänden, Non-Profit-Organisationen und Unternehmen in Zukunftverstärkt strategisch genutzt werden sollte. Es kann also festgestellt werden, dassgerade in Ostdeutschland eine zunehmende Nachfrage nach dem bürgerschaftlichen Engagementerheblichen ungenutzten Engagementpotentialen gegenübersteht.

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Thomas Olk
  • Daphne Reim
  • Jenny Schmithals
  • Thomas Gensicke

There are no affiliations available

Personalised recommendations