Advertisement

Theoretische Grundlagen

  • Klaus Haberkern

Zusammenfassung

Pflege ist ein bedeutendes Thema. In der Politik, in der Wirtschaft und nicht zuletzt in der Wissenschaft werden die Auswirkungen der demografischen Alterung diskutiert. In der Politik interessieren vor allem der steigende Pflegebedarf und die institutionelle Absicherung der altersbedingten Risiken, jeweils mit dem Fokus auf drohende Finanzierungslücken. Aus Sicht der Wirtschaft stellt die ältere Generation hingegen sowohl eine spezifische und meist kaufkräftige Zielgruppe als auch eine besondere Arbeitnehmergruppe dar. Während ältere Arbeitnehmer heute aufgrund der wirtschaftlichen Lage, zahlreicher betrieblicher Umstrukturierungsprozesse und einer Präferenz für junge flexible Arbeitskräfte (‚Ageism‘) einem erhöhten Arbeitsplatzrisiko ausgesetzt sind, kann jedoch davon ausgegangen werden, dass bei einer anhaltenden demografischen Alterung bereits mittelfristig nicht mehr auf die älteren erwerbsfähigen Personen verzichtet werden kann (Schulz 2000).

Preview

Unable to display preview. Download preview PDF.

Unable to display preview. Download preview PDF.

Copyright information

© VS Verlag für Sozialwissenschaften | GWV Fachverlage GmbH 2009

Authors and Affiliations

  • Klaus Haberkern

There are no affiliations available

Personalised recommendations